Übersterblichkeit in Europa: Corona mit Lockdown ist doppelt so tödlich wie Grippe ohne Lockdown!

Da Coronaverharmloser unermüdlich versuchen, Leser von der grippe-ähnlichen Ungefährlichkeit des Covid-19 Virus zu überzeugen, habe ich mal wieder Daten von Euromomo ausgewertet, also von ca. halb Europa (= die Länder, die Daten an Euromomo liefern).

In der obersten Grafik des Links sind für jede Kalenderwoche Zahlen für Baseline, Substancial Increase und Pooled Deaths versteckt. Sie werden sichtbar, sobald man mit dem Mauszeiger über die Kurven fährt.

In der Ansicht "Numbers" ergibt sich die konkrete Übersterblichkeit aus der Differenz zwischen Pooled Deaths und Baseline. Die prozentuale Übersterblichkeit ergibt sich aus Pooled Deaths geteilt durch Baseline minus 1 mal 100.

Die Berechnung für die Woche mit der höchsten Grippe-Übersterblichkeit der Grafik (2/2017) ergibt glatte 30,0%, links im Bild:

https://www.euromomo.eu/graphs-and-maps# + eigene Ergänzungen

Die Summen der schlimmsten komplett abgebildeten Grippewelle 2016 / 2017 ergeben für den Gesamtzeitraum eine Grippe-Übersterblichkeit von 11,6%.

Und dann kam das Jahr 2020: Nach einer Mini-Grippewelle schossen die wöchentlichen Todeszahlen plötzlich so steil wie noch nie nach oben, während die Medien vom Thema Covid-19 beherrscht wurden. Die Summen der Toten aus jenen 14 Wochen entsprechen einer Corona-Übersterblichkeit von 23,6%.

Aus Platzmangel nicht in der Grafik enthalten: In der schlimmsten Einzelwoche (14/2020) starben 88.488 Menschen, die Baseline dieser 14.KW liegt bei 52.863; das ergibt als Spitzenwert 67,4% Corona-Übersterblichkeit. Auch diese böse Zahl liegt über dem Doppelten der höchsten Grippe-Spitze.

Und nun schauen wir noch, wann die Länder Europas in die Lockdowns gingen. Italien machte am 10.03. = KW 11 den Anfang, Schlußlicht war Ungarn am 28.03. = KW 14. Die Übersterblichkeit begann ab der 16.KW deutlich zu sinken.

Nimmt man nun noch zur Kenntnis, daß zwischen einer Covid-19-Infektion und einem tödlichen Ausgang ca. 3 Wochen vergehen (Abschnitt i im Link), dann drängt sich die Folgerung auf, daß die Todeszahlen genau wegen der Lockdowns zu sinken begannen und ohne die Lockdowns noch weiter gestiegen wären.

Wie tödlich Covid-19 sein kann, zeigt sich besonders deutlich, wenn hohe Bevölkerungsdichte und ein später oder halbherziger Lockdown zusammenkommen, z.B. in New York City oder Stockholm oder London.

Eine Bitte an die Coronaverharmloser!

Wenn Ihr hier kommentiert, dann wüßte ich auch gerne, mit welchen Ursachen und welchen ungefähren Zahlen Ihr die Übersterblichkeit in den Euromomo-Daten vom Frühjahr 2020 erklärt. Anders gefragt: Woran sind die 142.306 saisonal zu vielen Toten gestorben, wenn es nicht Covid-19 sein kann?

3
Ich mag doch keine Fische vergeben
Meine Bewertung zurückziehen
Du hast 6 Fische vergeben
6 von 6 Fischen

bewertete diesen Eintrag

tantejo

tantejo bewertete diesen Eintrag 31.10.2020 09:43:22

Dieter Knoflach

Dieter Knoflach bewertete diesen Eintrag 30.10.2020 16:56:31

Matt Elger

Matt Elger bewertete diesen Eintrag 29.10.2020 22:59:41

8 Kommentare

Mehr von Sepp Adam