FAKE: Die erste belegte Wahlbeeinflussung in Deutschland

Änderungen des Artikels am 08.09.2017: die Berliner Morgenpost und die Tagesschau berichten, dass die Website votebuddy.com ein Fake des Peng! Collektivs ist.

Es gibt Menschen in Deutschland, die wollen nicht wählen. Dann gibt es Menschen in Deutschland, die dürfen nicht wählen, z.B. weil sie keine deutsche Staatsangehörigkeit besitzen.

Nur führt ein Unternehmen aus Berlin diese beiden Gruppen zusammen, nennt sie einzeln "Buddies". Man lernt sich kennen und gibt dann gemeinsam den Wahlzettel per Briefwahl ab. Ganz einfach.

"Wie läuft der Stimmentausch ab?

Wenn Sie die stimmberechtigte Person sind, beantragen Sie die Briefwahl direkt nachdem Ihr Buddy ermittelt wurde. Die unterschriebenen Wahlunterlagen werden zum Treffen mitgebracht. Die nicht stimmberechtigte Person hat dann Gelegenheit, die Wahl zu machen. Gemeinsam geben Sie die Unterlagen in den Briefkasten."

"Ist Stimmentausch legal?

Nach deutschem Recht ist Stimmentausch illegal. Unser Geschäftssitz ist daher in New York und wir betreiben die Webseite auf Servern in den USA.

VoteBuddy

Timo Meissner

641 Lexington Avenue

New York, NY, 10022

USA

https://www.votebuddy.de

0
Ich mag doch keine Fische vergeben
Meine Bewertung zurückziehen
Du hast None Fische vergeben
0 von 6 Fischen

bewertete diesen Eintrag

40 Kommentare

Mehr von Benni