...unter anderem erkennbar an dem Verhalten von Fröschen. Eis und Schnee schmilzt unter den Sonnenstrahlen dahin, fast so wie jedes Jahr. Wenn die FroschInnen & ErdkrötInnen auftauchen, dauert es tatsächlich nicht mehr lange und ihre Wanderung über die Wiesen beginnt, immer auf der Suche danach, sich zu paaren.

Diese zwei frisch verliebten FroschInnen/ErdkröteInnen quaken und unken allerdings nicht wie manch andere Frösche, nein, sie kümmern sich um das Wesentliche, die Erhaltung ihrer eigenen Art. Besonders hitzige PaarInnen scheint die natürliche Kühlung des Bauches nichts auszumachen, sie sind es über Jahrhunderte gewöhnt, dass es um die Zeit kalt ODER warm sein kann.

Welches dieser beiden wundervollen Geschöpfe der Natur nun weiblich oder männlich ist, werden die Biologen auf FuF sicher auf Anhieb erkennen. Möglicherweise hat sich auch ein "Divers" unter den lustigen Reigen gemischt, wobei zu beobachten ist, wenn scheinbar gleichgeschlechtliche HupferInnen aufeinandertreffen, dieses Treffen sofort beendet wird. Sie springen auseinander, haben scheinbar sofort erkannt, dads es der Erhaltung ihrer Art nicht dienlich ist.

.

Diese Tierchen sind in ihrer Entwicklung scheinbar schon viel weiter als der Homo Sapiens, der neuerdings viele verschiedene GeschlechterInnen auf den Markt der Evolution bringt.

.

In diesem Sinne einen schönen Sonntag.

4
Ich mag doch keine Fische vergeben
Meine Bewertung zurückziehen
Du hast None Fische vergeben
6 von 6 Fischen

bewertete diesen Eintrag

Tourix

Tourix bewertete diesen Eintrag 25.03.2019 14:29:18

nzerr

nzerr bewertete diesen Eintrag 24.03.2019 20:51:58

philip.blake

philip.blake bewertete diesen Eintrag 24.03.2019 15:24:30

WibkeT

WibkeT bewertete diesen Eintrag 24.03.2019 13:16:49

12 Kommentare

Mehr von Schlauberger