China- Haustiere werden aus dem Fenster geworfen

JHU - Screenshot 1.2.2020 früh 3:00 MEZ

Die tödliche Pandemie (ja ich zitiere nur Karl Lauterbach) forderte bereits 259 Todesopfer in China. Momentan wird angenommen, dass rund 11.800 Menschen infiziert sind, es wurden Fälle in mindestens 20 Ländern bestätigt, darunter 10 Fälle in Australien. Auch in Spanien gibt es einen bestätigten Fall, er hatte sich in Bayern bei einem der Webasto Mitarbeiter infiziert. Aber es lohnt nicht sich diese Zahlen zu merken, bis heute Abend sind sie längst überholt. Einen guten Überblick gibt es bei der John Hopkins Universität.

Haustiere werden aus Wolkenkratzern geworfen, ist vielleicht etwas reißerisch formuliert, aber trifft es am besten.

Berichten zufolge werden in China Hunde und Katzen aus Wohnblöcken geworfen, nachdem das Gerücht aufkam, dass die Tiere das Coronavirus verbreiten würden. Die Vorfälle ereignen sich, nachdem Frau Dr. Li Lanjuan in einem Interview im chinesischen Zentralfernsehen gesagt hatte: „Wenn Haustiere mit verdächtigen Patienten in Kontakt kommen, sollten sie unter Quarantäne gestellt werden.“

Eine lokale Mediensendung soll jedoch die Worte von Frau Dr. Li Lanjuan dahingehend geändert haben, dass „Katzen und Hunde das Coronavirus verbreiten können“. Das Gerücht verbreitete sich schnell, kurz nachdem Zhibo China es auf der Social-Media-Plattform Weibo veröffentlicht hatte.

Tja, das gute ist, es gibt keinen bestätigten Fall, dass Haustiere das Corona-Virus verbreiten. Allerdings ist die schlechte Nachricht, dass Frau Dr. Li Lanjuan bei Haustierkontakt mit Infizierten eine Quarantäne für das Tier für erforderlich hält. Also schließt sie es nicht aus, dass das irgendwann möglich ist. Falls auf diesem Weg tatsächlich mal eine Verbreitung in Gang kommen sollte, dann gute Nacht.

WHO

Es gibt keinen Beweis dafür, dass Haustiere wie Katzen und Hunde an dem neuartigen Coronavirus erkranken können, teilte die Weltgesundheitsorganisation WHO am Mittwoch mit. Die WHO schlug vor, die Hände mit Wasser und Seife zu waschen, um zu verhindern, dass Keime zwischen Mensch und Tier übertragen werden.

Als tatsächliche Ursache für den Ausbruch werden die schmutzigen Farmen, Schlachthöfe und Fleischmärkte, die die Gesundheit jedes Menschen auf der Erde bedrohen, indem sie einen Nährboden für tödliche Krankheiten wie Coronavirus, SARS, Vogelgrippe und mehr bieten, vermutet.

Weltweit

Weltweit wurden strenge Quarantänemaßnahmen ergriffen, und in einigen Ländern wie den USA drohen zwei Wochen Isolationszeit für diejenigen, die dem Virus ausgesetzt waren. Die USA haben auch vorübergehend die Einreise für Ausländer gesperrt, die innerhalb der letzten 14 Tage nach China gereist sind.

Amerikaner, die aus China zurückkehren dürfen über ausgewählte Flughäfen einreisen. Sie werden jedoch einer Überprüfung unterzogen und müssen 14 Tage Selbstkontrolle durchführen, um sicherzustellen, dass sie kein Gesundheitsrisiko darstellen. Personen, die aus der Provinz Hubei zurückkehren, werden bis zu 14 Tage lang unter Quarantäne gestellt. Auch Australien macht die Grenze für Nicht Staatsbürger aus China dicht.

14.174 Infizierte 304 Tote

14.004 Mainland China

20 Japan

19 Thailand

18 Singapore

14 Hong Kong

12 Australia

12 South Korea

10 Taiwan

8 Germany

8 US

8 Malaysia

7 Macau

6 France

6 Vietnam

4 Canada

4 United Arab Emirates

2 Italy

2 Russia

2 UK

1 Nepal

1 Cambodia

1 Spain

1 Philippines

1 Finland

1 Sweden

1 India

1 Sri Lanka

Quelle: https://www.news.com.au/world/asia/dogs-and-cats-thrown-from-apartments-in-china-over-virus-spread-fears/news-story/c69509d73a23803d453497b8cd44e41e

Update 2:30 MEZ 2.2. = 8:30 pm EST 1.2.

Die Kurve läuft unverändert hoch, also noch keine Besserung in Sicht.

2
Ich mag doch keine Fische vergeben
Meine Bewertung zurückziehen
Du hast None Fische vergeben
6 von 6 Fischen

bewertete diesen Eintrag

Claudia56

Claudia56 bewertete diesen Eintrag 03.02.2020 18:17:36

philip.blake

philip.blake bewertete diesen Eintrag 02.02.2020 06:18:10

14 Kommentare

Mehr von invalidenturm