„Man kann nicht in unserer Gesellschaft ankommen, wenn man für deren Wertekanon keine Wertschätzung aufbringt“ (Erzbischof Schick)

"Unter den Flüchtlingen, die seit 2014 aus dem Nahen Osten nach Deutschland gekommen sind, zweifellos manche seien, die „die freiheitliche Ordnung unseres Landes nicht verstehen oder nicht akzeptieren, auch welche, die nicht als Flüchtling, sondern als Terroristen gekommen sind. Das ist eine Tatsache, auf die wir reagieren müssen."

um mit den Worten: „Alle Vernünftigen und Wohlmeinenden müssen sich mit Entschiedenheit gegen diejenigen stellen, die es aufgrund welcher Religion oder Ideologie auch immer an Achtung für ihre Mitmenschen fehlen lassen. Ohne solche Grenzziehungen geht es nicht!“ fortzusetzen.

Die zunehmende Hasskriminalität gegen Christen in Europa ist als erschreckend zu werten und wir dürfen auch nicht unsere Augen vor dem importierten Judenhass verschließen.

Es ist Zeit die rosarote Brille im Zusammenhang mit der Massenmigration abzulegen und Probleme zu benennen und entsprechend zu handeln, da sich solche Probleme durch Relativierei, Schönfärberei usw. nicht von selbst auflösen sondern zu einem Tsunami werden können der dann die Grundfeste unsere Demokratie erschüttert.

Ein nachdenklicher Bürger

Robert Cvrkal

2
Ich mag doch keine Fische vergeben
Meine Bewertung zurückziehen
Du hast None Fische vergeben
6 von 6 Fischen

bewertete diesen Eintrag

Charlotte

Charlotte bewertete diesen Eintrag 10.02.2018 14:16:24

Claudia56

Claudia56 bewertete diesen Eintrag 09.02.2018 12:53:46

6 Kommentare

Mehr von Mag. Robert Cvrkal