Aus den Purinbasen entsteht durch den Abbau im Körper die Harnsäure. Diese verursacht die Gicht, wenn im Körper und im Blut zu viel vorhanden ist.

Die Purinbasen sind im Zellkern vorhanden. Nachdem viele tierische aber auch pflanzliche Lebensmittel aus Zellen bestehen, nehmen wir mit dem Essen solche Zellkerne und damit die Purinbasen auf.

Es besteht aber ein großer Unterschied im Gehalt an Purinen. Tierische Lebensmittel enthalten mehr davon. Die Innereien enthalten besonders viele Purine. Aber auch die Haut enthält viele Purine. Das Muskelfleisch von Huhn oder Pute enthält mäßig Purin. Wenn man aber ein Backhendl oder einen ganzen Truthahn brät und die Haut mit_verzehrt, nimmt man sehr viele Purine auf. Das wird oft nicht bedacht, weil es den Leuten gar nicht bekannt ist. Das Gleiche gilt für eine gebratene Schweinestelze.

Die Hefe enthält sehr viel Purin. Aus der Hefe wird der Hefeextrakt gewonnen, der als sehr gut schmeckendes Würzmittel in die Packerlsuppe und in die Maggi-Würze kommt. Man muss beim Supermarkt suchen, dass man Bio-Suppenwürfel bekommt, die keinen Hefeextrakt enthalten.

Von der Hefe gelangt viel Purin in das Bier. Es ist also sehr schädlich, täglich einige Flaschen Bier zu trinken. Der Wein enthält wenig Purin, der Schnaps gar kein Purin, aber man sollte strikt vermeiden, viel Alkohol zu trinken, weil die Harnsäure im Körper – so welche vorhanden ist – umgelagert wird. Es wachsen die Harnsäurekristalle in den Gelenken und lösen den Gichtanfall aus.

Es gibt schon Lebensmittel, die wenig bis gar keine Purinbasen enthalten. Das sind Eier und Milchprodukte, Käse, Joghurt,...

Hefeteig-Produkte enthalten auch Purinbasen. In einer Semmel ist noch wenig Purin drinnen. Ein Germknödel enthält schon mehr davon. Das Weizenmehl enthält fast kein Purin.

Beim Obst ist es unterschiedlich, Banane enthält doppelt so viele Purinbasen wie Äpfel.

Beim Gemüse ist es unterschiedlich, Salat enthält wenig Purine, Erbsen, Bohnen und Linsen enthalten mehr davon.

Wir sollten uns also von der Vorstellung verabschieden, dass nur das Fleisch und die Innereien die Purine enthalten. Die Diät zur Vermeidung von hohen Harnsäurewerten ist schwierig !

-----------------------------------------------------------------

Die Menschen haben sehr unterschiedliche Erbanlagen. Viele Leute brauchen die Purine im Essen nicht beachten, weil der Körper die Harnsäure rasch abbaut und über den Harn ausscheidet. Andere Leute sind da empfindlich. Der Eine hält das aus und der Andere eben nicht. Er muss sich sein ganzes Leben kasteien. Kein Backhendl, keine Schweinestelze und keine Leberwurst.

-----------------------------------------------------------------

https://www.spektrum.de/lexika/images/biok/f2f786_w.jpg

Im nächsten Link die Harnsäure:

https://www.spektrum.de/lexika/images/bio/f3f3199_w.jpg

2
Ich mag doch keine Fische vergeben
Meine Bewertung zurückziehen
Du hast None Fische vergeben
6 von 6 Fischen

bewertete diesen Eintrag

Iris123

Iris123 bewertete diesen Eintrag 08.04.2021 23:28:54

Fischer Horst

Fischer Horst bewertete diesen Eintrag 08.04.2021 15:22:36

4 Kommentare

Mehr von decordoba1