Ein Türke prellte Österreich um 60.000 Euro

Der Mann ist 2012 mit seiner Familie in die Türkei zurückgezogen. Er hatte aber noch eine Meldeadresse in Österreich, wo er angeblich auch wohnte.

Unter diesen Bedingungen bezog er Kinderbeihilfe für seine zahlreichen Kinder und den Kinderabsetzbetrag. Die Familie wurde aber an dieser Adresse nie angetroffen.

---

https://www.msn.com/de-at/nachrichten/other/mann-zog-heim-in-t%C3%BCrkei-kassierte-60-000-kindergeld/ar-AAWetHP

---

Holt euch, was euch zusteht ! (Kern-Leitspruch).

Anscheinend glaubte der Türke, er hätte sich die Kinderbeihilfe mit der Kraft der Lenden hart erarbeitet und die Frau(en) oft gerackert.

6
Ich mag doch keine Fische vergeben
Meine Bewertung zurückziehen
Du hast None Fische vergeben
6 von 6 Fischen

bewertete diesen Eintrag

invalidenturm

invalidenturm bewertete diesen Eintrag 16.04.2022 06:46:22

BlackView

BlackView bewertete diesen Eintrag 15.04.2022 15:36:58

Charley

Charley bewertete diesen Eintrag 15.04.2022 13:13:39

CK13

CK13 bewertete diesen Eintrag 15.04.2022 12:44:51

LaMagra

LaMagra bewertete diesen Eintrag 15.04.2022 11:46:34

Herbert Erregger

Herbert Erregger bewertete diesen Eintrag 15.04.2022 11:35:47

63 Kommentare

Mehr von decordoba1