Über Missbrauch zu schreiben ist die eine Sache

Ihn immer wieder zu erleben die andere.

Übervorsichtig sein zu müssen.

Niemanden mehr zu trauen.

Viele betroffene führen keinen Tag ein Leben ohne Angst, ohne Schmerz.

Der Welt draußen Scheißegal. Sie fragen nicht die betroffenen, sie schützen die Täter. Es ist bis heute nicht anders. Opfer leben in großer Gefahr von ihrer Umwelt immer und immer wieder missbraucht zu werden.

Oder die Umwelt glaubt, auch heute noch die damaligen und jetzigen Opfer klein machen zu dürfen, abwerten etc. Das glaubt die Umwelt aber nur. Und glauben heißt nicht wissen.

0
Ich mag doch keine Fische vergeben
Meine Bewertung zurückziehen
Du hast None Fische vergeben
0 von 6 Fischen

bewertete diesen Eintrag

1 Kommentare

Mehr von zeit im blick