Warum man sich vor der Ehe nicht küssen darf

Sexualität ist - das ist mir als liberaler Christ durchaus bewusst - immer noch ein schwieriges Thema, über das man nicht gerne spricht oder auch sprechen sollte. Doch sehe ich, meine Brüder und Schwestern, es als meine Pflicht an, Sie aufzuklären, um Ihre Kinder vor Unzucht und sodomistischem Verhalten zu schützen.

So wurde ich unlängst von einem jungen Mädchen im zarten Alter von 42 gefragt, ob es in Ordnung wäre, sich vor der Ehe zu küssen.

Da die untenstehenden Zeilen für Frauen und Kinder unter 18 Jahren nicht geeignet sind und ich die männlichen Leser darum ersuchen möchte, Frauen und auch Kinder nun vom Bildschirm fern zu halten, werde ich eine kurze Antwort liefern, die man so auch intelligenzlosen Atheisten geben kann.

NEIN! MAN DARF SICH VOR DER EHE NICHT KÜSSEN!

Nun kommen wir aber zur langen Antwort auf die Frage, wobei ich hier etwas ausholen und ja - sogar etwas vulgär werden muss, weshalb ich mich, nachdem ich meine Christenpflicht getan habe und diese Zeilen geschrieben habe, Mittels einer Rute selbst auf den Fingern züchtigen werde!

Küssen nämlich ist eine Form von Sexualität, oder auch Geschlechtsverkehr - unter Christen auch Unzucht genannt.

Unzucht vor der Ehe ist genauso schlimm wie Diebstahl.

Unzucht vor der Ehe ist genauso schlimm wie Mord!

Wer also vor der Ehe Unzucht treibt landet mit absoluter Gewissheit in der Hölle!

Die Offenbahrung des Johannes zeigt uns bildhaft auf, was mit jenen geschieht, die sich der Unzucht, dem Atheismus und der Wissenschaft verschreiben:

Furchtbar aber wird es denen ergehen, die mich feige verleugnet und mir den Rücken gekehrt haben. den Mördern und denen, die sexuell zügellos leben, allen, die Zauberei treiben und anderen Göttern nachlaufen, den Lügnern und Betrügern. Sie alle werden in den See aus brennendem Schwefel geworfen. Das ist der zweite, der ewige Tod. (Offenbahrung des Johannes 21:8)

Ich bin mir sicher, Sie möchten Ihre Kinder vor einem solchen Schicksal gerne bewahren, so wie ich auch die meinen.

Unzucht, unter atheistischen Satanisten auch Sex genannt, besteht aus im Grunde genommen drei Komponenten: Oral, Genital und Anal. Dies ist wissenschaftlich belegt! Doch kann man diese besagten Komponenten auch kombinieren, und ab dann wird jede normale Form der Unzucht zu etwas viel Bestialischerem.

Da gibt es das Genital/Genital: Also wenn ein Mann mit einer Frau im Genitalbereich intim wird. Dies wird in der Regel dann angewendet, wenn man Kinder zeugen will.

Bei Genital/Oral, was unter besonders unzüchtigen Atheisten gerne als "Felatio" bezeichnet wird, wurde mittlerweile nachgewiesen, dass man an Zungenfäule sterben kann, wenn man diese übertragen bekommt.

Dann gibt es Genital/Anal, was unter uns Christen auch als Sodomie bezeichnet wird und vorrangig unter Homosexuellen ausgeübt wird.

Es gibt auch noch Anal/Oral, wobei ich hier nicht länger ins Detail gehen will, da dies sogar für meine aufgeklärten Gedanken zu schmutzig wird. Ausgeführt wird ein solch schändlicher Untrieb aber vor allem unter Politikern.

Das wohl seltenste Phänomen nennt sich Anal/Anal, was allerdings nur von Homosexuellen im Badezimmer betrieben wird, jedoch nachweißlich immer noch viel zu häufig.

Die letzte überbleibende Variation nennt sich Oral/Oral - von vielen Menschen hierzulande eben auch als Küssen bezeichnet. Sie sehen also, Küssen ist nicht so unschuldig, wenn man es in Relation gleichsetzt mit einem Mann, welcher den Anus eines anderen mannes leckt oder einem Mann, der seinen Penis in die Vagina einer Frau einführt.

Sie sehen also auch: Menschen, die sich in der Öffentlichkeit küssen, sind nichts anderes, als Paviane, die es im Zoo vor all den anderen Menschen tun. Darum habe ich meine Frau auch nur zweimal in meinem Leben geküsst. Einmal, weil sie mich darum gebeten hat, um zu wissen, wie es sich anfühlt, aber da waren wir schon drei Jahre lang verheiratet. Und einmal aus Freude, dass der Herrgott meine Schwiegermutter zu sich geholt hat.

Sie sehen also, ich bin sehr lieberal, wenn es um die Sexualität geht und meine, man darf unter gewissen Umständen auch schonmal Ausnahmen gewähren. Paare, die sich ganz sicher sind, dass sie heiraten wollen, sollten, sofern keiner dabei hinsieht, über kurz oder lang auch einmal Händchenhalten dürfen, sofern es nicht zu lange dauert.

Sollten Sie jedoch Kinder besitzen, die Gefahr laufen, diesem antichristlichen sodomitischen Treiben zu verfallen, empfehle ich dringend, sie - wenn auch mit liebevoller aber strenger Hand - zu züchtigen!

Abschließend also auf die Frage, ob man sich vor der Ehe küssen darf: Nein! Tun Sie es nicht!

1
Ich mag doch keine Fische vergeben
Meine Bewertung zurückziehen
Du hast None Fische vergeben
6 von 6 Fischen

bewertete diesen Eintrag

Dr. Thomas Lerchenberg

Dr. Thomas Lerchenberg bewertete diesen Eintrag 26.01.2021 22:44:19

47 Kommentare

Mehr von Dr. Thomas Lerchenberg