Ah gute Rindssuppe und so weiter. Radieschen nicht vergessen, lecker. Erdäpfelpüree, Erdäpfelpuffer, Erdäpfelknödel, Sterz und so weiter. Erdäpfelgulasch.

Erdäpfel, ohne geht es nicht. Kann man so sagen. So viel kann man damit machen. Aus Erdäpfelteig auch Nudeln mit Mohn oder Nüssen, Powidltascherl und vieles, vieles mehr.

Wir brauchen die Erdäpfel, wir brauchen Hilfe für unsere Bauern, damit nicht die Drahtwürmer ihre und unsere Erdäpfel fressen.

Ich liebe Erdäpfel. I. Love Erdäpfel.

Der Erdapfel wurde früher aufgrund des hohen Vitamin-C-Gehalts die „Zitrone des Nordens“ genannt.

Die gesunde Knolle mit vielfältiger Verwendung in der Küche ist entgegen althergebrachter Meinung alles andere als ein Dickmacher. Dick machen vielmehr Zubereitungsmethoden wie Frittieren (z.B. Pommes frites, Chips etc.). Das im Erdapfel vorkommende Eiweiß hat eine sehr gute Aminosäuren-Zusammensetzung. Durch seine hohe Proteinqualität ist es für die Ernährung des Menschen besonders wertvoll.

So viel kann man damit machen. Oder einfach nur am offenen Feuer mit Freunden und auf Steckerl in Feuer gehalten. Wie wir uns gefreut haben, als diese dann ganz Schwarz waren heraus zu nehmen und zu essen. :)

1
Ich mag doch keine Fische vergeben
Meine Bewertung zurückziehen
Du hast None Fische vergeben
6 von 6 Fischen

bewertete diesen Eintrag

G. Szekatsch

G. Szekatsch bewertete diesen Eintrag 27.04.2019 12:13:04

Noch keine Kommentare

Mehr von zeit im blick