Möglicher Lug und und Trug beim "Familiennachzug"!

Immer dann, wenn ich glaube, dass wir Europäer nicht noch dümmer sein könnten zeigt sich, dass dies doch möglich ist.

Necla Kelek, eine türkischstämmige Publizistin und Soziologin, erklärte, "dass nach syrischem Personalstatutgesetz eine Ehe „formfrei“ ist, sprich sie könnte auch am Telefon geschlossen werden. Da müsse nichts registriert werden, sondern nur von zwei muslimischen Männern bezeugt werden".

Somit könne jeder "syrische Flüchtling" behaupten mit 4 Frauen verheiratet und 20 Kinder zu haben und da bei uns das Sozialamt die Versorgung in der Regel übernimmt kann man sich die sich abzeichnende Belastung für die Steuerzahler ausrechnen.

Was immer wieder vergessen wird ist, dass die orientalische Familie nicht mit der europäischen vergleichbar ist, wo in der Regel Vater, Mutter und Kind zusammenleben. Bei arabischen Großfamilien handelt es sich laut Kelek oft um „enge Verwandtschaftsbeziehungen wie in Afghanistan oder Pakistan, wo über 60 Prozent der Ehen zwischen Cousins und Cousinen ersten Grades arrangiert werden.“

So wenig es gelungen ist die türkische Community in Europa zu integrieren, denn ansonsten hätte nicht die Mehrheit der Austro-, Deutschtürken usw., die bei uns in einer Demokratie leben für eine Diktatur in der Heimat ihres Herzens Türkei gestimmt, genauso wenig werden sich diese neuen Großfamilien anpassen sondern vielmehr weitere Parallelgesellschaften bilden. "Sie werden ihre Tradition der Kinderehe, des Gebärzwangs und der Frauenapartheid weiterleben“.

Wann wacht ihr endlich auf! Wann wird die Schönfärberei, die Relativierei, die Verharmlosung der Probleme im Zusammenhang mit der Massenmigration endlich beendet und der Bevölkerung durch Politik und Medien reiner Wein eingeschenkt?

Ich fürchte, dass bis sich die Entscheidungsträger dazu entschließen es schon zu spät sein könnte. Was sagt ihr dazu?

In der Zwischenzeit hat es zwischen Sputnik News und der Flüchtlingshelferin Rebecca Sommer ein Interview gegeben indem Unklarheiten beseitigt wurden. Auch dieses Interview ist mehr als lesenwert, weil es so manches ins rechte Licht rückt. Dieses Interview ist mehr als lesens- und empfehlenswert.

Ein nachdenklicher Bürger

5
Ich mag doch keine Fische vergeben
Meine Bewertung zurückziehen
Du hast None Fische vergeben
6 von 6 Fischen

bewertete diesen Eintrag

Charlotte

Charlotte bewertete diesen Eintrag 08.02.2018 14:21:07

Claudia56

Claudia56 bewertete diesen Eintrag 08.02.2018 14:15:30

Tourix

Tourix bewertete diesen Eintrag 08.02.2018 13:23:18

rigoletta

rigoletta bewertete diesen Eintrag 08.02.2018 10:23:13

Spinnchen

Spinnchen bewertete diesen Eintrag 08.02.2018 10:18:57

16 Kommentare

Mehr von Mag. Robert Cvrkal