Die Schwarzen Operationen (verdeckte Operationen) rund um den Erdball

Die CIA hat(te) ein weltweites Netz mehr oder weniger geheimer Verbindungen aufgebaut, die dem Zweck dien(t)en, in Ländern, die die Begehrlichkeiten des Hegemons weck(t)en, seinem Diktat aber trotz(t)en, solange Unruhe zu stiften, bis es zum Sturz oder Zusammenbruch aufmüpfiger Regierungen kommt (kam). Der Imperator hat(te) immer das letzte Wort und hält (hielt) die Welt in Geiselhaft. (In Klammer der Imperfekt, weil diese Zeit zu Ende geht.)

Das ist längst kein Geheimnis mehr. Etliche Operationen, hinter denen die CIA steht (stand), sind heute Teil der Historie, die die Akteure aufgrund von internem Druck selbst offengelegt haben. Ein klassisches Beispiel war der Sturz der Regierung Allende am 11. September 1973 in Chile.

Der linksliberale Dr. Salvador Allende (Arzt) war mit 40.000 Stimmen Vorsprung vor dem konservativen Gegenkandidaten DEMOKRATISCH gewählt worden. Auf eben diesem Weg, nämlich demokratisch, wollte Allende eine sozialistische Regierung in Chile installieren, was ihm für kurze Zeit auch gelang. Bereits im ersten Jahr legte die Wirtschaft enorm zu. Das passte dem Hegemon USA auf keinen Fall, es hagelte Sanktionen und Wirtschaftsblockaden und die CIA weitete die Operation FUBELT auf ganz Chile aus. Federführend für die Erweiterung von Fubelt waren die beiden Kriminellen Richard Nixon und sein Außenminister Henry Kissinger, beide nie verurteilt und inhaftiert, obwohl sie schwere Verbrechen an unserer Welt begingen.

Operation Fubelt sollte die chilenische Volkswirtschaft destabilisieren, die Regierung diplomatisch isolieren und so die Voraussetzungen für einen Militärputsch gegen Allende schaffen. Die Operation, die bereits vor Allendes Amtseinführung begann und von CIA-Chef Richard Helms geleitet wurde, wurde auch als Track II bezeichnet. Helms zufolge verlangte Nixon von seinen Beratern die Vorbereitung von Plänen zu dem Zweck, eine chilenische Wirtschaftskrise zu verursachen (wörtlich englisch „to make the Chilean economy scream“). Vorangegangen waren Versuche der USA, die linke Unidad-Popular-Regierung durch politische Intervention zu verhindern (Track I). Dazu zählte unter anderem massiver Druck des US-Botschafters auf die Christdemokratische Partei, Allende bei der Wahl im Nationalkongress ihre Stimmen zu verweigern. Allende wurde jedoch trotzdem mit den Stimmen der Christdemokraten zum Präsidenten gewählt.

Am 11. Septemer 1973 wurde Fubelt von Erfolg gekrönt und Allende erschoss sich oder wurde erschossen. (Ganz wird das nie geklärt werden, solange Allende nicht selbst erzählen kann, was geschah.)

Warum ich diesen "alten Schinken" aufwärme? Weil es nicht nur schade um den Menschen Allende ist, dem kriminelle Politiker des Westens Steine in den Weg gelegt haben, sondern weil es so wie in Chile überall auf dieser Erde funktioniert: Unterwirft man sich nicht dem Hegemon, frisst man dem Teufel quasi nicht aus der Hand wie wir abhängige Staaten es tun, wird man auf hinterhältige Art bekämpft und aus dem Weg geräumt. (WER ist demnach der große Diktator auf dieser Erde?)

Es gibt unzählige verdeckte Operationen, die es bis jetzt (noch nicht) an die Öffentlichkeit geschafft haben. Geld hat die CIA wie Heu und sie schreckt vor nichts zurück. Für Projekt Fubelt wurden bis 1973 13 Millionen US-Dollar lockergemacht - während anderswo Menschen verhungern!

Offiziell belegte, verdeckte Operationen der CIA sind

Operation PAPERCLIP: Die CIA kaufte Nazi-Wissenschaftler und Nazi-Agenten nach Ende des Zweiten Weltkrieges, entlohnte sie fürstlich, darunter den SS-Mann Adolf Eichmann, um von ihnen technisches Know-how zu lernen. Diese Nazis blieben natürlich straffrei. Eichmann wurde von der CIA lange gedeckt, bis der Mossad Eichmann aus Argentinien entführte. (Es gab kein Auslieferungsabkommen zwischen Argentinien und Israel.)

https://www.stern.de/politik/ausland/adolf-eichmann-cia-schuetzte-kriegsverbrecher-3595524.html

Operation AJAX: Sturz der iranischen, DEMOKRATISCH gewählten Regierung Mossadegh. Mossadegh war für die Iraner ein Nationalheld, wollte die Ölindustrie verstaatlichen und der BP das Monopol verwehren.

