An Linke gerichtet, habe ich als besorgter Bürger mit Migrationshintergrund folgende Fragen:

1. Warum finden Sie es gut, dass immer mehr Moslems und Afrikaner nach Deutschland und Europa kommen? War und ist Ihnen Deutschland zu „unbunt“? Zu wenige bekopftuchte Mädchen? Zu viele Bierzelte und zu wenige Moscheen? Generell zu wenige Menschen, die nach Scharia und Fiqh leben? Zu wenige Afrika-Festivals? Kaum Trommel-Kurse? So gut wie keine Stammestraditionen an die man sich halten könnte? Oder gibt es schlichtweg überall "national befreite Zonen", wo „Freie Kameradschaften“ sich breit gemacht haben und jeden Tag Punker und Dreadlock-Menschen verprügeln? Beherrschten bis vor kurzem viel zu wenige Clans aus dem Orient ganze Straßenzüge? Benötigt ihr Stadtteil vielleicht noch mehr „Zigeuner“, oder haben Sie gar keine? Gibt es für Sie generell viel zu wenig Anomie in ihrer Stadt, abends, nachts, am Wochenende? Ich meine das wirklich ernst!

2. Glauben Sie wirklich, dass all die „Geflohenen“ (zu 90% Männer) vor Krieg und politischer Verfolgung fliehen? Wenn ja, haben die sich ausweisen können, oder bei der Identifizierung mitgeholfen? Vor welcher Regierung, Armee oder Miliz sind sie geflohen? Wo stehen diese Leute politisch und religiös? Oder besser gesagt, können wir uns darauf verlassen, dass ihre Gesinnung wirklich offenbaren und nicht im Gegensatz zu unseren Werten stehen? Und ja, es gibt gewisse Werte, die alle Europäer, oder meinetwegen Christen miteinander teilen, egal ob in Portugal oder im Ural, egal ob Metalfan oder Krawattenträger.

3. Sind Sie davon überzeugt, dass Sie und ich schuld an deren persönlichen Miseren sind? Oder, dass ich durch mein Konsumverhalten dazu beitrage, dass sich deren jeweiliges Heimatland in ein „Shithole“ verwandelt hat? Vielleicht glauben Sie sogar, dass ich mit meinem Diesel-SUV zu Wirbelstürmen und Dürre beitrage und nächstes Jahr „Klimawandel-Flüchtlinge“ über 9 Staaten nach Deutschland anreisen werden müssen?

4. Ist Ihnen klar, dass in den nächsten Jahren eine mindestens zweistellige Millionenzahl von Afrikanern nach Europa übersetzen wollen und vermutlich auch schaffen werden? Denken Sie, das wird für Sie positiv ausfallen?

5. Sind Sie der Ansicht, dass ich mit meinem Privatvermögen für „Neusiedler“ aufkommen muss? Vermutlich möchten Sie nur, dass die „Reichen“ dafür aufkommen, oder? Ihnen ist schon klar, dass sich reiche Menschen ganz schnell absetzen können, nicht wahr? Vermutlich wissen Sie auch, dass es einen stetigen Braindrain gibt, oder? Was soll mit normalen Leuten geschehen, die finanziell nicht mehr für „Flüchtlinge“ und „Altparteien“, deren Politiker politische Ideen aufkommen möchten?

6. Haben Sie sich wenigstens oberflächlich mit der Geschichte Afrikas beschäftigt? Ist Ihnen dabei etwas aufgefallen? Stichworte: Islam, Sozialismus, Intelligenz, Bodenschätze, Nachkommensanzahl, Stammeskonflikte, Entwicklungshilfe etc.

Haben Sie sich endlich einmal für wenigstens 3 Stunden hingesetzt und den Koran aufgeschlagen, oder eine der anderen islamischen Werke? Oder wenigstens mit der Geschichte des Islams auseinandergesetzt? Oder mit einigen der speziellen kulturellen Eigenschaften beschäftigt? Wissen Sie eigentlich überhaupt irgend etwas über Moslems oder deren Heimatländer? Haben Sie sich jemals mit Mohammedanern unterhalten? Vielleicht über deren Meinungen zu Ihren persönlichen Ansichten?

7. Sind Sie der Ansicht, nachdem sämtliche Nationalitäten, Religionen und Konfessionen hunderttausendfach aufgenommen worden sind, Konflikte automatisch beigelegt sind?

Halten Sie es für wahrscheinlich, dass sich ins Gehirn eingebrannte Gedankengänge und Überzeugungen ablegen lassen und somit außereuropäisch sozialisierte Menschen, mit der Zeit „europäisch“ werden können? Klappt das denn bei denen, die bereits seit Jahren und Jahrzehnten hier leben?

8. Warum wird zumeist nur vollkommen einseitig in der Presse berichtet? Wo sind die Ansichten der vermeintlich anderen Seite? Seien wir doch mal ehrlich: Selbst die AfD vertritt – wenn sie denn mal eingeladen wird – nicht das gesamte politische Spektrum, auf der „rechten“ oder „neoliberalen“ Seite, oder ganz einfach: auf der „bösen“ Seite.

9. Warum lässt die politische Rechte zu, dass eine kleine Anzahl von Rechtsextremisten und Neonazis Demonstrationen für sich vereinnahmen? Diese Leute sind so laut und sichtbar, dass sämtliche Mainstreammedien dies selbstverständlich für ihre „gute“ Sache ausschlachten (siehe aktuell dazu Chemnitz). Warum wird sich also nicht vehement dagegen gewehrt? Sehen die verantwortlichen Veranstalter das nicht deutlich genug oder sind die wirklich komplett machtlos, oder lassen die das einfach nur zu, weil es einfach zu ihrer Strategie gehört?

