Nationalismus und Patriotismus werden als Begriffe oft synonym verwendet. Gleichzeitig sind beide Begriffe, wenn auch im unterschiedlichen Maße, negativ belastet. An dieser Stelle soll jedoch nicht einfach nach der Definition sondern nach den Vor- und Nachteilen unterschieden werden.

Es ist unbestritten dass Nationalismus und Patriotismus ins Negative ausarten können. Und die negativen Auswüchse von Nationalismus und Patriotismus sind selbstverständlich abzulehnen. Beide existieren jedoch nicht einzig und alleine als Plage. Die dahinter stehende Idee hat auch positiven Aspekte und kann einen Nutzen haben.

Der Nationalstaat dient unabhängig von dessen Größe als Format für die Selbstbestimmung und als Vertreter der eigenen Interessen. Hierfür bietet der Nationalstaat Demokratie auf begrenzter Ebene. Abhängig von der Größe ist er damit ein Garant für Mitsprache und Schutz gegen Fremdbestimmung. Diese Fremdbestimmung kann entweder eine Mehrheit mit grundlegend unterschiedlichen Ansichten oder Interessen im Nationalstaat, ein anderer Nationalstaat oder Staatenbund sein.

Außerdem dient der Nationalstaat als Raum in dem bereits die grundlegenden Regeln des Zusammenlebens in Form einer Verfassung gelten. Auf diese Weise gibt es in der gesellschaftlichen und der demokratischen Debatte bereits einen Grundkonsens der den hiesigen Verhältnissen gerecht werden kann. Der Gegensatz dazu ist ein anderer Nationalstaat, Staatenbund der eine Mehrheit mit grundlegend unterschiedlicher Kultur, Verhalten, Weltanschauung, Werte und Normen die Anderen ihren ihren Willen aufzwingen wollen. Nationalismus und Patriotismus die in diesem Kontext positiv sind, verteidigen die hiesigen Lebensverhältnisse und Errungenschaften.

Hierbei können im Nationalstaat auf begrenztem Raum bessere Lebensverhältnisse und Errungenschaften erarbeitet werden. In der gesellschaftlichen oder demokratischen Debatte begrenzt sich potentieller Widerstand folglich auf den Nationalstaat. Nationalismus und Patriotismus die in diesem Kontext positiv sind, schaffen bessere Lebensverhältnisse und Errungenschaften.

Bei grundlegender Uneinigkeit stimmen Wahlen dann über neue Regeln des Miteinanders ab. Dann könnte eine zu große Uneinigkeit zu Konflikten führen und Minderheiten im Nachteil sein. Wenn vielleicht weil eine Seite die Opposition für bösartig hält dann kann aus grundlegender Uneinigkeit Aggressionen werden. Unverhältnismäßige Mittel könnten dann in solch einer Lage von einer Seite gerechtfertigt werden. Nationalismus und Patriotismus die in diesem Kontext positiv sind, schaffen es also diese Gräben zu schließen und versuchen gar nicht erst zwei oder mehr Seiten gegeneinander aufzuhetzen oder auszuspielen.

2
Ich mag doch keine Fische vergeben
Meine Bewertung zurückziehen
Du hast None Fische vergeben
6 von 6 Fischen

bewertete diesen Eintrag

CK13

CK13 bewertete diesen Eintrag 20.09.2020 18:31:41

Claudia56

Claudia56 bewertete diesen Eintrag 20.09.2020 13:03:43

14 Kommentare

Mehr von Xaver Philipp Schlesinger