Jeder Staat, jede Gemeinschaft ist im Laufe der Zeit Innen- und/oder Außenfeinden ausgesetzt deren Ziel die Zerstörung dieser Institutionen ist. Da Toleranz in manchen Kulturen als Schwäche ausgelegt wird darf es bei Grundwerten keine faulen Kompromisse geben.

Personen, die aus falsch verstandener Hilfsbereitschaft Rechtsbruch begangen haben und Menschen aus anderen Kulturkreisen geholt oder deren Zuzug gefördert haben, die weder Willens noch fähig sind unsere Rechtsnormen anzuerkennen bzw. unsere Lebensweise bedingungslos zu akzeptieren, stellen heute unsere Innenfeinde dar, welche mit allen Mitteln Diskussionen über von ihnen verursachte Fehlentwicklungen mit der Nazi-, Diskriminierungs- oder Rassismuskeule zu erschlagen versuchen.

Der Außenfeind ist der politische, der radikale Islam, der versucht unter dem Deckmäntelchen von in unserer Verfassung gewährten Rechten wie Religions-, Demonstrations- oder Redefreiheit seinen Einfluss auszuweiten um letzten Endes dann so wie im ursprünglich christlichen Libanon die Scharia durchzusetzen.

Wer Zeichen des politischen ISLAMS wie Burka, Vollverschleierung usw. verteidigt leistet in Wahrheit dem radikalen, politischen ISLAM Vorschub und sorgt bzw. unterstützt damit das Entstehen von Parallelgesellschaften deren Ziel die Zerstörung unserer Lebenskultur ist.

Wie brisant die Lage mittlerweile ist erkennt man an Aussagen von integrationsresistenten Personen aus anderen Kulturkreisen, die offen verkünden, dass

"sie sich nehmen, was sie wollen".

"Mitmenschen mit dem Umbringen drohen".

Entweder das Volk ist bereit für seine Lebensweise zu kämpfen und die Politik dazu zu zwingen, dass sich diese am Bürgerwillen orientiert oder unsere Kinder und Enkelkinder werden uns zu RECHT vorwerfen, warum wir nichts bzw. nicht mehr gegen diese vorhersehbare, bedrohliche Entwicklung unternommen haben.

Es ist die Aufgabe jedes rechtschaffenen Bürgers eine Gefahr für sein Land, für die Bevölkerung seines Landes abzuwehren und Politiker sollten diesbezüglich durch Vorbildfunktion glänzen, was man im Zusammenhang mit den oben aufgezeigten Aussagen von Asylwerbern bei der von der Grün-Politikerin Alev Korun aufgestellten Forderung: "Dass kriminelle Asylwerber bzw. Asylberechtigte nicht abgeschoben werden sollen" schwer behaupten kann.

Politiker, die staatsmännisch agieren, handeln vergleichbar mit der Feuerwehr deren Motto

- RETTEN

- SCHÜTZEN

- BERGEN

- LÖSCHEN

ist und bringen niemals die in Österreich lebenden Personen oder den Gesamtstaat in Gefahr.

Quellen:

https://www.polizei.bayern.de/schwaben/news/presse/aktuell/index.html/245477

http://www.krone.at/salzburg/salzburg-somalier-19-attackierte-polizistin-schon-vier-anzeigen-story-526689

3
Ich mag doch keine Fische vergeben
Meine Bewertung zurückziehen
Du hast None Fische vergeben
6 von 6 Fischen

bewertete diesen Eintrag

Claudia56

Claudia56 bewertete diesen Eintrag 30.08.2016 18:32:37

Grossfire

Grossfire bewertete diesen Eintrag 30.08.2016 15:26:35

Spinnchen

Spinnchen bewertete diesen Eintrag 30.08.2016 10:28:36

18 Kommentare

Mehr von Mag. Robert Cvrkal