10. Warum sehen Linksgerichtete nicht, dass sich Deutschland und Westeuropa zum Negativen verändert? Verfügen Sie nicht über alle Informationen? Weshalb werden Fakten geleugnet?

11. Glauben Sie wirklich, dass Deutschland mit seinen Steuerüberschüssen die millionenfache Einwanderung von Illegalen ohne Probleme verträgt und dies sich sogar noch finanziell und menschlich positiv auswirken wird?

12. Wenn Deutschland so unglaublich reich ist, weshalb muss ich dennoch die Hälfte meines verdienten Geldes an den Staat abgeben? Warum keine spürbare Steuer- oder Abgabesenkung? Wegen Solidargemeinschaft und Gesellschaftsvertrag usw.? Okay, aber wie weit muss Solidarität gehen? Für wen gilt das? Für jeden? Auch für die, die niemals eingezahlt haben und vermutlich mehrheitlich niemals einzahlen werden? Gibt es hierfür eine moralische Pflicht? (Bitte verschonen Sie mich hier mit dem falschen Argument der „Nächstenliebe“. Auch eine ständige Wiederholung macht es nicht richtiger. Bitte lesen Sie sich hierfür wenigstens ein!)

13. Haben Sie grundsätzlich die Ansicht, dass unsere Regierung ehrlich zu uns ist? Dabei spielt es keine Rolle, ob in der Gemeinde, im Landtag oder eben in Berlin oder Brüssel. (In Brüssel/Straßburg sind die von den Staatsschefs Befehle empfangenden EU- [Polit-] Kommissare defacto eine Regierung. Die Fraktionen mit ihren Abgeordneten sind in dieser Form überflüssig – egal wie Sie es drehen und wenden.)

14. Warum sind Sie gegen die Rückführung von nachweislich straffälligen Menschen mit ausländischen Pässen? Was spricht überdies gegen Ausbürgerung? Ist eine Einbürgerung ein Privileg oder eine Art von Grundrecht?

15. Darf und soll sich jeder Mensch aussuchen dürfen, wo er leben will? Muss dann das Gastgeberland für diese Person, samt seiner Familie aufkommen? Oder bin ich oder die Gesellschaft verpflichtet, dem Neubürger eine Arbeit zur Verfügung zu stellen?

Verstehen Sie mich richtig oder falsch, es ist mir ehrlich gesagt egal: Wenn es eine Verpflichtung der Gesellschaft oder des Staates gibt, dann ist es die Verpflichtung gegenüber seinem eigenen Volk. Also für seine "Staatsbürger" arbeiten, egal ob mit oder ohne Migrationshintergrund. Und wenn dann alle in Lohn und Brot sind, dann kann man darüber nachdenken, ob man den Rest der Welt rettet. In der Theorie und in der Praxis wird das auch gemacht: der Versuch zur Rettung der Welt, in Form von Schenkung bzw. Verbrennung hart erarbeiteten Steuergeldes. Gesteuert und Empfangen von inkompetenten und korrupten [N]GOs, Parteien und Politikern. Weil es uns ja so dermaßen gut gehen würde, da es ja anscheinend Vollbeschäftigung gibt und wir zudem noch unter dem totalen Fachkräftemangel leiden, rettet man nebenbei die Menschen aus aller Welt. Aber nicht mehr nur dort vor Ort, wo es offensichtlich nicht klappt, nein, hier in Deutschland und Europa. Irrsinn und blanker Hohn!

http://www.op-marburg.de/Marburg/Rot-Rot-Gruen-ist-Gruenen-Option http://www.op-marburg.de/var/storage/images/op/lokales/marburg/rot-rot-gruen-ist-gruenen-option/374000514-3-ger-DE/Rot-Rot-Gruen-ist-Gruenen-Option_pdaArticleWide.jpg

Ich hätte eigentlich noch eine Latte von weiteren Fragen. Diese habe ich in meinen anderen Texten, an der ein oder anderen Stelle bereits gestellt. Aber wie so oft muss ich meine Zeilen zwischen Tür und Angel formulieren bzw. abtippen und hochladen. Sehen Sie es mir nach, wenn Interpunktion und Orthographie missachtet wurden...

10
Ich mag doch keine Fische vergeben
Meine Bewertung zurückziehen
Du hast None Fische vergeben
6 von 6 Fischen

bewertete diesen Eintrag

Matt Elger

Matt Elger bewertete diesen Eintrag 16.09.2018 17:32:58

Charlotte

Charlotte bewertete diesen Eintrag 04.09.2018 06:27:42

Michel Skala

Michel Skala bewertete diesen Eintrag 03.09.2018 10:39:32

WibkeT

WibkeT bewertete diesen Eintrag 30.08.2018 21:51:16

Stefun103

Stefun103 bewertete diesen Eintrag 30.08.2018 09:55:35

Josef Huber

Josef Huber bewertete diesen Eintrag 30.08.2018 07:11:44

Spinnchen

Spinnchen bewertete diesen Eintrag 30.08.2018 06:26:37

Margaretha G

Margaretha G bewertete diesen Eintrag 30.08.2018 03:57:28

Zaungast_01

Zaungast_01 bewertete diesen Eintrag 30.08.2018 02:50:25

philip.blake

philip.blake bewertete diesen Eintrag 29.08.2018 19:33:30

57 Kommentare

Mehr von Frontano