ACHTUNG:

Wenn jemand daherkommt und davon spricht, dass er ein GLÜHENDER EUROPÄER sei, dann ist höchste Vorsicht geboten.

Ich habe gestern eine Diskussion verfolgt, in der eine Diskutantin das mit offensichtlich stolz geschwellter Brust von sich behauptet hat. Ich habe auch sporadisch an dieser Diskussion teilgenommen, hauptsächlich habe ich aber versucht, herauszufinden, was so einen „glühenden Europäer“ ausmacht.

Wir kennen diesen Ausspruch ja schon von mehr oder weniger prominenten Personen, die gerade im aktuellen Verglühungsprozeß der EU Derartiges von sich gegeben haben, um zu beweisen, wie hilflos und sinnbefreit sie eigentlich in Bezug auf Europa und seine nähere und fernere Zukunft sind.

Es sind meist Personen aus dem linken, sozialistischen und grünen Umfeld, die so etwas sagen, aber natürlich auch etliche Konservative, wie zB. der amtierende EU-Kommissionspräsident J.C.JUNCKER, der allerdings eher seine glühende Schnapsnase damit meint, oder aber auch Leute aus dem Umfeld von IM Erika (Angela Merkel) geben damit kund, dass sie angesichts der Verglühung der Konstruktion zumindest auf jeden Fall mitglühen wollen.

Vorsicht ist deshalb geboten, weil wir ja gar nicht wissen, wofür sie glühen.

Glühen sie für die EU oder für den Kontinent EUROPA?

Beides ist ja nicht unbedingt identisch, war doch Europa und die Staaten und Länder Europas schon lange da, bevor es etwas wie die EU noch gab.

Sind diese Leute nun so etwas wie europäische Patrioten, die ihre Heimat lieben und dankbar dafür sind, dass sie in einer Heimat Wurzeln geschlagen haben und aufgewachsen sind mit einer unverwechselbaren Kultur, mit typischen, nur in ihrer Gegend vorkommenden Sitten und Gebräuche?

Diese Frage ist klar mit NEIN zu beantworten.

Im Gegenteil:

All diese Personen halten von ihrer nationalen Verwurzeltheit in ihren Ländern fast nichts bis gar nichts, sie leugnen jeglichen Stolz auf ihr Heimatland und fällt das Wort „Nationalismus“, rümpfen sie reflexartig die Nase.

Sie setzen all ihre Hoffnungen auf ein Verschwinden der einzelnen Heimaten unter einem Dickicht an Verordnungen, Bestimmungen, Gesetzen und Vertragsverletzungsverfahren seitens Brüssel und sie hoffen sogar darauf, dass dereinst ein europäischer Bundesstaat entsteht, der jede Eigenart der Mitgliedstaaten sofort im Keim ersticken soll.

Ich habe in meinem Leben einen wirklich sehr großen Fehler gemacht.

Als es um den Beitritt Österreichs zur EU ging, habe ich fatalerweise mit JA gestimmt!

Heute weiß ich viel mehr und ich bin zur Ansicht gelangt, dass es darum geht, dass die EU verglüht, und zwar je schneller desto besser.

Ich bin ein Patriot, ich bin ein österreichischer Patriot. Ich bin aber noch viel mehr:

Ich bin sogar ein dänischer Patriot, ich bin ein deutscher Patriot und auch ein italienischer Patriot, ein slowenischer Patriot und sogar ein serbischer Patriot, obwohl Serbien noch gar nicht zur EU gehört.

Deshalb bin ich auch ein russischer Patriot und auch und ganz besonders ein ungarischer, slowakischer und tschechischer Patriot.

Wie das denn?

Weil die Heimatliebe all dieser Menschen, die zu diesen Ländern gehören, die in ihren Ländern leben, die ihre Sitten und Bräuche lieben etwas ganz Einzigartiges ist, welches man über Grenzen hinweg spürt, zumindest dann aber, wenn man in diesen Ländern mal war und das stolze Leuchten in den Augen der Menschen sieht, wenn sie etwas Originäres – was nur in ihrer Heimat existiert – dem Besucher erzählen und wie sofort ihre ganze gedachte Größe zum Vorschein kommt.

