Gedanken zur Geschichte

John Law war zu seiner Zeit der reichste Mann auf dem Planeten. Er besaß die einzige Bank in Frankreich, die Banque Royale, und war der größte Gläubiger des französischen Königs Ludwig XV. Er war Handelsmonopolist in weiten Teilen Nordamerikas, das dazumal französisch besetzt war. Und er war professioneller Spieler. Wir sind im Jahr 1720.

Er entwickelte auch das erste Schneeballsystem indem er den Menschen hohe Renditen von 25% und mehr versprach für eine Investition in seine Idee der Ausbeutung Nordamerikas und als Kreditgeber des Königs. Da für das, was er vorhatte, nicht genügend Silber- und Goldmünzen für das zur Verfügung standen, erfand er das Papiergeld (bzw. übernahm die ursprüngliche Idee aus den Niederlanden) und auch gleichzeitig auch die Geldschöpfung. Leere Blätter Papier, die dem Eigentümer versprechen, dass eine Bank - seine Bank - sie auf Wunsch in Gold- und Silbermünzen umwandeln würde.

Aber niemand wollte das, die Nachfrage nach einer tollen ertragreichen Zukunft und den Aktien seiner Mississipi Kompagnie war riesig und die Geldmenge wuchs. Ironischerweise war er selbst nie in Nordamerika um aich ein Bild zu machen und seine Vision auch zu selbst sehen.

Als einer der ersten erkannte John Law den begrenzenden Charakter von Geld für Wachstum und ersetzte begrenzte Gold und Silbermünzen durch das Vertrauen in Zukunft, Menschen und Ideen. Mehr Geld in der Wirtschaft bedeutet mehr Möglichkeiten der Wertschöpfung. Als Spieler baute sein Leben auf dem Vertrauen in das Gewinnen. Ludwig XIV hatt ein ausgebeutetes Land hinterlassen und die im Kolonialismus gerade entstandene Mittelschicht sehnte sich nach neuen Möglichkeiten. Law verkaufte das Vertrauen auf die Idee reicher Kolonien und eines französischen Königs, der seine Schulden zurückzahlen kann ... und er scheiterte. Ende 1720 platze die Blase. Es wurde für die aus Zauberhand geschaffene Geldmenge viel zu wenig Wert geschaffen (da die Kolonien das Versprechen nicht halten konnten). Die enorme Inflation, Krise und Armut sowie der machtlose und geldlose König Ludwig XV waren der Beginn einer Bewegung, die 69 Jahre später die ganze Welt veränderte.

Heute, im Sommer 2020, werden zur Reanimation der coronagebeutelten Wirtschaft Tausende von Milliarden Euro aus dem Nichts geschaffen, im Vertrauen auf Ideen und die Zukunft.

Maximales Risiko ist der einzige - nicht diskutierte - Weg, dem sich alle einig sind. Es muss so werden, wie bisher, nur besser. So schnell als möglich. Koste es, was es wolle.

Das maximale Risiko bringt maximale Schulden, für die wir jemanden finden müssen, der darauf vertraut, dass wir, bzw. unsere Kinder sie auch zurückzahlen werden.

Aber. Warum nicht weniger Risiko eingehen, mit weniger Schulden und weniger BNP? Niemand kann sich eine Wirtschaft mit weniger vorstellen, weil sich niemand eine gerechtere Einkommensverteilung vorstellen kann / will. Selbst ein kleinerer Kuchen ist bei weitem groß genug für uns alle, wenn wir ihn besser verteilen.

Deshalb werden unsere Führer in diesen Tagen zu Spielern. Wir setzen auf den Wert, der geschaffen werden muss mit dem ganzen Geld, das fließt. Also, Leute lasst uns wieder Konsumsklaven sein! Shopping, Shopping, Shopping. Unsere Zukunft steht auf dem Spiel. Nur weil John Law es nicht geschafft hat, bedeutet es nichts.

1
Ich mag doch keine Fische vergeben
Meine Bewertung zurückziehen
Du hast None Fische vergeben
6 von 6 Fischen

bewertete diesen Eintrag

Anastasia

Anastasia bewertete diesen Eintrag 21.06.2020 17:19:37

Noch keine Kommentare

Mehr von Robert