Durch seinen Sturz, an dem auch der britische Geheimdienst beteiligt war, wurde die Demokratisierung des Iran damals im Keim erstickt.

https://diepresse.com/home/politik/aussenpolitik/1442961/CIA-gibt-Putsch-gegen-Irans-Premier-Mossadegh-1953-zu

Operation ZAPATA:

Die CIA unterstützten Exilkubaner bei der Invasion in der Schweinebucht auf Kuba.

Operation PHÖNIX:

Tausende Vietcongs wurden getötet, Tausende gefangengenommen. Phönix war ein "steriles, unpersönliches Mordprogramm" der CIA, sagte ein Phönix-Offizier vor dem Kongress aus.

Operation CYCLONE:

Sie war ein Rekrutierungsprogramm der CIA. Die CIA steckte 4 Milliarden Dollar in die Errichtung von muslimischen Ausbildungslagern. Muslime wurden als Kämpfer ausgebildet, um in Zentralasien Terror, Angst und Schrecken zu verbreiten, sich also in Afghanistan und Pakistan durch Anschläge de facto gegen die eigenen Glaubensbrüder zu wenden.

Einer dieser Rekruten war damals Osama bin Laden. Er kämpfte gemeinsam mit den Taliban für die Amerikaner und gegen die Russen. Später wurde er wohl eines Besseren belehrt, doch blieb er bis zuletzt ein Produkt der CIA sowie auch die Taliban ein Produkt der CIA sind. (Am Ende jagen die USA die Feinde, die sie selbst geschaffen haben.)

Natürlich hatte Osama bin Laden auf seine Art recht, wenn er die USA als "das personifizierte Böse" bezeichnete. (Damit folgte er aber auch nur einem vereinfachten, altbiblischen Denken. "Und willst du nicht mein Bruder sein, dann hau' ich dir den Schädel ein" und "Wer nicht für uns ist, ist gegen uns". Solche Sprüche sind Zeichen einer geistigen Pattstellung wie sie für Abrahams Kinder charakteristisch ist. Woher diese Wirrnis kommt, kann nur vermutet werden.)

Ein besonderes Licht auf die CIA wirft die Operation Northwoods, ein fieser, dreckiger Plan, der zum Glück nie in die Tat umgesetzt wurde, weil Kennedy nicht unterschrieb. (Musste er deshalb sterben?)

Liest man das Dokument zur Operation Northwoods, wähnt man sich in einem schlechten James Bond-Film:

.) Verbreitung von Gerüchten über Kuba durch geheime Radiosender

.) Anschläge gegen kubanische Flüchtlinge in den USA, für die man Castro verantwortlich machen wollte

.) Versenkung eines amerikanischen Schiffes in der Bucht von Guantánamo

.) Zerstörung einer amerikanischen Militärbasis oder eines amerikanischen Flugzeuges, anschließende Beschuldigung kubanischer Truppen

.) Störung des zivilen Luftverkehrs, Angriffe auf Schiffe und Zerstörung eines US-Militärflugzeuges durch Flugzeuge vom Typ MiG

.) Zerstörung eines angeblich mit ferienreisenden Studenten gefüllten Passagierflugzeuges

.) möglichen Unfalltod des Astronauten John Glenn als kubanische Sabotage darstellen

.) Inszenierung einer Terroraktion mittels des tatsächlichen oder simulierten Versenkens kubanischer Flüchtlinge

.) Inszenierung von kommunistischen kubanischen Terroraktionen im Bereich Miami und in anderen Städten Floridas sowie in Washington

.) Angriff und Abschuss einer zivilen Chartermaschine durch ein kubanisches Flugzeug.

Für den Angriff und Abschuss einer zivilen Chartermaschine sah man vor, ein genaues Duplikat eines tatsächlich registrierten Zivilflugzeuges der CIA anzufertigen. Vorgesehen war hierfür der Luftwaffenstützpunkt Eglin. Das Duplikat sollte durch ein Rendezvous beider Flugzeuge südlich von Florida ausgetauscht werden. Zuvor haben bereits Passagiere mit falschem Namen das tatsächlich registrierte Flugzeug betreten und flogen auf Minimalhöhe zum vorgesehenen Luftwaffenstützpunkt Eglin zurück. Das Duplikat sollte als Drohne weiter Richtung Kuba fliegen und mit dem Notsignal „Mayday“ einen Angriff durch ein kubanisches Kampfflugzeug simulieren. Indem das Signal aufgefangen und der International Civil Aviation Organization gemeldet wird, würde der Vorfall von ganz allein genug Aufsehen erregen, ohne großes Zutun der US-Regierung.

Da das Dokument von John F. Kennedy abgelehnt wurde, blieb Operation Northwoods ein Entwurf ohne tiefgreifende Folgen für die kurz darauf folgende Kubakrise, aber es macht deutlich, was in dieser Welt vorgeht.

https://de.wikipedia.org/wiki/Operation_Northwoods

Eine bescheidene Frage: Was ist das für eine Welt bitte, in der wir leben müssen? Verdient sie nicht ihr Ende? Diese Welt ist UNERTRÄGLICH! Es werden die eigenen Leute ermordet, um es dem Gegner in die Schuhe zu schieben und politisch-militärische Pläne damit umzusetzen wie Angriffskriege gegen Afghanistan, Irak, Syrien..

