Das Interview mit der Seife von Kardinal Hans Hermann Groer

Ich weiß... das Jahr 1995 ist schon sehr lange her. Aber es war das Jahr der Kirchenaustritte schlechthin. Was ist passiert? Das Magazin Profil hat einen Kinderschänderskandal aufgedeckt und in dessen Mittelpunkt stand kein geringerer als ein leibhaftiger Kardinal. Sein Name: Hans Hermann Groer. Seine Opfer: minderjährige Buben. Groer versuchte noch, sich auszureden und sagte, er habe den Buben lediglich beigebracht, wie man sich richtig an den Genitalien einseift.

Danach schwieg er bis zum Ende seines erbärmlichen Lebens. Aber seine Seife schwieg nicht...

Aus der Reihe:

Undurchführbare Interviews

Heute:

Das Interview mit der Seife von Kardinal Hans Hermann Groer (SG)

Autor

BOGUMIL BALKANSKY

Wie wir alle wissen, führte der 1995 aufgedeckte Skandal um Kindesmißbrauch durch den Wiener Kardinal Hans Hermann Groer zu einer Austrittswelle aus der katholischen Kirche. Der Kardinal hat sich zu den Anschuldigungen niemals geäußert. Erst neulich ist es gelungen ein Interview mit seiner Seife zu führen, die, wie sich herausstellte, die wahre Schuldige an diesem, die katholische Kirche in Österreich erschütternden Skandal ist!

BB:                  Sie sind die Seife von Kardinal Hans Hermann Groer?

SG:                  Ja. Und ich möchte hinzufügen, ich bin es gerne und auch stolz darauf!

BB:                  Sie sollen die Genitalien von minderjährigen Buben eingeseift haben. Ist das wahr?

SG:                  Das gehört ja wohl zu meinen Pflichten!

BB:                  Wie meinen Sie das?

SG: Sehen Sie, ich bin eine katholische Seife und wir Katholiken und ganz besonders unsere hohen Würdenträger seifen die Leute seit nunmehr fast zwei Tausend Jahren ein. Das Einseifen ist sozusagen eine katholische Pflicht! Es gehört zum Job. Verstehen Sie?

BB:                  Nein.

SG:                  Hmh...

BB:                  Nun ist aber dieses spezielle Einseifen der Auslöser von zahlreichen Kirchenaustritten geworden. Bereitet Ihnen das kein Kopfzerbrechen?

SG:                  Sind Sie Blind? Ich habe gar keinen Kopf!

BB:                  Hmh...ich werde meine Frage umformulieren: hatten Sie keine Gewissensbisse, nachdem so viele Menschen wegen Ihnen aus der katholischen Kirche ausgetreten sind?

SG: Hören Sie! Ich könnte Ihnen jetzt sagen, daß ich auch kein Gewissen habe, aber das ist hier wohl nicht das Thema, oder?

BB:                  Hmh... eigentlich... schon, irgendwie...

SG: Na gut! Dann erkläre ich Ihnen das mal. Und bitte, nehmen Sie mir meinen belehrenden Ton nicht übel, denn ...

BB:                  Es gehört zum Job...nicht wahr?

SG: Ja! Genau! Sehen Sie? Auch Sie haben die prinzipielle Anlage um eingeseift und katholisch gemacht zu werden! Merken Sie´s?

BB:                  Könnten wir zum Thema...

SG:                  Aber ja! Entschuldigen Sie! ... Wo bin ich stehen geblieben?

BB:                  Das mit dem Gewissen...

SG: Ah, ja! Also! Es geht gar nicht um das Gewissen. Das lenkt nur ab, wissen Sie? Alles nur Schnick-Schnack! Das haben diese ketzerischen Möchtegernphilosophen nur erfunden um uns ein schlechtes ... na, wie heißt das Ding noch mal?

BB:                  Gewissen?

SG: Ja! Genau! Damit wir glauben, daß wir etwas schlechtes tun, wenn wir sie ...äch...

BB:                  Verbrennen?

SG: Ja! Nur; das muß man auch verstehen, wissen Sie! Aus der Not der Zeit. Damals war Seife rar und teuer! Hätten wir sie für irgendwelche Ketzer verschwenden sollen?

BB:                  Hmh. Und später...

SG: Genau! Später gab´s Seife in Hülle und Fülle und wir mußten niemanden mehr, ...äch...

BB:                  Verbrennen?

SG:                  Ja!

BB:                  Also nur noch sanftes Einseifen?

SG:                  Genau! Sehen Sie, wie schnell Sie begreifen? Soll ich Sie auch mal ...

BB:                  An den Genitalien?

SG:                  Wenn Sie möchten...

BB:                     Ich danke Ihnen für dieses Gespräch.

0
Ich mag doch keine Fische vergeben
Meine Bewertung zurückziehen
Du hast None Fische vergeben
0 von 6 Fischen

bewertete diesen Eintrag

27 Kommentare

Mehr von bogumil balkansky