HAVRANEK: Ja, hallo, TRAVNICEK - hat Sie der Lärm um den Kirchenbrand auch erreicht im Himmel, - und Sie lassen sich herab uns einen Besuch auf der Erde abzustatten…- wiederamal...

TRAVNICEK: Naja, greift Sie des net ans Herz: Die "schönste, wichtigste und bedeutendste Kirche der katholischen Christenheit" steht in Flammen, - des „hallt“ ja bis zu uns hinauf … ist auch durtn Tagesgespräch, was heißt Tages-, gibt ja nur die Ewigkeit bei uns;… - aber ja, Gespräch allemal

HAVRANEK: Und, und was sagt Gott dazu?

TRAVNICEK: Also, um es mal deutlich zu sagen, - ich waß es net, ja, er sagt was, er schaut uns an, aber ich kann die Worte nicht fassen, den Blick nicht sehen. Wissn's, er schaut, auch wenn ich in der ersten Reihe sitze, und andächtig zuhöre: Ich fang seine Blicke nicht recht ein, es ist – wie soll ich sagen – wenn Se "die" kennen, also es ist wie wenn Iris BERBEN einen Mann anschaut in einem Film auf ihra Erdn', und man denkt – also liebt sie den Typ'n jetzt oder nicht, und sie schaut so ganz knapp an ihm vorbei, und … irgendwie glasig, am Schluss waß man gar nix, jedenfalls nicht mehr als zuvor,… - aber wurscht, s'gibt ja auch kein danach in der Ewigkeit… aber so ähnlich halt…

HAVRANEK: Naja, aber Gott schaut… und von - wo nach wo?

TRAVNICEK: Ja, doch – manchmal schaut er, so wie wenn er ganz bequem auf einem Sofa sitzen dadart, und dabei in die Ferne schaut, oder auch wieder nicht Ferne … - was weiß ich;…

Stelln's man nicht so blöde Fragen, Gott ist ja kein Mensch, er schaut und also auch nicht… oder so; … es ist immer mehr so - irgendwie…

HAVRANEK: Also jedenfalls aber in Paris - wir habn' a Problem: die meisten Leut rätseln, wer der Brandstifter g'wesn' sein kunntert… aber des wahre Problem is: De Pariser Feuerwehr hat 50 Min braucht um durch den Abendstau in Paris zur Kirche z'kumman, - halleluja, - de kenntert's an Gott scho brauchn'!

Zu'erst hast's um 18,26 Uhr a Brandmeldung gebn, dann, Falschmeldung, eh nix, dann 18,46 oder so, doch Brand (des Video hab I um Mitternacht no g'segn, - dann ham's es glöscht, also des Video, no net den Brand).

Naja, jetzt brennt's noch irgendwie - und überall in den Herzen; – aber zur Feuerwehr, also 18,46 fahr'n se dann los mit Karacho, de Pariser-Feuerwehr, lauter Spezialhelden. - Na ehrlich, dann wird’s ernst – ka Spaß, der klane Turm – also eher der dünne Turm von 96 m Höhe, hat wie die ang'fangn' hab'n endlich zum Löschen – mit Wasser, - scho lichterloh bis in die Spitze auffe brennt, der ganze Turm war a glei „ein Raub der Flammen“, wia a Dichter sagen würd' (also der HUGO, der Viktor, der hat ja schon was über diese unglaublich schöne Kirch'n gschrieben, vorher natürli, - viel vorher…!)

TRAVNICEK: Verflixt – kennen de Pariser Feuerwehr net a Rettungsstraßn' oder no was bessers machn', damit se „das aller-allerwichtigste Wahrzeichen der Christenheit“ urdentlich und schnöll betreuen tätn kunnten;… also selbst I, der amal a schlampiger Österreicher woar, - des regt mi auf!

HAVRANEK: Aufregn dan' mir se alle, alle in Europa, - nur aus England hört man gar nix, also I hör gar nix, schad'; aber I mag se alle, de schlampertn, charmanten Franzosen, - de tapferen Engländer mit de Kaperbrieferln, - und alle …

Aber de Deutschn', de Österreicher, de Schweizer, ja sogar de Ameriganer' – de posten über a Europäische Kirchn was des Zeug hält; - alles mögliche… es geht dann scho zur - wia wan ma a große Famülie warn, also beim Brand…. Aber kana kennt si mehr aus, - wer was wann wo g'macht haben' kunntert:

Aber es ist a großer Aufreger: Und endlich kummt' mal die Kunst im Abendland zu Wort; und zwar bei allen, - I hab gar net g'wusst wiar sehr die Kirchn allen am Herzen liegt… und wiar...!

TRAVNICEK: Ja, halleluja, also des is heavy, - ich schau ma des auch jetzt an' - noch genauer an, schon a großes Ding: Romanik und Gotik solln's da verschmolzen habn' – in de 900 Jahr beim Kirchn-Bauen, - echt lange Zeit, aber schon komisch: Notre-Dame-de-Paris ham's angeblich in 200 Jahr dabaut, den Kölner Dom in 800 Jahr, aber de Pyramide, sogar de grösste – in 20 Jahr; - halleluja, scho komisch, …

Wir I damals in Paris war, - also es war scho alles grandios, des wars imma, aber de Notre-Dame is ma eher klan vorkäman, naja war ja den Stephansturm g'wont, und der soll a nur 137m hoch san, der Kölner 156m, der Ulmer Dom 162m, oder so… - Wurscht, Notre Dame is aber "de Schönste weit und breit" - nur Proleten schaun auf de Höhe...

HAVRANEK: Naja, ham's damals - als Se no auf Erdn warn, - alles net so mitkriegt, - aber jetzt, wo's evtl. nie wieder so sein wird, trauern Se a, - wia alle trauern, - alle trauern jetzt, ob's es kennt ham oder net, die "Schönste":

Des is – also des war - des "Größte am Abendland": diese Romanik und Gotik… und des in an riesenlangen Schiff – also Kirchenschiff, des was längsachsig da hinten ausse steht…

TRAVNICEK: Ma siacht ja auf den Touristenbüdeln immer nur de zwa Vordertürme; – also durt den 1. Stock, wo der Quasimodo mit der Lollobrigida – oder so – a Techt-Mechtl khabt habn soll oder sollte, oder wia … auf jedenfall herzergreifend als Tragödie: Kummt der arme bucklate Hund amal zu ana echten Superfrau, schon is der Teifl los, und alls nur kurz, zu kurz um's zu geniassn.

Der arme Hund – auf der Erdn; - wir haben dafür die Ewigkeit – da wird alles lang, sehr lang…. Naja, langweilig hab' net I gsagt, - des denkn' Se se vielleicht…

Es taz ma jedenfalls alle leid - jetztan, ... also des haltert I net lang aus - diese Spannungen um de Vergangenheit: I geh wieda, also Servas, Servas, I geh, - machts' es gut; - halt irgendwie, irgendwie…!

2
Ich mag doch keine Fische vergeben
Meine Bewertung zurückziehen
Du hast None Fische vergeben
6 von 6 Fischen

bewertete diesen Eintrag

Frank und frei

Frank und frei bewertete diesen Eintrag 22.04.2019 16:39:42

rigoletta

rigoletta bewertete diesen Eintrag 22.04.2019 15:50:35

3 Kommentare

Mehr von Hans.Winterbach@outlook.com