Natürlich hat kaum ein Mensch Lust, längere Zeit traurig zu sein. Und doch ist es so, dass es Millionen von Menschen gibt, die sich mit großer Leidenschaft melancholische Songs anhören. Gerade im Herbst und Winter, wenn der Regen aus den grauen Wolken tropft und die Sonne sich rar macht. Mal abgesehen von der Tatsache, dass es einfach unzählige demprimierende Lieder gibt, sind solche trüben Klänge sogar gut für die Gesundheit. Zwei Forscher von der FU Berlin wiesen in einer Studie mit über 700 Teilnehmern nach, dass viele Menschen gerade dann, wenn sie Kummer hatten, zu schwermütigen Melodien griffen – um ihre Gefühle zu regulieren. Das Gefühl, das durch die Musik bei den meisten Probanden ausgelöst wurde, war allerdings nicht Trauer, sondern im Grunde Nostalgie. Erinnerungen versetzen in traurige Stimmung, wobei Musik in vielen Fällen auch Trost spendet.

Kulturpessimist könne nur werden, sagte Randy Newman einmal, wer wach durch die Welt geht: „Scarecrows dressed in the latest styles/With frozen smiles to chase love away/Human kindness is overflowing/And I think it’s going to rain today.“ Diese Textzeilen sorgen noch heute für Beklemmung und verlegene Stille in Konzerthallen. Ein luzideres und lakonischeres Lied wird man nicht finden. Nirgendwo.

Deep Purple`s "Soldier of Fortune" welcher bei mir eine besonders

schmerzvolle Erinnerung auslöst: :(

Blackfield`s 1000 People wurde von mir als musikalische Untermalung beim Video meines verstorbenen Hundes Timo verwendet: :(

Österreicher dürfen dabei natürlich auch nicht fehlen.

Todessehnsucht ?

Liebeskummer ?

Ein Freund wünschte sich dieses Lied bei seiner Verabschiedung in der Kirche und gehört für mich - obwohl ich mit Naidoo normal nix anfangen kann - zu den traurigsten und berührendsten Songs ever:

And last but not least.

Peter Green /Fleedwood Mac - Albatross:

Eine der für mich schönsten Instrumentalnummern der 70er Jahre. Die Komposition und ihre Anordnung suggerieren eine entspannende Meeresumgebung, das Becken imitiert den Klang von Wellen (Mick Fleetwood spielte sein Schlagzeug mit Paukenschlägeln, um einen gedämpften Klang zu geben) und ein verträumtes Solo von Green's Gitarre. Einfach nur schön .......

ubk

22
Ich mag doch keine Fische vergeben
Meine Bewertung zurückziehen
Du hast None Fische vergeben
6 von 6 Fischen

bewertete diesen Eintrag

Alexandra B.

Alexandra B. bewertete diesen Eintrag 21.07.2018 11:18:44

Michlmayr

Michlmayr bewertete diesen Eintrag 12.04.2018 09:16:48

G. Szekatsch

G. Szekatsch bewertete diesen Eintrag 29.03.2018 12:29:59

nzerr

nzerr bewertete diesen Eintrag 29.03.2018 06:15:13

Tourix

Tourix bewertete diesen Eintrag 29.03.2018 01:02:04

Fischer Horst

Fischer Horst bewertete diesen Eintrag 28.03.2018 22:17:10

liberty

liberty bewertete diesen Eintrag 28.03.2018 19:09:51

tantejo

tantejo bewertete diesen Eintrag 28.03.2018 16:46:22

Pommes

Pommes bewertete diesen Eintrag 28.03.2018 16:28:30

Aron Sperber

Aron Sperber bewertete diesen Eintrag 28.03.2018 15:51:14

Jake Ehrhardt

Jake Ehrhardt bewertete diesen Eintrag 28.03.2018 13:32:08

Josef Huber

Josef Huber bewertete diesen Eintrag 28.03.2018 12:44:21

bianka.thon

bianka.thon bewertete diesen Eintrag 28.03.2018 10:56:46

Herbert Erregger

Herbert Erregger bewertete diesen Eintrag 28.03.2018 10:02:24

The Comtesse

The Comtesse bewertete diesen Eintrag 28.03.2018 09:57:49

rigoletta

rigoletta bewertete diesen Eintrag 28.03.2018 09:27:48

gloriaviennae

gloriaviennae bewertete diesen Eintrag 28.03.2018 09:27:24

Spinnchen

Spinnchen bewertete diesen Eintrag 28.03.2018 09:09:51

Charlotte

Charlotte bewertete diesen Eintrag 28.03.2018 09:04:51

Petra vom Frankenwald

Petra vom Frankenwald bewertete diesen Eintrag 28.03.2018 08:42:30

Zaungast_01

Zaungast_01 bewertete diesen Eintrag 28.03.2018 08:35:20

philip.blake

philip.blake bewertete diesen Eintrag 28.03.2018 08:35:17

84 Kommentare

Mehr von Michlmayr