Das haben „glühende Europäer“ nicht vorzuweisen.

Beziehen sie sich doch auf eine Konstruktion, die ja eigentlich nur dazu geschaffen wurde, einen riesengroßen BINNENMARKT zu erschaffen, auf dem dann die beigetretenen Mitgliedsländer nach und nach verscherbelt und verkauft werden, mitsamt ihren Bevölkerungen und ihren Eigenarten!

Dazu ist es dringend notwendig, die inneren Bindungen der Menschen zu ihren Heimaten zu lösen und zu zerstören, indem man systematisch alles zu vereinheitlichen beginnt, unter Normen zwingt und versucht , scheibchenweise einen Einheitsbrei an Verhalten zu erzeugen, dessen hervorstechendste Eigenschaft es ist, das eigene Land immer mehr zu verachten und nach außen hin all seine negativen Seiten ins grelle Scheinwerferlicht einer Scheindiskussion zu stellen.

Alles was an Werten selbstverständlich und auch selbstbewusst stärkend war, wird von einer nihilistischen Grundhaltung in Zweifel gezogen und damit werden Menschen gefügig und marktkonform gemacht.

Was dann noch fehlte, war eine Strategie des ungezügelten Zuzuges, welches zur Folge hatte, dass sich die autochthonen Bevölkerungen in einer nicht mehr endenden Diskussion über die Fremden und deren Ansprüche, Bedürftigkeiten und Gewohnheiten wiederfanden, welche jede Zeit und Ressource aufbraucht, das eigene Land, die eigene Kultur, die eigene Bildung zu gestalten und weiterentwickeln zu können.

Wenn ich mir in der abgelaufenen Diskussion die „Argumente“ der „glühenden Europäerin“ genau angesehen habe, dann ging es da nur um eine naive Hoffnung, dass die EU besser zusammenarbeiten solle in Zukunft, dann werden all die kleinen Probleme gelöst werden.

Da die EU jedoch eine Konstruktion und Organisation vornehmlich zum Zwecke der MARKTGEWINNUNG ist und von einem Verbrechersyndikat aus Technokraten und Nihilisten geschaffen wurde, wird diese naive Hoffnung natürlich nie und nimmer eingelöst werden.

Ganz im Gegenteil:

Aus diesem unlösbaren Widerspruch heraus wird es immer unwahrscheinlicher, dass es etwas gibt, was wirklich gemeinsam angegangen werden wird.

Solange die Verwechslung zwischen Europa als einen Kontinent vieler verschiedener Staaten und Bevölkerungen, die souverän gestalten wollen und dem KONSTRUKT „EU“ weiter andauert und in der Propaganda sogar noch verschärft wird, indem die „glühendenEuropäer“ selbst davor nicht zurückschrecken, souveräne Mitgliedstaaaten wie UNGARN oder POLEN zu desavouieren und mit Vertragsverletzungsverfahren zu bedrohen, solange wird die Spirale der Aggressivität und der Spaltung weiter geglüht, denn es ist doch nicht im Ernst daran zu glauben, dass sich POLEN oder UNGARN oder auch ÖSTERREICH in Zukunft von so einem Pipifax-Regime in BRÜSSEL ernsthaft bedrohen lassen.

Die „glühenden Europäer“ sind demnach nichts anderes als ein stark übertriebener Euphemismus, der sich nicht einmal auf Europa und die einzelne Heimatliebe der Europäer zu ihren jeweiligen Heimatländern bezieht, sondern einzig und allein auf HEGEMONIE und DIKTAT durch BRÜSSEL und die EU setzt.

MARTIN SCHULZ bezeichnet sich als einen „glühenden Europäer“, in Deutschland ist dieser Mann innerhalb von wenigen Monaten verglüht und in 6 Wochen wird auch seine Partei den endgültigen Weg der Verglühung gehen.

