In Deutschland werden diese Fragen heiss diskutiert: ist eine Koalition zwischen CDU und AfD möglich ? Wäre eine solche Koalition eine "bürgerliche" ? Wäre sie faschistisch ? Ein Schritt Richtung Diktatur ?

Aus österreichischer Sicht erscheint die Sache ziemlich klar: auch in Österreich wurde jahrezehntelang versucht, eine FPÖ-Regierungsbeteiligung, eine ÖVP-FPÖ-Koalition zu verhindern, auch mit Haider=Hitler-Vergleichen und mit Faschismushysterie.

Aber es gab diese Koalition, und zwar gleich mehrfach, bisher drei Legislaturperioden lang, 2000-2006 und 2017-2019.

Und die Effekte ähneln sich sehr:

von 2000 auf 2002 gewann die ÖVP 15% (und stieg von 27% auf 42%), die FPÖ hingegen schrumpfte stark (von 27% auf 10%).

von 2017 auf 2019 gewann die ÖVP 6% (von 31.5% auf 37.5%), die FPÖ schrumpfte stark (von 26% auf 16%).

Und beide Male entstand nach einer schwarz-blauen Koalition eine schwarz-grüne Mehrheit, die sonst nie entstand.

So gesehen müssen Grün-Fans, die eigentlich heftige Schwarz-Blau-Gegner waren und sind, für Schwarz-Blau sein, weil die FPÖ dadurch schrumpft und eine Grün-Regierungsbeteiligung möglich wird. Ein weiterer Grund für Grüne, sich über Schwwarz-Blaue Koalition zu freuen, wäre natürlich, dass ÖVP-Wählende am für ihre Verhältnisse Links-Grünen Rand sich bei einer schwarz-blauen Koalition von der ÖVP abwenden und zu den Grünen wechseln (das war genau das, was der frühere ÖVP-Politiker Andreas Khol 2000 vorhersagte). Die Grünen gewannen 2002 2% dazu, 2019 10%.

In Deutschland könnte es ähnlich sein: auch hier sind die Grünen derzeit zu klein, um entweder mit der CDU/CSU oder mit der SPD eine Mehrheit zu erreichen.

Der deutsch-französische Grün-EU-Abgeordnete Daniel Cohn-Bendit war übrigens der einzige Grüne, der 2000/2001 den damaligen ÖVP-Chef und Kanzler Wolfgang Schüssel wegen seiner umstrittenen Koalition mit der FPÖ verteidigte, worauf er (Cohn-Bendit) offensichtlich von seinen österreichischen Grün-Partei-"Freunden" zum Schweigen in dieser Sache gebeten wurde.

https://www.falter.at/zeitung/20010627/schuessel-hat-recht/1738350012

CC / Marie-Lan Nguyen https://de.wikipedia.org/wiki/Daniel_Cohn-Bendit#/media/Datei:Europe_Ecologie_closing_rally_regional_elections_2010-03-10_n14.jpg

Der einzige Grüne, der die ÖVP beim ersten sogenannten "Tabubruch" ÖVP-FPÖ-Koalition verteidigte: daniel Cohn-Bendit. Ahnte er damals schon, dass der Weg zu Schwarz-Grün über eine schwarz-blaue "Entzauberungskoalition" führt ?

Auf jeden Fall kann man davon ausgehen, dass die CDU immer genau beobachtet, was in Österreich vorgeht, und dass sie langfristig durchaus das machen wird, was ihre Schwesterpartei, die ÖVP schon öfter machte: eine "Tabu-Bruch"-Koalition für die Einen, eine "Entzauberungskoalition" für die Anderen.

3
Ich mag doch keine Fische vergeben
Meine Bewertung zurückziehen
Du hast None Fische vergeben
6 von 6 Fischen

bewertete diesen Eintrag

Claudia56

Claudia56 bewertete diesen Eintrag 13.11.2019 11:24:51

nzerr

nzerr bewertete diesen Eintrag 13.11.2019 07:17:31

KlausBärbel

KlausBärbel bewertete diesen Eintrag 12.11.2019 15:35:12

14 Kommentare

Mehr von Dieter Knoflach