geralt https://pixabay.com/de/silvester-feuerwerk-neujahr-3882231/

Frohes neues Jahr! Alle haben sich am Raclette überfressen, die meisten konnten Dinner for One und Ekel Alfred auswendig mitsprechen (der wußte damals schon über die SPD Bescheid) und um Mitternacht treffen sich ganze Nachbarschaften auf der Straße, um beim traditionellen Feuerwerk das neue Jahr zu begrüßen. So war das auch diesmal, oder nicht? Nicht ganz! Die absurde Debatte über Feuerwerk, Feinstaub, mögliche Verbote und weiß der Kuckuck was, ist in dieser Form definitiv neu!

Klar, schon als wir noch klein waren, gab es immer wieder Initiativen wie Brot statt Böller. Menschen haben bewußt auf das Feuerwerk verzichtet und stattdessen Geld an Tier- oder Kinderschutzvereine, nicht selten aber auch an Brot für die Welt gespendet. Und ja, das sei jedem gegönnt. Und jeder, der ein Haustier hält und mit diesem lieber nicht vor die Tür geht, bitte. Wir sind tolerant und jeder Jeck ist anders – Leben und leben lassen sagt man am Rhein.

Aber die Diskussion aus diesem Jahr, die war in dieser Intensität neu. Und da fragen wir uns: Was ist da los? Ja, die Regulierungswut des Staates wird immer größer und ausgehend von dem fatalen Satz „das private ist politisch“ wollen die geistigen Erben der 68er bis heute ins Privatleben der Menschen hineinregieren. Was liegt da näher, als durchaus nicht ungefährliches Feuerwerk entweder ganz abzuschaffen oder aber zumindest auf eine zentrale, von der Stadt veranstaltete Lichtshow zu konzentrieren?

Aber das ist nicht alles!

Immer dann, wenn wir die Zusammenhänge nicht verstehen, machen wir uns auf die Suche. Und dabei haben wir ein ganz eigenartiges Video gefunden. Offensichtlich ist es im Islam eine Sünde, Silvester zu feiern. Wer sich an den Bräuchen anderer Völker beteiligt, kann – so zumindest in der weniger liberalen Auslegung des Islams – kein Moslem mehr sein. Ach was? Und tatsächlich ist dieses Video bereits vor über acht Jahren publiziert worden.

Wir wissen durchaus, daß nicht jeder Tierliebhaber und nicht jeder Umweltschützer bei seinen Überlegungen das Thema Islam berücksichtigt. Aber bei der Staatsräson in der BRD, bei der fortschreitenden Islamisierung unserer Gesellschaft, da muß man unserer Ansicht nach auch in eine solche Richtung denken. Es gibt eine Islamisierung. Man sieht das an vielen staatlichen Schulen, man sieht es im öffentlichen Raum zahlreicher Großstädte und man sieht es an den Palästen, die sich muslimische Gemeinden als Moscheen bauen lassen.

Und da sind wir froh, daß es diese Tradition gibt. Wir haben uns in diesem Jahr extra viel Feuerwerk gekauft und hatten großen Spaß an der Pflege dieses alten Brauchtums. Und wir freuen uns, daß von Rheinkilometer Null in Konstanz bis zum Rhein-Maas-Delta an der Nordsee überall an den Ufern die Glocken der Kirchen geläutet haben – Geräusche, die in unseren Kulturkreis gehören. Wir sind bereit, viel zu tolerieren. Aber wir verlangen genau diese Toleranz auch von anderen. Es geht weder den Staat noch irgendeinen dubiosen Umweltverein etwas an, wer Feuerwerk macht und wer nicht. Auch das macht die angeblich ach so tolle und bunte Vielfalt der BRD aus.

kleinekiwi https://pixabay.com/de/gl%C3%BCcksschwein-gl%C3%BCck-gl%C3%BCcksbringer-3888623/

2
Ich mag doch keine Fische vergeben
Meine Bewertung zurückziehen
Du hast None Fische vergeben
6 von 6 Fischen

bewertete diesen Eintrag

Aron Sperber

Aron Sperber bewertete diesen Eintrag 01.01.2019 11:16:50

philip.blake

philip.blake bewertete diesen Eintrag 01.01.2019 10:24:08

158 Kommentare

Mehr von EvaundHermannFeldreich