Wie wir durch instrumentalisierten Hass verblendet werden ...

Wo viel Licht ist, ist auch viel Schatten und bevor man ein Urteil fällt sollte man möglichst neutral alle Standpunkte gegenüberstellen und abwägen.

Nach dem anfänglichen Freudentaumel über die Nachricht der Geiselbefreiung durch die israelische Armee hagelte es Kritik an der Vorgangweise der israelischen Armee, die in der Aufforderung endete: "Das Blutbad muss beendet werden".

Nur wer hat dieses Blutbad zu verantworten: "Israel oder die Hamas!?" Es ist nun einmal die Aufgabe eines Staates seine Bürger und Bürgerinnen auch mittels Waffen zu beschützen und diese notfalls nach Geiselnahmen zu befreien.

Da die HAMAS die Bevölkerung missbraucht um ihre Waffen zu schützen hat sie bewusst den Tod von Zivilisten in Kauf genommen.

Die Befreiung der Geiseln war offizielles Staatsziel Israels und damit der Befreiungsschlag vorhersehbar. Die HAMAS hatte Monate Zeit alle Geiseln freizulassen um die Zivilbevölkerung zu schützen was allerdings nicht in ihr strategisches Konzept passte.

Schätzt man die Situation realistisch ein und berücksichtigt das Kräfteverhältnis Judentum zu ISLAM dann hat Israel gar keine andere Möglichkeit als mit aller militärischer Macht gegen die terroristische HAMAS vorzugehen oder unterzugehen.

Von weltweit 16,8 Millionen Juden leben 7,2 Mio in Israel. Dem stehen insgesamt 1,9 Mrd. Muslime gegenüber, wobei so mancher muslimische Staat nach wie vor die Vernichtung Israels anstrebt.

Bedenkt man, dass man auch bei uns immer öfter bei Demonstrationen offen "Die Einführung des Kalifats in Europa fordert" dann ist es mehr als überfällig zu begreifen, dass nicht nur Israel sondern auch Europa vom politischen Islam bedroht wird. So wie es mit Israel nur einen jüdischen Staat gibt so gibt es mit Europa nur ein christliches Abendland.

Solange wir nicht Willens oder fähig sind zwischen Ursache und Wirkung zu unterscheiden werden wir immer wieder die Falschen an den Pranger stellen.

Und dieses fehlende Abwägen, Eingehen auf unterschiedliche Positionen finden wir bei vielen Themen - von Corona bis Migration - was letztendlich zur Spaltung und damit Schwächung führt. Was meint ihr dazu!?

Ein nachdenklicher

Robert Cvrkal

3
Ich mag doch keine Fische vergeben
Meine Bewertung zurückziehen
Du hast 6 Fische vergeben
6 von 6 Fischen

bewertete diesen Eintrag

Miki

Miki bewertete diesen Eintrag 11.06.2024 16:35:06

Claudia56

Claudia56 bewertete diesen Eintrag 11.06.2024 11:07:23

trognon de pomme

trognon de pomme bewertete diesen Eintrag 11.06.2024 09:28:24

5 Kommentare

Mehr von Mag. Robert Cvrkal