Von POMMES LEIBOWITZ | Nicht, dass ich mich für Mode interessieren würde. Sehr wohl aber für interessante Persönlichkeiten. Für Menschen, die Akzente und Trends setzen, die originell und quer denken, die nicht sklavisch den Zeitgeist bedienen, nicht ihre Sprache (und ihr Denken) von außer Kontrolle geratenen Genderologen und Korrektheits-Inquisitoren stutzen und verbiegen lassen, sondern eigenständigen Geist zeigen. Die genug Charakter besitzen, auch unbequeme Wahrheiten auszusprechen, genug Mut, den Mainstream zu verlassen, genug Verstand und Kreativität, um neue Wege und Ideen zu ersinnen.

Nein, das ist nicht Udo Lindenberg (pommifiziertes dpa-Foto)

Karl Lagerfeld war einer von ihnen. Einer der letzten, eine Ikone. Und am Anschaulichsten zeigt er das in seinen unzähligen Bon Mots, Aphorismen und verbalen Querschlägern, von denen ich hier einige zusammengestellt habe.

„Ich bin sehr bodenständig/erdverbunden. Allerdings nicht DIESE Erde.“

(Im Original: "I'm very much down to earth. Just not this earth." )

Immer wieder gelang es ihm, die braven und politisch korrekten Medien mit unangenehmen Wahrheiten zu verschrecken. So äußerte er sich abfällig über Pippa Middleton, Adele und Heidi Klum und machte sich lustig über fette Couchpotatoes, die sich über angebliche Mager-Models ereifern. Am meisten Aufsehen erregte aber seine Meinung zur islamischen Zuwanderung:

„Man kann nicht, selbst wenn Jahrzehnte dazwischen liegen, Millionen Juden töten, um danach ihre schlimmsten Feinde kommen zu lassen.“

Was hatte ihm das für Hass und Hetze in den linksdominierten Medien eingebracht, von der üblichen politisch korrekten Empörungsinszenierung über „verwirrter Mode-Opa" bis zu „ehrloser Hurensohn“ (Islam-Sprech?).

Der Denkfehler bei diesen Korrektheits-Inquisitoren: Man darf nicht alles tun, aber man muss alles sagen und denken können und dürfen, sonst bleiben Demokratie und Denkkultur auf der Strecke!

Lagerfeld zur Mode im weiteren Sinne:

„Man muss Stil haben, um ihn sich kaufen zu können.“

"Ich hasse das Wort billig. Menschen sind billig, Bekleidung ist dagegen teuer oder preiswert."

"Der Mode entkommt man nicht. Denn auch wenn Mode aus der Mode kommt, ist das schon wieder Mode."

"Eine Frau ohne Stil hat auch in einem Kleid mit Stil keinen Stil."

„Nichts ist peinlicher als eine Frau, die von Kopf bis Fuß von einem einzigen Modehaus eingekleidet worden ist.“

„Stress kenne ich nicht. Ich kenne nur Strass. Ich bin in der Modebranche.“

„Tattoos finde ich fürchterlich. Es ist, als ob man sein ganzes Leben in einem Pucci-Kleid verbringt.“

Lagerfeld zum Thema Erfolg:

„Um meine Mutter zu zitieren:

'Du hättest mehr aus dir machen können. Aber bei deinem Mangel an Ehrgeiz ist es okay, was du geschafft hast.'“

„Ich wollte vom Geld nie etwas wissen. Welches zu haben ist nur die Voraussetzung dafür, welches ausgeben zu können.“

„Ich bin dafür, dass man früh im Leben profitiert, und später anständig und seriös wird, nicht umgekehrt.“

„Es ist nicht so, dass ich mich gut finde. Aber es könnte schlimmer sein.“

„Ich leide an einer Überdosis meiner selbst.“

Und ganz allgemein:

„Ich bin Hanseat, kein Deutscher.“

„Ich verabscheue intellektuelle Gespräche, mich interessiert nur meine eigene Meinung.“

Das hat er mit vielen Pseudo-Intellektuellen gemein. Allerdings ist er auch aus sich selbst heraus intellektuell genug.

„Ich antworte nur auf Fragen, von mir aus habe ich nichts zu sagen."

Sehr löblich. Bei unseren Politikern ist es exakt anders herum.

„Zu schöne Städte werden leicht zu Museen. Rom ist eine tote Stadt, Berlin ist lebendig."

„Ich wünschte mir, all die Geschichten mit den Christen, Juden, Moslems würden aufhören und wir könnten wieder zur griechischen Mythologie zurückkehren.“

Sehe ich auch so. Der Verstand der alten Griechen war offenkundig noch weniger von Religionen und Ideologien umnebelt, als das heute der Fall ist.

„Kinder reden doch immer Stuss. Deshalb hasste ich als Kind andere Kinder.

Ich spielte nie mit Gleichaltrigen, fand mich selbst total doof. Klein zu sein, empfand ich als die größte Zeitverschwendung im meinen Leben.“

Ja, Kinder sind furchtbar. Aber Katzen auch ;)

20
Ich mag doch keine Fische vergeben
Meine Bewertung zurückziehen
Du hast None Fische vergeben
6 von 6 Fischen

bewertete diesen Eintrag

Margaretha G

Margaretha G bewertete diesen Eintrag 25.02.2019 13:49:30

Aron Sperber

Aron Sperber bewertete diesen Eintrag 21.02.2019 22:18:51

tantejo

tantejo bewertete diesen Eintrag 21.02.2019 21:56:40

gloriaviennae

gloriaviennae bewertete diesen Eintrag 21.02.2019 16:48:40

Petra vom Frankenwald

Petra vom Frankenwald bewertete diesen Eintrag 21.02.2019 14:22:08

bianka.thon

bianka.thon bewertete diesen Eintrag 21.02.2019 11:41:14

nzerr

nzerr bewertete diesen Eintrag 21.02.2019 07:16:17

Tourix

Tourix bewertete diesen Eintrag 20.02.2019 23:40:58

lie.bell

lie.bell bewertete diesen Eintrag 20.02.2019 23:34:30

Zauberloewin

Zauberloewin bewertete diesen Eintrag 20.02.2019 22:44:51

WibkeT

WibkeT bewertete diesen Eintrag 20.02.2019 20:12:52

Michlmayr

Michlmayr bewertete diesen Eintrag 20.02.2019 20:02:34

CK13

CK13 bewertete diesen Eintrag 20.02.2019 19:25:28

Scherzkeks

Scherzkeks bewertete diesen Eintrag 20.02.2019 16:24:45

Charlotte

Charlotte bewertete diesen Eintrag 20.02.2019 16:12:19

rigoletta

rigoletta bewertete diesen Eintrag 20.02.2019 15:05:26

Inglorious Birnstingl

Inglorious Birnstingl bewertete diesen Eintrag 20.02.2019 14:59:44

Leela Bird

Leela Bird bewertete diesen Eintrag 20.02.2019 14:41:31

philip.blake

philip.blake bewertete diesen Eintrag 20.02.2019 14:39:41

invalidenturm

invalidenturm bewertete diesen Eintrag 20.02.2019 14:33:40

200 Kommentare

Mehr von Pommes