In einer Woche habe ich Geburtstag! Somit trage ich den "Krebs" als Sternzeichen und lebe all die Eigenschaften aus, die ihm zugeschrieben werden.

Unter anderem die Leidenschaft zu archivieren, an Ritualen festzuhalten, Gewohnheiten und Bräuche zu leben und zu hegen.

Ich komme gar nicht darum herum, die letzten 40 Jahre Revue passieren zu lassen! Ich MUSS dies unweigerlich tun und gleichzeitg hallt im Innenohr der Satz:"Es ist doch nur eine Zahl!"

Auf meinen 25. Geburtstag hatte ich mich damals besonders gefreut. Ich dachte, dass ich nun als "Erwachsene" respektiert werden würde. Mit 25 ist man vom 20er soweit entfernt wie vom 30er! Doch hab ich immer noch sehr jung ausgesehen und, dass ich bereits Mutter und geschieden war, konnte an mir niemand erkennen.

Meinen 30. Geburtstag wollte ich im kleinen Kreis am darauffolgenden Wochenende feiern und hatte die wichtigsten Menschen in meinem Leben eingeladen.

Am Morgen meines Geburtstages wurde mir die Torte für 30 Personen- zu meinem Entsetzen - vor die Tür gestellt. Wie sollte ich sie verwahren? Wie sollte ich diese Party-Torte im Kühlschrank noch einige Tage aufheben?

Dass ich diesen Schokotraum dann, unter anderem an die Nachbarn im Mietshaus, aufgeteilt hatte, wollte sich später noch als richtig herausstellen! Denn zu meiner eigentlichen Geburtstagsparty kam keine meiner Freundinnen!

Um Mitternacht verabschiedeten sich die letzen Familienmitglieder, mein heimlicher Schwarm nahm keine Notiz von mir... und niemand von meinem eigens für die Party gekauftem Kleid.

In den letzten 15 Jahren habe ich zwei Berufsausbildungen gemacht, vier Mal den Wohnort gewechselt, einige Beziehungen durchlebt und den Job gewechselt. Ich begegnete meinem Lebensmenschen, es kündigte sich Nachwuchs an und wir haben geheiratet.

Wenn ich dann noch erzähle, dass ich mir mein kleines Häuschen ohne finanziellen Rückhalt eines Mannes selbst finanziert habe und neben den Ausbildungen am Wochenende die Kellnerschürze ausgeführt hatte, um meine Rechnungen zahlen zu können, so schüttelt der begeisterte Zuhörer meist längst vor Staunen den Kopf.

Der 40er steht vor der Tür! Ich hab noch 1 Woche Zeit eine Party zu planen.

Und in meinem Kopf die tausend Fragen: gibt es denn etwas zu feiern? Hab ich denn alles richtig gemacht? Muss ich dankbar in Demut niederknien? Wer würde denn mit mir feiern? Was kommt dann und wo will ich hin? Muss das alles sein? Ist das gut so und wer sagt dir eigentlich:"Ja, du hast es geschafft - next Level!" .... oder "Game over".

Es geht mir in vielerlei Hinsicht gut! Nach vielen Jahren harter Arbeit an mir selbst, darf ich in die Zukunft blicken und auf ein glückliches, gesundes Leben hoffen. So Gott will! Denn bei all den Bemühungen kann ein wenig Hilfe "von oben" nicht schaden.

0
Ich mag doch keine Fische vergeben
Meine Bewertung zurückziehen
Du hast None Fische vergeben
0 von 6 Fischen

bewertete diesen Eintrag

32 Kommentare

Mehr von LieselotteSPRICHT