Da dieses Thema in beinahe jedem zweiten oder dritten Blog zu regelrechten Meinungsschlachten führt, möchte ich hier mal die Gelegenheit nutzen, meine Sicht auf dieses brisante Thema zu erklären.

Fangen wir mit der simplen Realität an. Ja, es gibt sie "die Grenzen zu anderen Staaten und um unserem". Schon allein diese bloße Realität löst bei einigen Schnappatmung aus. Aber zu diesem Zeitpunkt sind sie ein ganz wesentlicher Bestandteil dieser Welt!

Wozu sie dienen dürfte jedem erwachsenen Menschen klar sein und ja, es gibt auch Grenzen über die man streiten oder dringend reden müsste. Viele davon entziehen sich unserer Einflussnahme, aber eine dieser umstrittenen Grenzen führt um unser Land und wieder eine um die Gemeinschaft die wir EU Außengrenze nennen und genau dort spielen sich derzeit dramatische Dinge ab. Es ist auch davon auszugehen das dies längerfristig so dramatisch bleibt.

Nun gibt es grob umschreiben zwei Arten von Grenzen, die die entsperren will und die die aussperren will.

In beiden Fällen sitzen im inneren dieser Grenze Menschen die aus welchen Gründen auch immer, ob nachvollziehbar, gerechtfertig oder nicht, diese Grenze für einen der beiden oben genannten Varianten benutzen.

Da mich persönlich und ich rede ausschließlich nur aus meiner derzeitig Sicht, die einsperrende Grenze nicht betrifft, ich mich aber wohlwissend für die aussperrende Grenze einsetze, werde ich Formen wie die alte DDR Grenze vernachlässigen.

Warum halte ich es für unabdingbar für eine aussperrende Grenze zu sein?

Weil ich all das innerhalb unserer Landesgrenzen befindliche, für überaus schützenswert halte. Punkt.

Mehr bedarf es eigentlich nichtder Erklärung. Aber selbstverständlich weiß auch ich das nicht alles so schützenswert wäre und selbstverständlich kann man sich über alle Dinge unterhalten, innerhalb unserer Grenze, Dinge neu regeln und verändern. Und genau das ist der Kern einer jeden Grenze, ihr eigentlicher Vorteil. Die innerhalb dieser Grenzen befindliche Bevölkerung kann durch wahlen demokratisch darüber entscheiden unter welchen Gegebenheiten man lebt. In demokratischen Ländern funktioniert dies meist sehr vorbildlich. Die Bevölkerungen sind meist zufriedener, die Umwelt leidet meist nicht so extrem wie unter ungeregelten Einflüssen, die Teilung der Gewalten, der Rechtsstaat funktioniert.

Innerhalb dieser Landesgrenzen kann man sich über die Form und Art des zusammen lebens einigen.

Gefahr droht aus zweierlei Richtungen, lässt man Naturkatastrophen mal außen vor. Von innen heraus und von außen!

Was von innen heraus bedeutet haben die schrecklichen 12 Jahre Faschismus gezeigt, von außen können Agressoren jedwelcher ART dieses Gebiet bedrohen.

Dagegen kann man sich mit schweren WAFFEN und einer Verteidigungsarmee schützen oder man geht Schutzbündnisse ein.

Der äußere Einfluss kann zum Teil gravierend sein. Wirtschaftlich muss man sich schützen, um agressive handelskriege zu meiden. Einheimische Bauern oder Erzeuger kann man ebenfalls schützen, in dem man Produkte von außen mit Hemmnissen belegt.

Die Grenze wirkt hier wie eine Membran die alles negative außen halten kann. Die Bevölkerung und ihre Lebensgrundlage werden geschützt.

Ein ganz wichtiger Bestandteil dieser Membran ist die Steuerung von negativ Einflüssen von außen und innen.

Steuerung und kontrolle von Clubgütern

Zu den clubgütern innerhalb dieser Landesgrenzen zählt über Straßen, Wege, Flüssen, Seen, Meere, Gebirge, Wälder, Wiesen, Felder, die Natur allgemein zudem Versorgung mit Wasser, Energie, Verwaltung, Ämter, Ministerien, Polizei, Gerichte, Grenzschutz über Infrastruktur, Wirtschaft, Versicherungen, der Sozialstaat etc

All diese Clubgüter gehören der Bevölkerung des Landes und werden von ihr geschützt und verwaltet. Sie legen fest wer, wann, wie, was nutzen darf und welche Regeln dabei einhalten sind, damit auch nachfolgende Generation diese Clubgüter nutzen können.

