Screenshot von Facebook

"Was da passiert ist, kann man nur als Drüberfahren über die Bevölkerung bezeichnen" (Udo Landbauer). Nur die eigentliche Frage im Zusammenhang mit dem beabsichtigten Grundstückskauf einer muslimischen Familie in Weikendorf wurde bis dato in Wahrheit vernachlässigt.

Wie konnte eine palästinensische Familie überhaupt bei uns Schutz bekommen! Wurde hier durch Falschangaben, z. B. Angabe als syrischer Flüchling, der Aufenthalt in Österreich erschlichen!?

Die Entscheidung der Grundverkehrsbehörde ist eine Sache, die Frage, wie bzw. mit welchen Angaben die Familie zu uns gekommen ist eine andere!

Selbstverständlich müssen wir uns fragen, wie oft wir von Migranten getäuscht werden bzw. wurden und ob ein solcher Umstand überhaupt sanierbar ist! Sprich ob das Erkennen eines solchen Sachverhaltes automatisch zu einer Abschiebung führen müsste!

Euer

Robert Cvrkal

1
Ich mag doch keine Fische vergeben
Meine Bewertung zurückziehen
Du hast None Fische vergeben
6 von 6 Fischen

bewertete diesen Eintrag

philip.blake

philip.blake bewertete diesen Eintrag 19.09.2019 07:48:37

2 Kommentare

Mehr von Mag. Robert Cvrkal