Immer wieder sterben Menschen, weil sie ein Selfie machen müssen, mag dies mit einer Giftschlange, unter Bisons oder bei einfahrenden Zügen sein.

Von Oktober 2011 bis November 2017 mussten laut einer Studie mindestens 259 Menschen wegen des ultimativen Schnapschusses sterben, von den vielen Verletzten, dem damit verbundenen Schmerz und Leid aber auch dem damit verursachten gesellschaftlichen Schaden mag ich gar nicht sprechen.

"Ist es die schiere Abenteuerlust, der ultimative Kick, sich vor einem herannahenden Zug zu inszenieren?"

Erst gestern berichteten die Medien von einem japanischen JouTuber, der seinen Sturz in den Tod streamte!

Screenshot von Facebook

Ist unsere Gesellschaft bzw. so manches Mitglied unserer Gesellschaft bei der Jagd auf den ultimativen Kick verrückt? Was meint ihr dazu?

Euer

Robert Cvrkal

1
Ich mag doch keine Fische vergeben
Meine Bewertung zurückziehen
Du hast None Fische vergeben
4 von 6 Fischen

bewertete diesen Eintrag

Spinnchen

Spinnchen bewertete diesen Eintrag 01.11.2019 07:44:54

2 Kommentare

Mehr von Mag. Robert Cvrkal