Sagen wir DANKE an Silvia Jelincic dafür dass sie f+f ins Leben gerufen hat und sagen wir auch DANKE an die Administratoren, die ihre Sache meines Erachtens wirklich gut machen und dafür auch ihre Freizeit opfern.

Sagen wir DANKE an all die Blogger, mögen sie ideologisch LINKS oder RECHTS sehen, die fuf als das begriffen haben, was es ist bzw. sein sollte - nämlich eine Plattform, wo Meinungsfreiheit, ja Meinungsvielfalt herrscht und gelebt wird.

Sagen wir DANKE an all die Kommentatoren, die in Augenhöhe diskutieren, die persönliche Untergriffe, Angriffe unterlassen und durch sachliche Argumente einen wichtigen Beitrag zur Diskussion und damit zu unserer Demokratie leisten.

Während meines Erachtens viele mit ihren Blogs, mit ihren Kommentaren einen wichtigen Beitrag zur Meinungsvielfalt, zur Meinungsfreiheit und damit auch zu unserer Demokratie leisten, gibt es leider auch einige, die das soziale Netz im allgemeinen aber auch fuf im speziellen als ideologischen SCHLACHTFELD missbrauchen und selbständiges DENKEN durch Ideologie ersetzt haben, die hetzen, die statt einer sachlichen Diskussion auf der Persönlichkeitsebene unterwegs sind und bewusst oder unbewusst, absichtlich oder unabsichtlich anscheinend Freude verspüren ANDERE bloßzustellen, ja zu verletzen.

Mag sein, dass so mancher meine Beiträge nicht will, so wie auch ich nicht jedem Beitrag, Posting etwas abgewinnen kann, was nichts damit zu tun hat, ob dieser von einem RECHTEN oder LINKEN geschrieben wurde, weil für mich nicht zählt WER etwas von sich gegeben hat sondern ausschließlich die Information und damit der Inhalt zählt.

Es ist eine Frage der Reife, der Demokratiereife andere Meinungen zuzulassen, was ein wichtiger, aber nur ein erster Schritt sein kann. In weiteren Schritten müssen dann vom eigenen Standpunkt abweichende Meinungen analysiert, validiert werden und wenn es sich dabei um eine - nachvollziehbare, in sich geschlossene und überlegene Alternative handelt - zu einer Meinungsumbildung bzw. Änderung des eigenen Verhaltens führen.

Mit anderen Worten man muss auch offen sein für Argumente Dritter, diese nicht von vornherein als Hirngespinste abtun, nur weil man eine andere Sicht vertritt, weil man sonst in Wahrheit ein RASSIST ist.

Zugegeben ich schreibe viel, nicht weil ich irgendjemanden überzeugen will oder ihm meine Sicht der Dinge aufdrängen will, sondern um Missstände, Fehlentwicklungen aufzuzeigen und zum Nachdenken, zum Überdenken von Positionen anzuregen. Dass ich mit meiner Strategie durchaus immer wieder den Nagel auf den Kopf treffe erkennt man aus:

Screenshot von fuf

Nur wer kritisch hinterfragt, überaltete Dogmen ablegt, erhöht, gewinnt bzw. rückgewinnt seine Lernfähigkeit und genau das ist es was Österreich, was Europa braucht um auch künftige Ereignisse zu bewältigen und zukunftsfit zu sein.

So wie die Dinosaurier ausgestorben sind, weil sie sich an neue Situationen nicht angepasst haben, das frühere Paradeblatt der Sozialisten - die Arbeiterzeitung - Geschichte ist, so wird auch eine Gesellschaft, die Gefahren ignoriert, Schönfärberei und Relativerei betreibt am Ende auf der Strecke bleiben.

Also HINTERFRAGT ALLES und schaltet vor allem euer HIRNKASTL ein.

Euer

Robert Cvrkal

3
Ich mag doch keine Fische vergeben
Meine Bewertung zurückziehen
Du hast None Fische vergeben
6 von 6 Fischen

bewertete diesen Eintrag

MartinMartin

MartinMartin bewertete diesen Eintrag 02.02.2019 23:47:34

philip.blake

philip.blake bewertete diesen Eintrag 02.02.2019 21:31:18

Spinnchen

Spinnchen bewertete diesen Eintrag 02.02.2019 13:45:32

12 Kommentare

Mehr von Mag. Robert Cvrkal