Ein offener Brief der Angestellten von Google machte in den letzten Wochen Schlagzeilen.

Darin forderten die Angestellten von Google bzw. vom Google-Management Aufklärung und bessere Informationen über das vom Google-Management für China geplante Suchmaschinenprojekt Dragonfly, auch in Hinblick auf die Einschränkungen, die im Rahmen dieser Suchmaschinen auf Ersuchen / Druck der chinesischen Regierung geplant waren.

Für ihre Kritik bzw. für ihre Distanz zum Management wurden die Angestellten von Google - insbesondere in Medien mit Linkssympathien - gelobt.

Aber meiner Meinung nach ist die Sache komplexer:

realpolitisch betrachtet kann auch ein mangelhaftes Dragonfly in China besser sein als ein Monopol von Baidu, der derzeit dominierenden Suchmaschine in China.

Wahrscheinlich wird Dragonfly manche Sachen besser und leichter findbar machen als Baidu, und alleine schon dadurch kann auch ein mangelhaftes Dragonfly ein Fortschritt für China, insbesondere die User und Userinnen in China, deren Interessen weder Arbeitgeber- noch Arbeitnehmerinteressen sind, sondern eher Konsumenteninteressen, sein.

Zusätzlich ist der Wahlaspekt zu betrachten: die Möglichkeit, zwischen verschiedenen Suchmaschinen auszuwählen wegen der Erfahrungen, dass verschiedene Wahrheiten und Informationen oder Sichtweisen über verschiedene Suchmaschinen verschieden leicht zu finden sind, kann auch Skepsis gegenüber der dominierenden Einheitspartei in China erzeugen.

D.h. das Wählen auf Ebene der Suchmaschinen dürfte auch die Sehnsucht nach mehr politischen Wahlmöglichkeiten erhöhen.

Das muss nicht unbedingt ein Mehrparteiensystem sein, bereits ein Zunehmen von innerparteilichen Konflikten, z.B. zwischen den Politischen Vertretenden der verschiedenen Provinzen und Städte (eine Art Föderalisierung ohne Mehrparteiensystem) kann für chinesische Verhältnisse ein Fortschritt sein.

Ich stehe Google in vielerlei Hinsicht durchaus kritisch gegebenüber, auch und insbesondere wegen der Marktdominanz in manchen Staaten (90% in Österreich und Deutschland).

Ein andersgelagerter Fall ist interessanterweise die Tschechische Republik: in dieser gibt es zwei ungefähr gleichstark genutzte Suchmaschinen, Google und Seznam. Seznam ist eine sehr regionale Suchmaschine, die außer in Tschechien nur noch in der Slowakei signifikante Marktanteile hat.

https://www.nytimes.com/2018/04/04/technology/google-letter-ceo-pentagon-project.html

https://derstandard.at/2000085501071/Google-Aufstand-der-Mitarbeiter-gegen-zensierte-Suche-fuer-China

https://de.wikipedia.org/wiki/Google

https://de.wikipedia.org/wiki/Baidu

https://de.wikipedia.org/wiki/Kritik_an_der_Google_LLC#Kritik_an_der_Google-Suche

CC BY SA 2.0 / zug.gem. Maurizio Pesce https://de.wikipedia.org/wiki/Sundar_Pichai

Sundar Pichai, CEO (Generaldirektor) von Google LLC, diesmal zu Unrecht kritisiert ?

https://static01.nyt.com/files/2018/technology/googleletter.pdf

https://theintercept.com/2018/08/16/google-china-crisis-staff-dragonfly/

https://de.wikipedia.org/wiki/Alphabet_Inc.

Die Debatte rund um Dragonfly und seine zukünftigen Auswirkungen ist irgendwie eine Variante Klassiker rund um die Schwierigkeit, die Zukunft zu prognostizieren, und rund um die Schweirigkeiten, die mit Technikfolgenabschätzung einhergehen. Der Begriff der Technikfolgenabschätzung ist insofern korrekt, als es eben um abschätzen geht, und nicht um gesichertes Wissen.

Selbst in die vergangenheit sind Fragen der Technikfolgen nicht immer agnz eindeutig: Hatten die Atomwaffen nun einen negativen Effekt ? Die Getöteten von Hiroshima und Nagasaki, etc. ? Oder hatten sie einen positiven Effekt ? Dass eine Invasion Japans mit gravierenden verlusten verhindert werden konnte ? Dass verhindert werden konnte, dass Japan ein teil des Ostblocks wird, was den Kalten Krieg zwischen Westen und WAPA / Sowjetunion und Satellitenstaaten mitunter beträchtlich verlängert hätte ?

CC BY SA 2.5 / zug.gem. André Karwath aka Aka https://de.wikipedia.org/wiki/Libellen#/media/File:Sympetrum_flaveolum_-_side_(aka).jpg

Die Libelle (Dragonfly): gefährliches, schädliches Tier ? Ein Raubtier, das z.B. Bienen fängt (gerade in einer Zeit des Bienensterbens heikel) und isst oder ein nützliches Tier ?

0
Ich mag doch keine Fische vergeben
Meine Bewertung zurückziehen
Du hast None Fische vergeben
0 von 6 Fischen

bewertete diesen Eintrag

1 Kommentare

Mehr von Dieter Knoflach