Shootscreen von Youtube-Video

In Europa bilden sich seit der Massenmigration und den damit zusammenhängenden besorgniserregenden Fällen, wie z. B. El Taharush, das ist die gemeinschaftliche sexuelle Belästigung von Frauen und Kindern, immer mehr Bürgerwehren, da anscheinend die Staatsgewalt nicht mehr in der Lage ist, die notwendige Sicherheit und Ordnung aufrechtzuerhalten bzw. zu garantieren.

Anders sind auch die Worte des Wiener Polizeipräsidenten nicht interpretierbar, der meinte, dass Frauen und Mädchen abends nur mehr in Begleitung unterwegs sein sollten, da er anscheinend weitere Überfälle befürchtet.

Wer einen Nachweis braucht, dass diese Befürchtungen nicht übertrieben, sondern lediglich die Realität widerspiegeln, muss sich nur die Mühe machen, in den Medien zu recherchieren.

Der konkrete Fall spielte sich im sächsischen Arnsdorf ab, weshalb jetzt die Behörde gegen den Iraker wegen Bedrohung und gegen die Mitglieder der Bürgerwehr wegen Freiheitsberaubung ermittelt. Also ehrlich gesagt, wenn ich die Kassierin wäre und mit mir heftig diskutiert wird und dann ein Mann eine Flasche herumschwingt, würde ich mich auch bedroht fühlen und wäre froh, wenn die Bürgerwehr rechtzeitig zur Stelle ist.

Erinnern wir uns: Vor nicht allzu langer Zeit ist eine Frau am Brunnenmarkt von einem Asylwerber erschlagen worden, die einfach nur zum falschen Zeitpunkt am falschen Ort unterwegs war.

Bei der Abwehr einer Gefahr geht es immer um die Verhältnismäßigkeit, damit man am Ende nicht eine Vorstrafe ausfasst, obwohl man nur helfen wollte.

Wir sollten uns nichts vormachen und der Realität ins Auge sehen, dass dies nicht der letzte Fall sein wird, wo das Eingreifen einer Bürgerwehr bzw. engagierten Personen mit Ermittlungen durch die Behörde enden wird.

3
Ich mag doch keine Fische vergeben
Meine Bewertung zurückziehen
Du hast None Fische vergeben
5 von 6 Fischen

bewertete diesen Eintrag

pirandello

pirandello bewertete diesen Eintrag 04.06.2016 11:27:21

fischundfleisch

fischundfleisch bewertete diesen Eintrag 02.06.2016 23:28:55

Margaretha G

Margaretha G bewertete diesen Eintrag 02.06.2016 20:26:34

110 Kommentare

Mehr von Mag. Robert Cvrkal