Carepakete sind eine schöne Tradition und es ist nicht so lange her, dass sie auch in Deutschland für das Nötigste gesorgt haben. Gelb vor Neid haben Kinder auf die Pakete voller Süßigkeiten geschaut, die Mutter in den 70ern und 80ern zur Ostverwandtschaft geschickt hat. Tatsächlich waren da auch Kaffee, Seife und Spülmittel drin, aber in den Kinderaugen waren es einfach: Süßigkeiten! Und zwar mehr, als manche das ganze Jahr zu sehen bekamen.

So viele Süßigkeiten brauchen es nicht mehr sein, aber es gibt Vieles was dringend notwendig ist.

Die Deutsche Post unterstützt die Menschen in der Ukraine und schickt die Hilfspakete gratis dorthin, wo sie gebraucht werden. Auch ihr könnt unterstützen, indem ihr ein Paket mit Soforthilfe mit einem Maximalgewicht von 20kg versenden, die Deutsche Post DHL übernimmt anschließend die Beförderung von Deutschland zu den Übergabepunkten an die Ukrainische Post in Polen, Ungarn und der Slowakei. Von dort aus wird die ukrainische Post Ukrposhta die Hilfsgüter in die Ukraine transportieren und dort verteilen, wo sie aktuell am dringendsten benötigt werden.

Was wird aktuell vor allem benötigt?

- Haltbare Lebensmittel (Konserven, Teigwaren, Mehl, Kaffee, Zucker, Trockenfrüchte, Süßigkeiten, Kondensmilch, Babynahrung (nicht in Gläsern) / Milchpulver, Tiernahrung)

- Medizinische Produkte und nicht verschreibungspflichtige Medikamente (z.B. Verbandsmaterial, Schmerzmittel u.ä.)

- Hygieneprodukte (Zahnpasta, Zahnbürsten, Seife, Shampoo, Feuchttücher, Windeln, Monatshygieneartikel)

- Haushaltsgegenstände in gutem Zustand (Isomatten, Decken, Thermoskannen)

Bitte versendet nur original verpackte oder gereinigte / gewaschene Hilfsgüter in verwendungsfähigem Zustand und achtet darauf, dass der Inhalt sicher verpackt ist und während des Transports nicht beschädigt werden kann.

Keine Kleidung, Bargeld, verschreibungspflichtige Medikamente, verderbliches Essen, Entzündliches....

mehr Infos und ein Label zum Versand des Pakets.

Infos für Österreich

Die Österreichische Post transportiert Pakete mit humanitären Hilfsmitteln bis auf Weiteres kostenlos in die Ukraine. Die Pakete können z.B. an Angehörige, Verwandte oder soziale Einrichtungen geschickt werden. Sie müssen die deutlich sichtbare Aufschrift HUMANITARIAN AID UKRAINE tragen und können in haushaltsüblichen Mengen in allen Postfilialen und bei Post-Partnern in Österreich abgegeben werden.

Folgende Hilfsgüter werden besonders dringend benötigt:

- Lebensmittel (Konserven, Nudeln, Mehl, Trockenwürste, Kaffee, Zucker)

- Kleidung (Damen- und Kinderbekleidung, Schuhe, Hosen, Pullover, Handschuhe)

- Haushaltsgegenstände (Isomatten, Decken, Thermoskannen)

- Hygieneprodukte (Zahnpasta, Zahnbürsten, Seife, Shampoo, Feuchttücher)

- Medizinische Produkte und Medikamente (Verbandsmaterial, Antibiotika, Schmerzmittel)

Ein Paket darf höchstens 30 Kilogramm wiegen. Der Inhalt darf den Wert von 100 Euro nicht übersteigen, damit es zollfrei bleibt. Jedes Paket muss ein Zollformular haben (post.at/zollformular).

Aufgrund des Kriegszustandes in der Ukraine kann es zu Problemen bei der elektronischen Sendungsverfolgung kommen, auch kann die ukrainische Post in manchen Gebieten des Landes nicht oder nur mit Verzögerung zustellen.

Mehr Infos zu Östereich.

2
Ich mag doch keine Fische vergeben
Meine Bewertung zurückziehen
Du hast None Fische vergeben
6 von 6 Fischen

bewertete diesen Eintrag

Ttavoc

Ttavoc bewertete diesen Eintrag 07.12.2022 12:30:28

G. Szekatsch

G. Szekatsch bewertete diesen Eintrag 07.12.2022 07:50:15

52 Kommentare

Mehr von extravagantinteressantergorillaboy