YouTube, Twitter, Instagram und Facebook hatten bereits angekündigt Q-Gruppen, Corona-Kritik-Gruppen, Videos, Artikel und generell für diese Konzerne unangenehme Äußerungen, die sie als Fake-News-Verbreiter betrachten, zu löschen. Diese Firmen stehen womöglich tatsächlich z.B. den Democrats und ihren Seilschaften viel zu nahe.

Vor ein paar Monaten hatte YouTube z.B. Stefan Molyneux gelöscht, der Hunderttausende Abonnenten hatte. Aber auch hier passierte es vor längerer Zeit. Leute wie Martin Sellner und Ignatz Bearth haben ihre Accounts verloren. Man muss ja mit niemandem übereinstimmen, aber wenn jemand nicht gerade zu Straftaten aufruft usw., dann sollte ein Konzern nicht gerade politischen Schiedsrichter spielen. Schließlich haben sie viele andere widerwärtige Sachen online gelassen. Free speech und so, angeblich... Heute traf es den wohl bekanntesten deutschsprachigen Truther, manche sagen er sei ein "Verschwörungstheoretiker", Oliver Janich. Ich frage mich bei solchen Aktionen immer, was die Verantwortlichen nun erwarten. Ich bin ja immer noch dafür, dass man politische Gegner zu Diskussionen einlädt und öffentlich streitet. Aber auf diese Art und Weise denke ich mir meinen Teil und ziehe für mich meine Rückschlüsse, womit ich leider auch immer richtig lag und liege.

In den letzten Monaten dürften viele auch gemerkt haben, dass bei Google immer nur bestimmte Mainstreamseiten angezeigt werden, egal wie unterschiedlich man seine Suchanfrage stellte. Vor ein paar Tagen stellte ich fest, dass sich tatsächlich sämtliche Q-Anon und ähnliche Gruppen in denen ich Mitglied war, in Luft aufgelöst hatten. Auch die Zahlen bei FB-Freunden und Abonnenten waren runtergegangen. Aber auch heute sind sie offenbar weniger geworden. Ich sollte an dieser Stelle wohl nicht konkreter bei gewissen Themen werden, weil - Achtung Verschwörungstheorie: - die Algorithmen dieser Supercomputer bzw. Superprogramme meine Reichweite auf z.B. FB weiter verringern könnten, weil das auch dort gepostet wird. Die Denunzianten bzw. die angestellten und zuarbeitenden Mitarbeiter für diese Unternehmen arbeiten derzeit wohl im Homeoffice, da werden die möglicherweise demnächst noch mehr "Reinigungsarbeiten" durchführen.

Ich hatte zwar immer wieder mal diese zensurartigen Vorkommnisse in der Vergangenheit thematisiert, aber das was seit ein paar Tagen los war und wohl noch weiter gehen wird, das macht mich noch skeptischer als ich eh schon bin.

5
Ich mag doch keine Fische vergeben
Meine Bewertung zurückziehen
Du hast 6 Fische vergeben
6 von 6 Fischen

bewertete diesen Eintrag

Tourix

Tourix bewertete diesen Eintrag 23.10.2020 09:52:06

Bachatero

Bachatero bewertete diesen Eintrag 22.10.2020 23:35:59

Matt Elger

Matt Elger bewertete diesen Eintrag 22.10.2020 23:14:06

Aron Sperber

Aron Sperber bewertete diesen Eintrag 22.10.2020 21:27:23

philip.blake

philip.blake bewertete diesen Eintrag 22.10.2020 21:20:12

14 Kommentare

Mehr von Frontano