KORAN, BIBEL, MEIN KAMPF, HARRY POTTER? – Was darf brennen, was nicht?

ninocare/pixabay https://pixabay.com/de/photos/bücher-tür-eingang-kultur-1655783/

Eine Abu Bogumil Balkansky Betrachtung über den beleidigenden Charakter von Bücherverbrennungen.

Darf man „Mein Kampf“ verbrennen?

Die Nazis waren bei Gott nicht die ersten Bücherverbrenner, aber sie haben es am spektakulärsten getan. Schon deswegen sollte man ein Exemplar der Nazi-Bibel „Mein Kampf“ von Adolf Hitler verbrennen dürfen, ohne der Kulturschande bezichtigt zu werden. Die Welt kann getrost auf ein Buch verzichten, das Rassismus, Antisemitismus und Diktatur propagiert. Es ist ein gefährliches Buch und unsere Kinder sollten damit nicht in Berührung kommen.

Wenn man es also verbrennt, wer soll sich da beleidigt fühlen? Außer den Alt- und Neonazis? Und die sind ja eh pfui-pfui!

Aber was hat Harry Potter damit zu tun?

Auf den ersten Blick nur, das Harry Potter, wie Koran, Bibel und Mein Kampf, bedrucktes Papier ist – ein Buch also. Ein Kinderbuch zumal – und eines, dessen Verbrennung von katholischen Geistlichen aus aller Herren Ländern schon mehrfach gefordert wurde. Und die haben das so begründet: Harry Potter verbreitet Aberglaube unter Kindern, die zu jung sind, Harry Potter als Aberglaube zu durchschauen.

Ich habe noch einen Grund, Harry Potter zu verbrennen: Harry Potter ist rassistisch. Er propagiert die Existenz einer höheren Rasse. Die Zauberer sind stärker und wissender als die Nichtzauberer – also eine Art Übermenschen. Wie bei Hitler... und der ist ja zusammen mit all den Nazis ja eh pfui-pfui. Also auch niiix für unsere Kinder!

Bibel und Koran verbrennen – Ganz oder Teilweise?

Wenn also die Verbreitung von Aberglaube, Rassismus, Antisemitismus und Diktatur guter Grund sei, Bücher zu verbrennen, was ist dann mit Völkermord, Sklaverei und Unmoral? Was ist mit der Verstümmelung von kleinen Buben?

Alle diese Inhalte finden sich in Bibel und Koran:

Der Gläubige ist ein Wissender und damit allen anderen überlegen.

Man darf mit andersgläubigen keine Freundschaft schließen und Jüdinen nicht heiraten.

Die Welt ist erst dann gut, wenn alle an unseren Gott glauben.

An allem Unglück der Welt sind die Juden schuld.

Wenn Gott es befiehlt, dann darf man Völkermord begehen.

Frauen sind weniger wert als Männer.

Niemand darf das heilige Buch hinterfragen, anzweifeln oder kritisieren.

Niemand darf sich Gott vorstellen oder ihn abbilden.

Alles Gesetz kommt von Gott.

...

Es gibt noch Vieles, um diese Liste fortzusetzen. Zum Beispiel, die Verstümmelung von kleinen Buben oder Menschenopfer als Erlösung von der Sünde. Sollen also unsere Kinder damit in Berührung kommen dürfen, aber mit Hitler und Harry nicht? Soll man Hitler und Harry verbrennen dürfen – aber Bibel und Koran nicht?

Hier mein Vorschlag:

Verbrennen wir nicht einen ganzen Koran oder eine ganze Bibel. Nein!

Nehmen wir doch nur die Seiten aus dem Koran und der Bibel die diese Pfui-Pfui-Sachen, wie Aberglaube, Rassismus, Antisemitismus, Diktatur, Völkermord, Kinderverstümmelung, Sklaverei, Wunderglaube, Zauberei, Frauenunterdrückung und Menschenopfer beinhalten – und verbrennen diese einzelnen Pfui-Pfui-Seiten!

Wer könnte da beleidigt sein? Oder gar böse? Doch nur jemand, der alle diese Pfui-Pfui-Dinge gut findet!

Und so einer ist doch selber pfui-pfui!

Meint anlässlich des Everybody-Draw-Mohammed-Day, dem 20. Mai, ABU BOGUMIL BALKANSKY

4
Ich mag doch keine Fische vergeben
Meine Bewertung zurückziehen
Du hast None Fische vergeben
6 von 6 Fischen

bewertete diesen Eintrag

Aysel Stern

Aysel Stern bewertete diesen Eintrag 28.07.2020 21:32:44

philip.blake

philip.blake bewertete diesen Eintrag 27.07.2020 22:37:43

Aron Sperber

Aron Sperber bewertete diesen Eintrag 27.07.2020 20:31:32

Claudia56

Claudia56 bewertete diesen Eintrag 27.07.2020 13:34:19

112 Kommentare

Mehr von bogumil balkansky