Facebook wird feministisch! Oder doch nicht so ganz?

Haben Sie es überhaupt schon bemerkt? Facebook ist derzeit dabei, das kleine Icon  zu ändern, das oben in der blauen Leiste rechts für „Freundschaften“ steht. Bisher war da im Vordergrund eine männliche Silhouette zu sehen und im Hintergrund eine kleinere, weibliche. Dies fiel der Facebook-Grafikerin Caitlin Winner auf,woraufhin sie ein neues Icon entwarf: Dabei stehen weibliche und männliche Silhouette nebeneinander, die weibliche leicht angedeutet im Vordergrund, und beide sind gleich groß. Bei der Gelegenheit verpasste sie der weiblichen Figur auch gleich noch eine weniger dröge Frisur. Super Idee!

Auch für einige andere Icons hat Caitlin Winner neue, „gleichberechtigtere“ Versionen entworfen und schreibt in ihremBlogpost, dass sie von Facebook schnell Unterstützung für ihre Initiative bekommen habe – das neue Bildchen sei zunächst im internen Mitarbeiternetz erprobt und dann „ohne großes Brimborium an die ganze Welt ausgeliefert“ worden.

In meinem Teil der Welt stimmt das bislang allerdings nicht so ganz (ich prüfte das natürlich sogleich nach). Ich selber habe zwar schon das neue Icon, viele meiner Kontakte aber nicht. Und: Es gibt offenbar eine signifikante Geschlechterkorrelation. Eine Umfrage unter meinen Kontakten ergab (basierend auf 69 Antworten), dass 83 Prozent der Frauen, aber nur 37 Prozent der Männer bis Samstagmittag das neue Icon gezeigt bekamen. Nun ist es normal, dass Facebook neue Features immer erst nach und nach ausrollt. Und natürlich genügt meine kleine Umfrage aus dem Handgelenk nicht wissenschaftlichen Standards. Aber sie gibt immerhin Anlass für die Frage, ob in diesem Fall die Testphase auch mit dem Geschlecht der Nutzer und Nutzerinnen verknüpft wurde, und wenn, warum?

Dabei fiel einigen aber noch etwas anderes auf: Das „neue“ Icon, das in unseren Timelines jetzt auftauchte, ist gar nicht dasselbe wie das, das Caitlin Winner in ihrem Blogpost vorgestellt hatte. Denn bei uns sind die beiden Silhouetten jetzt keineswegs gleich groß, sondern die des Mannes ist nach wie vor sichtlich größer (wenn auch der Unterschied nicht mehr so drastisch ist wie in der alten Version).

Das ist ja nun spannend: War Winners Vorschlag dann doch zu viel Gleichstellung für Facebook? Haben vielleicht die männlichen Nutzer zu lautstark protestiert? (Auf diese Idee könnte man kommen, wenn man zum Beispiel die Kommentare unter dem entsprechenden Artikel auf Spiegel Online liest. Oder werden überhaupt zurzeit ganz unterschiedliche Icons ausprobiert und das, was wir in unseren Profilen sehen, ist einfach nur Zufall?

Nun ja, behalten wir das Ganze einfach mal im Auge und schauen, was draus wird…

4
Ich mag doch keine Fische vergeben
Meine Bewertung zurückziehen
Du hast None Fische vergeben
6 von 6 Fischen

bewertete diesen Eintrag

Leopold Scharf

Leopold Scharf bewertete diesen Eintrag 14.12.2015 23:17:11

Silvia Jelincic

Silvia Jelincic bewertete diesen Eintrag 14.12.2015 23:17:11

fischundfleisch

fischundfleisch bewertete diesen Eintrag 14.12.2015 23:17:11

Hansjuergen Gaugl

Hansjuergen Gaugl bewertete diesen Eintrag 14.12.2015 23:17:11

2 Kommentare

Mehr von Antje Schrupp