Selbstmord eines Mannes wegen Kein-Sex-Gelübde der Ehefrau

Ein interessanter Fall ereignete sich in Shaherkotda, Ahmedabad, Gujarat, Indien:

ein 55-jähriger Mann, Surndrashin Parmar, beging Selbstmord nach einer 22-monatigen Ehe mit Geeta, einer 32-jährigen Frau, die bei der Ehe ein Gelübde abgab, keinen Sex mit ihrem Ehemann zu haben.

Die Mutter des Selbstmörders erstattete daraufhin Anzeige gegen ihre Schwiegertochter wegen einer Art Beitragstäterschaft zum Selbstmord. Die Witwe wurde in Untersuchungshaft wegen Verdachts der Beihilfe zum Selbstmord, bzw. der Anstiftung zum Selbstmord genommen.

In Indien sind arrangierte Ehen weit verbreitet, vielleicht existiert auch Zwangsverheiratung.

Zwangsweise mit einem Mann verheiratet zu werden, den man widerlich findet, kann ein plausibler Grund für Sexverweigerung sein.

Auch wenn man noch nichts genaues über die Hintergründe weiss, so kann dieser Fall interessant werden. Auch Schwierigkeiten in Hinblick auf Scheidung oder Status kinderreicher Beziehungen könnte in diesem Fall eine Rolle spielen.

https://www.dailymail.co.uk/news/article-8616119/Husband-kills-lack-sex-grieving-wife-arrested-India.html

https://timesofindia.indiatimes.com/city/ahmedabad/ahmedabad-man-deprived-of-sex-kills-self-wife-booked-for-abetment/articleshow/77475962.cms

0
Ich mag doch keine Fische vergeben
Meine Bewertung zurückziehen
Du hast None Fische vergeben
0 von 6 Fischen

bewertete diesen Eintrag

77 Kommentare

Mehr von Dieter Knoflach