Happy Nikolo (ein Asylant, so einer !)

Blöderweise habe ich heute einige Reaktionen auf die Forderung  der Frau Vizebürgermeisterin Vassilakou, dass Asylwerber vergünstigt eine Monatskarte beziehen können, in diversen Medien gelesen…Und dann ist mir übel geworden…

Schön, die ganzen fleißigen, selbstgerechten PosterInnen zu lesen, die,  allesamt, durchgehend, kein einziger von ihnen je Hilfe in Form von Geld und Zuschüssen in Anspruch genommen haben, aus ihrer satten, vollgefressenen, warmen Position Gift verspritzen….

Ich bin einverstanden, die Flüchtlinge zu Teufel zu schicken, verkommen zu lassen, was auch immer……und dann müsste man einführen, dass arbeitsscheues G´sindl (ÖsterreicherInnen) auch kein Geld bekommen, keinen Mobilpass, keine Gemeindewohnung, keinen Sozialpass… und den schulabbrechenden Jugendlichen, die eh nix hackeln wollen, und ungebildet sind wie ihre ebenfalls arbeitscheuen Eltern, die nur Kinder haben, damit‘s Geld cashen, nehmen wir auch alles weg.(ironie off)

Ich hoffe, ich habe jetzt alle Klischees bedient. Und genauso hoffe ich , daß jene , die das blaubraune Geschwafel nachplappern sich an ihren, in christlicher Nächstenliebe bei der Pfarrgemeinde um die Ecke, gebackenen Weihnachtskekserln verschlucken.

Und dann hoffe ich, dass ihnen die Oma, die sie auch heuer alleine im Altersheim sitzen lassen, weu mia sehns jo eh am 25 zur Jausn, keinen Cent hinterlässt. Das ist das einzige, was jene berührt. Das Geld. Wenn ihr schon christliche Nächstenliebe mißbraucht (“jetzt kommen mal die ÖsterreicherInnen“), dann bewegt euren Gluteus Maximus (Hintern für jene, die das nicht verstehen), und übt jene auch aus. Das heißt allerdings nicht, mit den Kindern zum McDonalds zu gehen (wir gönnen uns was) und alle Kinder mit iPhones auszustatten. Und die Oma mit dem Seniorensmartphone. Mit Rettungsknopf, um online Hilfe zu holen.Aber eigentlich weiß jeder Mensch mit funktionierendem Frontallappen, was Nächstenliebe bedeutet.Ich korrigiere: Sollte wissen.

Bei Störungen des Frontallappens sind unter anderem die Intelligenz, das Sozialverhalten, die Formulierungsfähigkeit und einiges andere gestört….Müssen hier einige daran erkrankt seinGeht doch mal hin zu Flüchtlingen und sagt mal einfach *Guten Tag*. Darf auch Hallo oder Servus sein.Gutes Benehmen ist nämlich (so wie Körperpflege) kein Thema des Geldes. Sondern der Erziehung.Und es kostet auch nichts.Empathie auch nicht.

Zurück zur Oma, die im Übrigen auch ein Flüchtling gewesen sein kann.Schon angerufen, und gesagt: Oma, wir holen Dich jetzt zu uns, musst nimmer im Altersheim verkommen, da wir beschlossen haben, bevor wir die Flüchtlinge versorgen, kümmern wir uns jetzt um die ÖsterreicherInnen? Die, die das Land aufgebaut haben ?Ach nein, das ist was anderes?So war das nicht gemeint?Ihr habt gemeint, dass ihr zu wenig bekommt?Stimmt!Wenn Muhammad Ansari mit der U-Bahn fährt, dann habt ihr weniger Kohle am Konto.Ah nein, eh net.Aber irgendwie …..Na dann.

Happy Nikolo, auf das ihr Euren Kindern diesen Geist der Weihnachten nahebringt…..Aber dazu müsste man erstmal Weihnachten verstehen ….Und da ja das Nikolo Wochenende stattfindet, strapaziere ich die allseits bekannte Nachricht, dass der Knabe ein Türk´ ist.Aber auch das ist sicher was anderes.Wenn ihr schon rassistisch seid, dann habt doch die Cojones und steht dazu.Aber missbraucht nicht die Obdachlosen, die anderen ÖsterreicherInnen, die Kinder, die MindestpensionistInnen sowie Trümmerfrauen und die armen Tiere in Tierheimen dazu, zu begründen, warum ihr Flüchtlinge für ein abzulehnendes G´sindl haltet…Denn wenn ihr wirklich für die genannten Personengruppen Euch engagieren wolltet, müsste seit einigen Wochen sprungartig die Obdachlosigkeit, Armut und Einsamkeit zurückgegangen sein…

Wenn ihr Angst habt, dann beschäftigt Euch mit den Menschen, und redet mit ihnen.Gebt dem Ungewissen ein Gesicht.Und öffnet das Herz.Ich glaube einfach nicht an diese Härte.Ich vertraue auf Euch.

Das ist das, was Weihnachten ausmacht.Pure Liebe und Herzenswärme.Und Licht.Verteilt es ein bisschen.Seid mutig.Ich setze auf Euch!

4
Ich mag doch keine Fische vergeben
Meine Bewertung zurückziehen
Du hast None Fische vergeben
6 von 6 Fischen

bewertete diesen Eintrag

Maria Lodjn

Maria Lodjn bewertete diesen Eintrag 14.12.2015 23:17:18

Thomas Fuchs

Thomas Fuchs bewertete diesen Eintrag 14.12.2015 23:17:18

G. Szekatsch

G. Szekatsch bewertete diesen Eintrag 14.12.2015 23:17:18

fischundfleisch

fischundfleisch bewertete diesen Eintrag 14.12.2015 23:17:17

4 Kommentare

Mehr von Pipa