Nun hat man den Attentäter von London liquidiert. Wieder wird man die Hintergründe nicht erfahren, weil ein Täter nicht sprechen kann. Er war vielleicht "nur" ein ungeschickter Trittbrettfahrer - oder ein von der CIA angeheuerter Attentäter, der gegen gute Bezahlung gemordet hat und es so aussehen ließ, als steckte der "Islamische Staat" dahinter, der sich prompt auch zu Wort meldete und die Tat für sich verbuchte. Klar! Diesen IS gibt es aber gar nicht. Wie sieht dieser Verein denn aus? Was sind seine Strukturen? Wer ist der Chef? Die jungen Männer, die den Medien präsentiert werden, sind eher arme Bürschchen, vollgepumpt mit Drogen.

Nun ist diese Frage offen: Gibt es von Seiten der Regierungen die Anweisungen an die Polizei, mit den Tätern kurzen Prozess zu machen? Damit sie nicht plaudern können? Richterschaften haben keine Ahnung, was politisch läuft, würden die "Terroristen" mit Fragen durchbohren und das passt nicht in den Plan der Politik.

Nicht alle Länder kennen vermutlich die Pläne der weltpolitischen Akteure. Portugal? Die Länder im Süden und Osten? Sie dürften weitgehend uninformiert sein. Doch die "drei Großen", England, Frankreich, Deutschland, wissen garantiert, wie der Hase läuft, nämlich dass die CIA Europa am Messer hat, nicht der kleine Allahu akbar-Schreier. Ist aufgrund dieses Wissens Präsident Hollande zurückgetreten? (Man tut gut daran, sich nicht schmutzig zu machen. Wer sich unter die Kleie mischt, wird von den Schweinen gefressen.) Hollande muss jedenfalls Informationen erhalten haben, die dem Rücktritt vorausgingen. Oder war es die Erkenntnis, dass der Anschlag im Bataclan die Handschrift der CIA trug?

Eine noch größere Frage ist: Wie lautet der Name der Operation, die derzeit (noch) läuft? Die Operation, die noch immer Terror inszeniert, obwohl das Spiel schon ausgereizt ist? Ist es Operation Cyclone II? So ähnlich könnte sie heißen. Zuerst hat die CIA die muslimischen Terroristen ausgebildet - das war Operation Cyclone I. Im Anschluss erfolgte die Festlegung auf politische Anschlagsziele. Regierungen sollen durch den inszenierten Terror gezwungen werden, sich dem Hegemon zu unterwerfen. Wer hat schon gerne Anschläge im eigenen Land? Viele Terroristen, die meisten, sind muslimischen Glaubens. Damit fängt man zwei Fliegen auf einen Schlag. Man kann ganz nebenbei die islamische Welt schlecht aussehen lassen, kann Muslimen den Ruf von "Terroristen" umhängen. Damit hat man einen Vorwand, islamische Länder dem Erdboden gleich zu machen und steigt gleichzeitig im Ansehen der zionistischen Lobbys, welche alle Palästinenser gerne auf den Mond umsiedeln würden.

Wie lange noch? Die Hoffnung lebt, dass bald Schluss ist. In Venezuela war die CIA nicht mehr erfolgreich. Sie brachte das Militär nicht auf die Seite der rechtsradikalen Opposition. Zu stark sind die neuen Achsenmächte Russland, China, Iran geworden, die auf der Seite des "Guten" kämpfen - um bei dieser simplen Aussage zu bleiben.

Allerdings könnten die USA noch ein letztes As im Ärmel haben, was berechtigten Anlass zur Sorge gibt: Die Geheimmissionen der Boeing X-37B in den Weltraum. Zuletzt war die Weltraumdrohne zwei Jahre unterwegs, Mission unbekannt. Was treiben die Amerikaner dort oben? Spionieren? Strahlungswaffen positionieren? Erfolgt der "letzte Schlag" vom Weltraum aus? Oder ist es nur eine kindische Drohgebärde, mit der man sich wichtig machen will? Das wäre dann ein teurer Spaß.

https://www.futurezone.de/science/article227488533/Mysterioeses-Geheim-Raumschiff-kehrt-zur-Erde-zurueck-diese-Fragen-bleiben-offen.html

2
Ich mag doch keine Fische vergeben
Meine Bewertung zurückziehen
Du hast None Fische vergeben
2 von 6 Fischen

bewertete diesen Eintrag

T Rex

T Rex bewertete diesen Eintrag 03.12.2019 02:22:02

MartinUSH

MartinUSH bewertete diesen Eintrag 01.12.2019 23:01:57

55 Kommentare

Mehr von Iris123