Coronamärchen Nr.8: "80% der angeblichen Coronatoten starben an anderen Ursachen!"

Ungefähr das kann man aus der Überschrift eines Bezahl-Artikels der "Welt" herauslesen:

https://www.welt.de/politik/deutschland/plus233426581/Seit-Juli-2021-Corona-bei-80-Prozent-der-offiziellen-Covid-Toten-wohl-nicht-Todesursache.html

Das war und ist natürlich immer noch ein gefundenes Fressen für Coronaleugner, Querdenker und Co., die dann auch gleich den rotgerahmten Hinweis "übersehen" bzw. kackfrech und ohne jeden Beleg behaupten, das wäre schon seit Anfang der Pandemie so gewesen.

Der ganze Hype beruht auf einer Anlayse des Instituts für Gesundheits- und Sozialforschung IGES, die in dieser Grafik zusammengefaßt wurde:

https://www.iges.com/corona/

Die Analyse fußt auf diesen Daten sowie auf der willkürlichen Annahme, daß der Tod bei Covid-19-Erkrankungen "wenn, dann spätestens 5 Wochen nach der Infektion" eintritt.

So gelten Covid-19-Patienten beim IGES ab 5 Wochen nach der Infektion als genesen und können per dieser Definition beim späteren Tod keine "echten" Coronatoten mehr sein. Das beißt sich aber schon z.B. mit folgendem Zitat: "Im Schnitt bleibt ein Covid-19-Patient 10 Tage zur stationären Behandlung in der München Klinik. Die Verweildauer auf der Intensivstation beträgt im Schnitt 15,5 Tage, wobei schwerstkrankte Menschen mehrere Wochen bis Monate in der Klinik versorgt werden müssen." Zitat Ende.

Beim Ansehen der Grafik fällt auf, daß die mittlere tägliche Zahl der "genesen Verstorbenen" (grüne und weiße Säulen, wobei die nach 10 Wochen oder mehr Verstorbenen in den nach 5 Wochen oder mehr Verstorbenen enthalten sind) von April bis Juni annähernd gleich bleibt und dann zu sinken beginnt - aber nicht so rasant wie die Zahl der innerhalb von 5 Wochen ab Infektion Verstorbenen. Daher steigt der Anteil der "genesen Verstorbenen" entsprechend an (hell- und dunkelbrüne Linien) und erreicht im Mittel von Juli und August 78%.

Gleichzeitig beweist der Verlauf der Kurve "Anteil >5W" im April bis Juni, daß Querdenker-Behauptungen wie "Das war auch schon vorher so, läßt sich aber nur nicht mehr beweisen", glatte Doppel-Lügen sind.

Zudem sind die IGES-Daten nur Indizien aufgrund eines willkürlichen Schwellwertes, die auch noch durch Meldeverzögerungen und -fehler verfälscht werden können.

Die verläßlichsten Daten zu Covid-19 als direkter Todesursache bei gemeldeten Coronatoten liefern immer noch Obduktionen, und da sehen die Fakten so aus:

https://www.pathologie.de/?eID=downloadtool&uid=2019

Hier wurde bei 86% der 139 obduzierten Coronatoten Covid-19 als direkte Todesursache festgestellt.

Noch etwas aus Deutschland:

https://www.uke.de/allgemein/presse/pressemitteilungen/detailseite_104325.html

Hier wurde bei 93% der 735 untersuchten Coronatoten Covid-19 als direkte Todesursache festgestellt.

Eine Bestätigung der Größenordnung kommt aus Italien...

https://www.istat.it/it/files//2020/07/Report_ISS_Istat_Inglese.pdf

... wo 4.982 coronapositive Sterbefälle analysiert wurden und Covid-19 in 89% als direkte Todesursache festgestellt wurde ("COVID-19 is the cause directly leading to death, i.e. the underlying cause, in 89% of deaths of people with a positive test to SARS-CoV-2" ).

Fazit:

Die "80%-Affäre" entlarvt einmal mehr die Methoden von einem Teil der Coronaleugner, Querdenker und Co, die auch hier bei FuF teilweise gut zu beobachten sind: Stichworte aus dem Zusammenhang reißen, zielgerichtet mißdeuten - und lügen, was das Zeug hält.

5
Ich mag doch keine Fische vergeben
Meine Bewertung zurückziehen
Du hast None Fische vergeben
4 von 6 Fischen

bewertete diesen Eintrag

LaMagra

LaMagra bewertete diesen Eintrag 13.10.2021 21:39:11

Bösmenschen

Bösmenschen bewertete diesen Eintrag 13.10.2021 17:17:31

Ttavoc

Ttavoc bewertete diesen Eintrag 13.10.2021 13:48:19

Iktomi

Iktomi bewertete diesen Eintrag 13.10.2021 06:27:43

Dieter Knoflach

Dieter Knoflach bewertete diesen Eintrag 12.10.2021 15:07:05

27 Kommentare

Mehr von Sepp Adam