Interessanter Risikofaktor:

"Von den Patienten, die bei der Aufnahme in der Klinik einen Blutzucker von über 180 mg/dl hatten, sind laut der Analyse 41,1 % gestorben. Bei den Patienten mit einem Blutzucker zwischen 140 und 180 mg/dl betrug das Sterberisiko 33,0 % gegenüber nur 15,7 % in der Gruppe mit einem niedrigeren Blutzucker unter 140 mg/dl."

Das gilt nur für den gemessenen Blutzuckerwert.

Also auch für Nicht-Diabetiker.

Hier die genaue Schlussfolgerung:

"Dies spricht eher für die Vermutung, dass nicht die Tatsache einer Vorerkrankung, sondern die akute Störung des Stoffwechsels eine schlechte Prognose anzeigt."

Das können zumindest viele bei sich beeinflussen, mit einer (gemäßigten) Low-Carb-Ernährung.

Also raus aus der humanen Getreidemast! ☝️

Quelle:

https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/118690/COVID-19-Hoher-Blutzucker-erhoeht-Sterberisiko-auch-bei-Nichtdiabetikern

Das hier ist in diesem Kontext auch interessant.

https://www.deutschesgesundheitsportal.de/2021/10/04/risikofaktor-blutzucker-corona/

0
Ich mag doch keine Fische vergeben
Meine Bewertung zurückziehen
Du hast None Fische vergeben
0 von 6 Fischen

bewertete diesen Eintrag

4 Kommentare

Mehr von Basilisk