Der Mann hat gestern auf der London Bridge zwei Personen abgestochen und weitere verletzt. Er trug eine Attrappe einer Bombenweste und wurde von Polizisten erschossen.

Der Terrorist stammt aus Kaschmir und wurde bereits im Jahre 2012 wegen Vorbereitung eines Terroranschlages zu 16 Jahren Gefängnis verurteilt. Er wurde 2018 vorzeitig entlassen und musste eine Fußfessel tragen. Das hat ihn nicht aufgehalten.

Der Usman Khan wollte nach dem (geplanten) Terroranschlag gegen Politiker nach Kaschmir zurückkehren, um auf der Farm seines Vaters ein Trainingscamp für Terroristen einzurichten.

Es ist sehr riskant, solche Leute in das eigene Land hereinzulassen. Es ist noch riskanter, solchen Leuten einen Aufenthalt zu gewähren (Asylforderer). Die aktuelle Rechtspraxis ist aber so, dass diese Leute nicht ausgeschafft werden können, weil die Europäische Menschenrechtskonvention so ausgelegt wird, dass Jedem Asyl gegeben werden muss, der das Wort Asyl sagt.

Die Gutis fordern: „Wer Asyl sagt, muss rein dürfen!“

https://www.bild.de/news/ausland/news-ausland/zwei-tote-auf-london-bridge-attentaeter-sass-als-terrorist-im-knast-66381780.bild.html

4
Ich mag doch keine Fische vergeben
Meine Bewertung zurückziehen
Du hast None Fische vergeben
6 von 6 Fischen

bewertete diesen Eintrag

CK13

CK13 bewertete diesen Eintrag 30.11.2019 15:11:58

philip.blake

philip.blake bewertete diesen Eintrag 30.11.2019 15:10:31

MartinUSH

MartinUSH bewertete diesen Eintrag 30.11.2019 11:46:36

rigoletta

rigoletta bewertete diesen Eintrag 30.11.2019 08:21:02

73 Kommentare

Mehr von decordoba1