IM Erika (Merkel) versucht ihr Verglühen zu verhindern, indem sie sich aalglatt in bewährter SED-Tradition in alle Belange der deutschen Gesellschaft hineindreht und abfischt, was das Zeug hält.

Alle anderen „glühenden Europäer“ werden die Rechnung präsentiert bekommen, dafür, dass man für die Verachtung und Verarschung des jeweilig eigenen Landes alles aufgibt, was für eine Gemeinschaft SEELE UND SINN ergibt.

ITALIEN wacht jetzt langsam auf und besinnt sich seiner nationalen Pflichten und Notwendigkeiten, vielleicht zeigen uns die leidenschaftlichen Südländer wieder ihre schönste patriotische Seite!

„Glühende Europäer“ werden sich noch wundern, wenn die Konstruktion EU verglüht und ein starker PATRIOTISMUS und NATIONALISMUS den KONTINENT EUROPA wieder zu seiner Ursprünglichkeit und kulturellen Festigkeit führt.

In diesem Sinne will ich auch ein ganz klarer und entschlossener Britischer Patriot sein, denn der BREXIT ist ein ganz wunderbares Geschenk für Europa!

Was ich noch als PS anfügen will:

Es werden nicht alle auf FuF diesen Beitrag kommentieren können.

Nach der beschämenden Löschorgie gestern auf einem Blog hier, der auch mit Sicherheit von "glühenden Europäern" und Nihilisten inszeniert wurde und der auch etliche meiner Kommentare zum Opfer fielen, hab ich mich entschlossen, denjenigen Personenkreis zu blocken, von dem ich annehme, dass er solche Vorkommnisse inszeniert.

Im Übrigen werde ich das in Zukunft weiter so handhaben:

AUGE UM AUGE, ZAHN UM ZAHN UND NULL TOLERANZ gegen die MELDER und BLOCKIERER.

Bis gestern nachmittag war niemand bei mir geblockt, nach der Aktion hab ich 7 User geblockt und werde das durchziehen.

18
Ich mag doch keine Fische vergeben
Meine Bewertung zurückziehen
Du hast None Fische vergeben
6 von 6 Fischen

bewertete diesen Eintrag

CK13

CK13 bewertete diesen Eintrag 10.08.2017 18:15:20

huflattich

huflattich bewertete diesen Eintrag 09.08.2017 22:03:02

Tourix

Tourix bewertete diesen Eintrag 09.08.2017 17:20:29

Zaungast

Zaungast bewertete diesen Eintrag 09.08.2017 16:13:12

kerosina apfelkern

kerosina apfelkern bewertete diesen Eintrag 09.08.2017 15:29:35

Kollege V.

Kollege V. bewertete diesen Eintrag 09.08.2017 14:07:59

Beate K.

Beate K. bewertete diesen Eintrag 09.08.2017 12:59:54

Aron Sperber

Aron Sperber bewertete diesen Eintrag 09.08.2017 12:38:45

gloriaviennae

gloriaviennae bewertete diesen Eintrag 09.08.2017 10:53:24

Grossfire

Grossfire bewertete diesen Eintrag 09.08.2017 10:48:44

InesLaufer

InesLaufer bewertete diesen Eintrag 09.08.2017 10:39:23

Stefun103

Stefun103 bewertete diesen Eintrag 09.08.2017 10:00:09

Kerze

Kerze bewertete diesen Eintrag 09.08.2017 09:57:52

Isabella

Isabella bewertete diesen Eintrag 09.08.2017 09:47:14

Matt Elger

Matt Elger bewertete diesen Eintrag 09.08.2017 09:24:34

Michlmayr

Michlmayr bewertete diesen Eintrag 09.08.2017 08:19:15

Margaretha G

Margaretha G bewertete diesen Eintrag 09.08.2017 02:54:13

Charlotte

Charlotte bewertete diesen Eintrag 09.08.2017 02:20:37

300 Kommentare

Mehr von pirandello