Das Internet, eine Informationsquelle für alles und Jeden. Da gibt es im Netz eine interessante Nachrichtenseite: MOPOTAG24. Aus der Redaktion in Dresden werden neben einigen Werbeanzeigen Artikel aus aller Welt geliefert. Meist stehen über den Artikeln die Städtenamen, aus denen die Nachrichten stammen.

Humorvoll wird es allerdings, wenn unter der Rubrik „Deutschland“ Nachrichten aus anderen Ländern auftauchen. So wird unter der Rubrik „Deutschland“ über ein vergiftetes Baby in Nashville berichtet, interessant für Deutschland.

Auch spannend unter „Deutschland“ der Bericht über eine Hündin, die in Barton-le-Clay in England verschimmeltes Brot naschte. Unter der Rubrik „Deutschland“ tauchen dann Städte auf wie Rabat, Jonschwil, Amsterdam, Plymouth, Manchester, New York – alles Orte, die geographisch woanders zu verorten sind.

Da stutzt der Leser schon irgendwie. Warum eigentlich diese orthographischen Verwirrungen? Laut der Redaktion handelt es sich um Nachrichten, die auch für Deutschland interessant sein könnten. Nun ja, woher weiß man, wer sich wo für was interessiert?

Vielleicht sollte man sogar mal eine neue Rubrik einführen: Vatikanstaat. Denn dort könnte man über Missbrauchsfälle aus der ganzen Welt berichten. Material wäre wohl reichlich vorhanden.

Die Leser dort würden bestimmt gerne mehr über neue Fälle erfahren, die ihnen noch nicht bekannt sind - falls sie über Internet verfügen und überhaupt an dem Thema interessiert sind.

1
Ich mag doch keine Fische vergeben
Meine Bewertung zurückziehen
Du hast None Fische vergeben
6 von 6 Fischen

bewertete diesen Eintrag

nzerr

nzerr bewertete diesen Eintrag 16.03.2022 14:58:56

3 Kommentare

Mehr von Jürgen W. Goldfuß