Die sächsische Landeshauptstadt Dresden gehört zu den bundesweit zwölf größten Städten. Auf einer Fläche von 330 km² leben 550.000 Einwohner. Die Stadt ist weit über die Landesgrenzen hinaus und auch international bekannt für ihre vielfältigen Sehenswürdigkeiten aus Geschichte und Kultur. Dresden einmal näher kennenzulernen ist nicht nur interessant, sondern geradezu ein Muss. Das gilt für den Urlauber im Freistaat Sachsen ebenso wie für den Touristen auf seiner terminlich straffen Tour durch Deutschland.

Dresden bietet seinen Besuchern, so wie andere Metropole auch, eine bunte Auswahl an Stadtrundfahrten an. Wie das Wort ausdrückt, handelt es sich dabei um eine Besichtigungsfahrt buchstäblich quer durch die Stadt. Für den Ortsfremden ist eine solche zielgerichtete Stadtrundfahrt ideal. Auf der mehrstündigen „Großen Stadtrundfahrt“ mit stadtweit knapp zwei Dutzend Haltestellen lernt der Fahrgast die bekanntesten Sehenswürdigkeiten der Stadt hautnah kennen. Mit dem einmal gekauften Ticket kann individuell und wunschgerecht entschieden werden, wann und an welchen Zielen in den klimatisierten Reisebus ein- und wieder ausgestiegen wird. Ob Frauenkirche, ob Zwinger oder ob Semperoper; diese und zahlreiche andere Highlights liegen allesamt auf der Fahrtroute der Großen Stadtrundfahrt.

Organisiert werden Stadtrundfahrten sowie Besichtigungsprogramme von der Stadtrundfahrt Dresden GmbH. Die Hauptabfahrtstelle, sozusagen Start und Ziel der Großen sowie auch anderer Stadtrundfahrten, findet der Fahrgast unter der Bezeichnung Zwinger / Postplatz in der Ostra-Allee.

Weitere Angebote für Stadtrundfahrten sind

• die Abendrundfahrt mit ein Dutzend Haltestellen

• der Busausflug nach Schloss Pillnitz mit insgesamt zehn Haltestellen

• Sydneys Kindertour

Pixabay https://pixabay.com/de/dresden-stadt-deutschland-806325/

Alle Dresdener Stadtrundfahrten werden von einem ortskundigen Reiseführer oder per Audio-Guide begleitet. Informationen und Erklärungen gibt es in 20 Fremdsprachen; insofern sind sie ebenso international wie die täglichen Fahrgäste aus aller Welt. In Kombination mit den Stadtrundfahrten werden auch Führungen durch den Dresdener Zwinger oder durch die Semperoper angeboten. Die gesamte Organisation wird von der Stadtrundfahrt Dresden GmbH vorbereitet und mit eigenem Personal durchgeführt.

Der Besucher kann sich innerhalb der Dresdener Stadtrundfahrten sein Sightseeing durch die Stadt selbst organisieren. Die über das Stadtgebiet verteilten rund zwei Dutzend Haltestellen werden regelmäßig angefahren von

• April bis Oktober zwischen 09.30 und 21.00 Uhr in der Taktung alle 15 bis 30 Minuten

• November bis März eine Stunde kürzer in der Taktung alle 30 bis 60 Minuten

• die Abendfahrt ist täglich ab 18.00 Uhr in dieser Taktung enthalten

Der Slogan „Hopp-On / Hoff-Off“ macht deutlich, wie diese Stadtrundfahrten zu verstehen sind. Der Besucher kann jederzeit an einer der Haltestellen einsteigen und mit dem Tagesticket dorthin beziehungsweise solange fahren, wie er möchte. Die Dresdner Stadtrundfahrt ist mit einem Linienverkehr zu den Highlights und Sehenswürdigkeiten der sächsischen Hauptstadt vergleichbar.

Pixabay https://pixabay.com/de/architektur-reise-stadt-geb%C3%A4ude-3091433/

Allein schon die Fahrt in einem der aufwändig restaurierten Cabrio- und Doppelstockbusse ist ein Erlebnis für sich. Die rot-beigen Doppeldecker sind von Weitem gut erkennbar. Alle Busse führen die grüne Umweltplakette, sie fahren insgesamt umweltschonend.

Das sind einige Dresden-Highlights, die von den Bussen der Dresdener Stadtrundfahrt angefahren werden

• Zoo Dresden als Tagesziel für die Familie mit zwei und mehr Generationen

• Panometer Dresden als eine 2.900 m² große Panoramafläche mit 360°-Rundblick über das Dresden der 1700er-Jahre

• Verkehrsmuseum in Johanneum am Neumarkt als dem ältesten Gebäude in der Stadt

• Aufstieg über 127 Stufen hinauf in die Kuppel der Frauenkirche mit stadtweitem Panoramablick aus 67 m Höhe

• Schatzkammermuseum von August dem Starken mit exklusivem Zugang ohne langes Anstehen in der Warteschlange

Zu den ausgewählten Dresden-Arrangements gehören

• ein Wochenende in Dresden mit einem Package aus Führung, Rundfahrt und Sightseeing

• Dresden mit Kindern entdecken als Erlebnisreise für die ganze Familie

• Dresden für Verliebte mit Fahrt in der weltweit ältesten Schwebebahn, per Raddampfer auf der Elbe sowie auf dem Abendgang mit dem Nachtwächter durch die Dresdener Altstadt

Pixabay https://pixabay.com/de/panorama-dresden-elbe-frauenkirche-1307934/

Als Fazit lässt sich festhalten

dass auf die große Stadtrundfahrt in und durch Dresden ganz einfach nicht verzichtet werden sollte. Sie ist die einmalige Chance, innerhalb weniger Stunden die Stadt an der Elbe aus ganz unterschiedlichen Blickwinkeln zu erleben. Ob mit Kleinkind und Kinderwagen, ob mit Rollstuhl oder ob mit dem Vierbeiner; jeder wird in dem modern ausgestatteten Reisebus mitgenommen. Mit dem Haltestellen-Guide kann sich der Tourist die Stadtrundfahrt ganz individuell Schwerpunkten zusammenstellen Die halb- beziehungsweise stündliche Taktung macht es möglich, bei einer Besichtigung nicht auf die Minute achten zu müssen. Wird der eine Bus verpasst, dann kommt im Sommer in spätestens einer halben Stunde der nächste.

5
Ich mag doch keine Fische vergeben
Meine Bewertung zurückziehen
Du hast None Fische vergeben
6 von 6 Fischen

bewertete diesen Eintrag

Charlotte

Charlotte bewertete diesen Eintrag 25.07.2018 23:32:10

Michel Skala

Michel Skala bewertete diesen Eintrag 25.07.2018 21:35:03

gloriaviennae

gloriaviennae bewertete diesen Eintrag 25.07.2018 16:45:49

MartinMartin

MartinMartin bewertete diesen Eintrag 25.07.2018 14:50:53

keyranmaya

keyranmaya bewertete diesen Eintrag 25.07.2018 14:22:18

13 Kommentare

Mehr von keyranmaya