nämlich die frage, ob das bundesrepublikanische regelwerk aus 2017 zur bekämpfung der kinderehen womöglich in teilen oder in gänze verfassungswidrig ist. diese frage hat nun der BGH dem BVerfG zur entscheidung vorgelegt.

näheres dazu in der pressemitteilung http://juris.bundesgerichtshof.de/cgi-bin/rechtsprechung/document.py?Gericht=bgh&Art=pm&pm_nummer=0186/18 wer allerdings richtig mitreden will statts nur gescheit daherzuschwätzen, die-das-der liest in aller ruhe http://juris.bundesgerichtshof.de/cgi-bin/rechtsprechung/document.py?Gericht=bgh&Art=en&az=XII%20ZB%20292/16&nr=90440 und denkt nach...

und weils so lustig ist http://www.taz.de/BGH-zu-Gesetz-gegen-Kinderehen/!5558794/ mit "Das Gesetz greife „ohne sachlichen Grund“ in den Kernbestand der Ehe ein. Im Gesetz fehle auch jegliche Regelung über die Rechtsfolgen der Nichtigkeit der Ehe, etwa zur Frage der Abstammung von Kindern, die in der unwirksamen Ehe geboren wurden oder zur elterlichen Sorge für solche Kinder." als appetizer dazu.

5
Ich mag doch keine Fische vergeben
Meine Bewertung zurückziehen
Du hast None Fische vergeben
6 von 6 Fischen

bewertete diesen Eintrag

G. Szekatsch

G. Szekatsch bewertete diesen Eintrag 16.12.2018 14:39:32

Persephone

Persephone bewertete diesen Eintrag 15.12.2018 18:02:06

sisterect

sisterect bewertete diesen Eintrag 15.12.2018 14:22:10

Schlauberger

Schlauberger bewertete diesen Eintrag 15.12.2018 12:20:29

robby

robby bewertete diesen Eintrag 14.12.2018 21:17:53

81 Kommentare

Mehr von rahab