Benachbarte Länder können nun untereinander beschließen ihre Grenzen, Märkte und Clubgüter für diesen anderen Staat zu öffnen. Deine Leute dürfen zu mir und meine zu dir. Alles nach vorher festgelegten Regeln zum Schutz aller Clubgüter.

Da sind wir bei Schengen.

All das funktioniert nur dann wenn weiterhin der äußere negative Einfluss auf die gemeinsamen Clubgüter, Märkte, Verfassungen und Bevölkerungen kontrolliert und Gesteuert werden.

Wenn die Membran zu viel negative Einflüsse auf die Systeme zulässt schadet die langfristig allen.

Die Staaten müssen schon sehr genau darauf einigen , was sie wie in den geschützen Raum hinein lassen, um keine großen Gefahren damit zu riskieren.

Es ist, glaube ich selbsterklärend was geschieht wenn Regeln zum Schutz der Bevölkerung oder Clubgüter nicht eingehalten werden. Umweltverschmutzung, Raubbau, gefährliche Lebensmittel, Misswirtschaft Katastrophen ( Kernkraft) aber auch gesundheitliche Gefahren, Viren, Seuchen etc.

ZUWANDERUNG

Ein Staat kann sich dafür entscheiden recht isoliert, abgeschottet zu leben oder recht offen. Beide Staaten müssen dabei die Steuerung der negativen Einflüsse auf Bevölkerung, Clubgüter und Wirtschaft im Gleichgewicht haltenEin Staat kann auch den aus seiner Sicht negativen Einfluss bestimmter Religionen steuern oder komplett verbieten

hier sind es in Demokratien wieder die Bevölkerungen die darüber abstimmen und entscheiden müssen.

Bei all dem fällt unweigerlich auf, das ein Land bestimmen muss welcher Einfluss rein darf und welcher vielleicht negative Einfluss gesteuert oder verhindert werden soll. Und dies passiert am leichtesten dort wo der jeweilige negative Einfluss auf den Raum trifft, den es zu schützen gilt. Ist das Gift erstmal im Fluss, im importieren Essen, die Drogen im Land, kriminelle Banden ebenfalls, die Bevölkerung unterwandert, IST es meist zu spät.

Viele heute noch eher positive Einflüsse, können sich auf dauer negativ auswirken. Zu vermehrter Umweltverschmutzung führen, zum Schaden der einheimischen Wirtschaft führen, oder lange Traditionen, Kulturen bedrohen, ggf zerstören.

Die Art zu leben in einem nach außen geschützten Raum, begünstigt kulturelle Entwicklung, Traditionen, einer Lebensart. Auch dies sind Clubgüter für alle in diesem Raum. Und auch dieses gilt es zu bewahren und zu schützen! Vor Einfluss und Gefahren von innen und außen.

Jeder Einfluss darauf wird diesen Raum verändern. Negative Einflüsse bergen große, meist unabsehbare Gefahren.

Zum Abschluss:

Da ich diesen unseren Raum für unbedingt schützenswert erachte, spreche ich mich für einen lückenlosen Grenzschutz aus. Mir ist dabei sehr gewusst das es dafür notwendig sein wird, besonders bedrohliche Einflüsse und auch Individuen mit der nötigen Härte davon anzuhalten agressiv oder gewaltsam Zugang zu uns zu erpressen. Jedwelche Form von Gewalt und Erpressung ist mit gleicher Härte zu begegnen.

Dieses Land, dieses Europa muss mit der dafür notwendigen Härte geschützt werden. Ich bin bereit dazu die nötige moralische Konsequenz zu tragen, die dazu nötig ist.

7
Ich mag doch keine Fische vergeben
Meine Bewertung zurückziehen
Du hast None Fische vergeben
6 von 6 Fischen

bewertete diesen Eintrag

Spinnchen

Spinnchen bewertete diesen Eintrag 30.07.2018 21:08:04

philip.blake

philip.blake bewertete diesen Eintrag 29.07.2018 17:54:27

Peter Lüdin

Peter Lüdin bewertete diesen Eintrag 29.07.2018 16:17:25

Zauberloewin

Zauberloewin bewertete diesen Eintrag 29.07.2018 12:36:18

Zaungast_01

Zaungast_01 bewertete diesen Eintrag 29.07.2018 12:11:14

Sepp Adam

Sepp Adam bewertete diesen Eintrag 29.07.2018 12:07:44

Frank und frei

Frank und frei bewertete diesen Eintrag 29.07.2018 12:02:14

1 Kommentare

Mehr von Stefun103