Die Lockerung vom shutdown ist entäuschend

Es ist nicht so gekommen, wie es sich mancher erwartet oder zumindest erhofft hatte. Es bleibt vorläufig beim Kontaktverbot bis 03. Mai.

So dürfen Menschen weiterhin nur alleine oder mit einer zweiten nicht im gleichen Haushalt lebenden Person im öffentlichen Raum unterwegs sein. Auch der Mindestabstand von 1,5 Meter müsse weiter eingehalten werden.

Weiterhin keine Besuche auch keine Verwandten-Besuche, also nicht zu Oma und Opa oder den Vater, die Mutter besuchen.

Auch in Krankenhäuser und Altenheimen bleibt es bei dem striktes Besuchsverbot.

Restaurants, Biergärten und andere Gastronomiebetriebe bleiben geschlossen

Hotels sollten auch weiterhin „nur für notwendige und ausdrücklich nicht touristische Zwecke zur Verfügung“ stehen.

Zusammenkünfte in Kirchen, Moscheen, Synagogen sowie religiöse Feierlichkeiten und Veranstaltungen und die Zusammenkünfte anderer Religionsgemeinschaften sollen zunächst nicht stattfinden.

keine Feiern

keine Veranstaltungen

keine Zoobesuche

kein Kino

kein Schwimmbad

keine Gruppen Wanderungen

keine Sportveranstaltungen

usw.

Gelockert werden die Einkaufsmöglichkeiten. Wir können jetzt auch wieder andere Dinge, als die, die zum Überleben notwendig sind, einkaufen, deshalb dürfen jetzt wieder Läden bis zu 800qm Verkaufsfläche öffnen. Unabhängig von der Verkaufsfläche KfZ-Händler, Fahrradhändler, Buchhandlungen, Bibliotheken und Archive. Aber sie müssen ein Hygienekonzept vorweisen, wie sie es verhindern wollen dass die Leute sich anstecken.

Aber keine Geschäfte wo die körperliche Nähe unausweichlich ist.

Also kein Kosmetikstudio

keine Fußpflege

keine Massagesalons

kein Tattoostudio

usw.

Und noch keine Friseure, die aber sollen sich darauf vorbereiten, dass sie ab 04. Mai wieder öffnen dürfen, sobald sie sichergestellt haben, dass sie sich und die Kunden schützen.

Die Kitas bleiben geschlossen. Die Schulen sollen aber Stück für Stück geöffnet werden. Dazu muss aber auch sichergestellt werden, dass sich die Kinder nicht anstecken können. Weniger Schüler (nur 15) in der Klasse und nicht alle Klassen dürfen gleichzeitig in die Pause. Es muss auch die Busfahrt zur und von der Schule noch geregelt werden, wie man zu vollen Busse vermeiden kann.

Bei den Schulen sollen aber nicht alle Klassen wieder zum Unterricht kommen, sondern zuerst einmal die, die eine Prüfung machen müssen, die Abschlussklassen und die 4. Grundschulklassen die nach den Sommerferien in eine andere Schulform wechseln. Für die anderen bleibt weiterhin medialer Unterricht.

Großveranstaltungen sind generell bis zum 31. August 2020 abgesagt.

Alle 14 Tage wird jetzt darauf geschaut, ob die Zahlen der Infektionen wieder ansteigen oder nicht. Wir sind jetzt bei einer Ansteckungsrate von 1,0 und es heißt, dass sich diese Zahl nicht erhöhen darf.

Bei 1,1 hätten wir im August schon wieder ein großes Problem, bei 1,2 schon im Juli und bei 1,3 im Juni. Wir müssen dieses Ansteckungswert unter die 1,0 bekommen.

Wir müssen also am Ball bleiben und uns an die Bedingungen halten, denn wenn der Wert wieder steigt, kann es auch sein, dass man wieder verstärkte Maßnahmen macht.

Also alle, die sich erhofft hatten, dass es bald wieder zu einem Leben wie vor der Pandemie kommen wird, sei gesagt, es wird wohl noch lange ein Leben mit Einschnitten geben. Disco und Rock am Ring können wir getrost diesen Sommer abschreiben. Ob Schwimmbäder wieder öffnen ist fraglich. Ob wir wieder ans Meer dürfen auch.

Dass man im Sommerurlaub wieder ins Ausland fahren/fliegen kann, das denke ich wird es diesen Sommer auch nicht mehr geben. Ich wollte dieses Jahr an den Gardasee, das habe ich aber gerade storniert. Selbst wenn das stattfinden würde, mich bekämen diesen Sommer keine zehn Pferde nach Italien. Ich wollte auf keinen Fall dort krank (egal welche Krankheit) werden und in deren Krankensystem müssen. Da hätte ich jetzt kein Vertrauen mehr.

Ob wir allerdings jetzt solange zu Hause rumsitzen müssen, bis ein Impfstoff gefunden ist, glaube ich auch nicht. Denn ein Impfstoff kann ja noch 18 Monate dauern.

Das Kontaktverbot müssen sie auf jeden Fall zeitnah öffnen, sonst werden die Menschen verrückt so allein zu Hause. Der Mensch ist ein soziales Wesen und braucht einfach auch seine Mitmenschen und zwar auch in körperlichen Nähe und nicht nur am Telefon.

Aber auch die Gastronomie muss noch diesen Sommer öffnen dürfen, sich auf einen Kaffee treffen, ein Eisessen, ein Bier mit Freunden trinken, Essen gehen. Auch das gehört zu den Dingen des öffentlichen Lebens die man unbedingt in einer so geselligen Welt wie unserer braucht. Auch da könnte man es den Gaststättenbetreibern durchaus zutrauen, dass sie Abstandsregeln und Hygienevorschriften einhalten können.

Nächste Corona-Sitzung unserer Regierung mit den Ministerpräsidenten ist am 30. April, dann sehen wir weiter.

Vielleicht ist dann die nächste Lockerung oder aber auch die nächste Enttäuschung angesagt.

https://www.welt.de/politik/deutschland/article207271097/Corona-Fahrplan-Schulen-Kontaktsperre-Geschaefte-Das-sind-die-Beschluesse.html

4
Ich mag doch keine Fische vergeben
Meine Bewertung zurückziehen
Du hast None Fische vergeben
6 von 6 Fischen

bewertete diesen Eintrag

Spinnchen

Spinnchen bewertete diesen Eintrag 18.04.2020 21:02:01

Charlotte

Charlotte bewertete diesen Eintrag 17.04.2020 15:24:37

nzerr

nzerr bewertete diesen Eintrag 17.04.2020 06:04:18

Reality4U

Reality4U bewertete diesen Eintrag 16.04.2020 15:48:57

39 Kommentare

Mehr von Claudia56