Kommt wirklich nichts Besseres nach? - Vom Gesundheitsminister als „Heulsuse_r“ zum „Halbstarken“

APA https://www.derstandard.at/story/2000125936020/mueckstein-wird-angelobt-ein-gesundheitsminister-fuer-viele-probleme

Wir hängen an unseren Neurosen. Sonst hätten wir gar nichts mehr.“ (Gottfried Benn)

Ein Bild sagt – wie wir wissen - mehr als tausend Worte. Auch Fragen erübrigen sich als sinnlos: „Turnschuhe bei Angelobung – Geziemt sich das?“ (kurier) Nein! Die Frage muss vielmehr lauten: Hat ein ausstudierter Arzt, 46-jähriger Familienvater sowas nötig: Riesenstoff zum Fremdschämen für seine zwei noch schulpflichtigen Töchtern vorzulegen? (oe24)

https://img.zeit.de/politik/deutschland/2020-01/die-gruenen-40-jahre-parteigruendung-jubilaeum-fs-bilder/006-16874885.jpg/imagegroup/original

Vermutlich würde er es nicht einmal wagen, in diesem grünen A-la-Joschka-Fischer-Retro-Verschnitt aus den 80er Jahren, beim Maturball seiner beiden Liebling_innen vorbeizuschauen. Zum Understatement eines halbstarken Gesundheitsministers reichts allemal…

Was sagen uns die Bilder noch? Ein, in den Jahren seiner Bundespräsidentschaft aus seinem Anzug athropierter Van der Bellen, und ein (auf gut Wienerisch) seine Wampe spazieren führender Vizekanzler, flankieren einen: Sich in seiner neuen Rolle und seinem Anzug äußerst unwohl und unprofessionell Fühlenden… Der (und sowas erlebt man als Lehrer bei Maturfeiern immer wieder) es sich, als halbstarker Renitenzler, nicht traut, seinem innersten Drange nachzugeben: Nämlich dem ganzen Staat den Stinkefinger vorzuhalten…

https://twitter.com/sigi_maurer/status/928072478785769474

Aus einem einfachen Grunde heraus: Weil er es sich nicht traut… - Die letzte, die sich mit dieser Primitiv_a-Gebärd_insprache ihre weitere Politkarriere versaut hatte… War…? Die Studienabbrecherin Sigi Maurer. Wohlwissend, dass man zu Social-media-Gezeiten einen folgenden Shitstorm nur schwer übersteht…(krone)

Vor seinem Bauch hält der maturiert Scheinende - mehr schützend als stolz – ein Blatt Papier… Bei Erst- Maturanten ist es die Abschiedsrede. Bei Post-Maturanten ausnahmsweise, aus der (Un-)Gunst der Stunde heraus, wohl die präsidiale Ernennungsurkunde. Die kann er sich (vielleicht) dann, wenn er als (vielleicht von der Corona-Pandemie geschaaßter) Gesundminister-II, zurückgekehrt in seine Gemeinschafts-Ambulanz ist, neben seine Promotionsurkunde hängen…

Schweige und habe gelitten“ (G. Benn)

Leider sind weder der aus seinem vormaligen Arztleben in Ministerial-Würden Emporkömmling noch sein Ex, der Volkschullehrer, (standard) solche Ästheten wie der größte Lyriker nach Goethe…:

„Keine Götter mehr zum Bitten, keine Mütter mehr als Schoß – schweige und habe gelitten, sammle dich und sei groß! (G. Benn: „Mann“)

Benn war in seinem Brotberuf nämlich nebenbei Arzt für Haut- und Geschlechtskrankheiten…

"Verschwinden alle wieder von selber" (Th. Bernhard)

Recht hatte aber wieder Hölderlin: „Was bleibt, stiften die Dichter.“ - Oder aber auch Thomas Bernhard: Demzufolge „ist Österreich ein kleines Land“, voller „lauter liebe(n) Leut. Aber bösartig. Und unwichtig.“ - Das trifft besonders auf die Grünen zu; ebenso wie auf deren einstmaliges politisches Verschwinden:

„Wenn man zehn Jahre wartet, verschwinden die alle von selber... Im Türkenschanz-Park sitzen dann die Minister, auf die man mal hinhauen wollte, weil sie so fürchterlich waren... vom Schlag getroffen, ... und unterhalten sich mit einem kleinen Spatzen. Da rinnt ihnen dann die Alterssoße hinaus... Das war dann der berühmte Finanzminister... Diese Leute, die einmal wo hingehaut haben. Man muss nur warten.“ („Th. Bernhard: „Hinhauen“ )

P.s.:

"Sex-Arbeiter_innen endlich impfen"

Und wie eine antike Augure gab heut schon Van der Bellen dem Frischgebackenen mehrere knifflige (im Diploatendeutsch: "herausfordernde";) Aufgaben auf: "Nicht nur gelte es die Pandemie in den Griff zu bekommen. Es müsse auch einer möglichen Spaltung der Gesellschaft entgegengewirkt werden, soziale Verwerfungen müssten eingedämmt werden." (oe24)

Müeckstein kann also gleich "losstarten"...: Denn diesen Wunsch wird er wohl den österreichischen Sex-Arbeiter_innen wirklich nicht verwehren können...

"Warum können sich nicht jetzt schon Sexarbeiter*innen impfen lassen, damit wir dann in einigen Wochen als körpernahste nicht-med. Dienstleister safer arbeiten können? Das wären "nur" ein paar tausend Dosen." (twitter)

Wenn da bloß nicht jener Corona-Impf-Futterneid erneut hochköchelt...

4
Ich mag doch keine Fische vergeben
Meine Bewertung zurückziehen
Du hast None Fische vergeben
6 von 6 Fischen

bewertete diesen Eintrag

MartinUSH

MartinUSH bewertete diesen Eintrag 22.04.2021 08:25:28

nzerr

nzerr bewertete diesen Eintrag 21.04.2021 10:05:50

Tourix

Tourix bewertete diesen Eintrag 20.04.2021 20:04:04

philip.blake

philip.blake bewertete diesen Eintrag 19.04.2021 23:27:48

5 Kommentare

Mehr von Elmar Forster