Was bedeutet die Rede von Putin zur Mobilmachung?

Es war nicht Putin, es war der Verteidigungsminister

Nehmen wir seine Aussagen, so sagt Putin, dass er bezogen auf die Teilmobilmachung dem Rat des Verteidigungsministers folgt. Was bedeutet das? Putin schiebt schon von vornherein die Verantwortung für die Mobilmachung an das Verteidigungsministerium ab. Er weiß wohl was seinen Reservisten in der Ukraine droht und hat gleich einen Schuldigen parat.

Davon abgesehen ist interessant, dass man weiter nicht von einem Krieg spricht, sondern im Narrativ der „Spezialoperation“ bleibt. Sie wird halt nur etwas spezieller, weil schon so viele gefallen sind.

Womit nun eine Teil-Mobilmachung erfolgt, obwohl es sich nur eine begrenzte Operation im Donbass handelt. Stellen wir uns vor, die Bundeswehr in Afghanistan hätte einer Mobilmachung bedurft, obwohl es sich nur um eine friedensstiftende Maßnahme handelt. Russen und Putins europäischen Stiefellecker sind halt dumm, aber das wussten wir vorher bereits.

Die Anzahl der Soldaten

Putin möchte bis zu 300.000 Soldaten einziehen können. Der Erlass ist jedoch so gestaltet, dass er auch versteckt weitere Gruppen einziehen kann. Weder gibt es eine Altersgrenze noch sonst in einer Art Einschränkungen.

Fraglich ist weiter, inwieweit diese 300.000 Soldaten überhaupt ausgestattet und ausgebildet werden können/sollen. Es werden gerade Panzer, die 50 Jahre alt sind, in die Ukraine gebracht.

Und auch im Bezug auf Wartung und Ausstattung der Panzer sieht es eher schlecht aus, wie der britische Geheimdienst mitteilt.

Und das betrifft nicht nur Panzer, sondern die gesamte russische Mobilmachung. Moskau legte z. B. 2018 ein Rüstungsprogram auf, in dem das Militär ausgestattet und modernisiert werden sollte.

Die Aufklärungsdrohne Orion ist gerade eher unsichtbar, und wird durch Material aus dem Iran ersetzt.

Die neue Panzerung für den T90 scheint nicht so zu funktionieren, wie auch die Briten schreiben.

Überhaupt scheint irgendwas mit dem T90 nicht zu stimmen, wenn schon für den Export bestimmte Panzer T90 Panzer, in der Ukraine eingesetzt werden. Und hier fragt man sich schon, wie kann es sein, dass solche Panzer exportiert werden, die Ukraine aber mit 50 Jahre alten Panzern überrollt werden soll. Und die supermodernen Armata Panzer hat man ja bisher nur auf Paraden gesehen.

Statt das Militär zu bedienen, scheinen da einige Gelder direkt in die neue Luxusvilla auf der Krim geflossen zu sein.

Somit kann man davon ausgehen, da jetzt Soldaten fehlen, dass die ersten Reservisten ohne Ausbildung direkt an die Front geschickt werden. Kanonenfutter, mehr nicht.

Es scheint die gleiche Taktik zu sein, die Russen bereits in Stalingrad anwendeten. Schlecht ausgebildete Soldaten ohne Ausrüstung an die Front zu schicken. Es wird den Krieg nicht beeinflussen, sondern nur verzögern und noch mehr Tote bringen. Einzig, russischen Truppen kann durch die Masse an Soldaten im Rotationsverfahren eine Auszeit gegeben werden. Ob dies aber den Krieg wesentlich beeinflusst, ist fraglich. Vor allem, weil die Moral und die Kampfkraft, so wie Geländekenntnis und Willen bei den Ukrainern überwiegt.

Wir, und nicht die Ukraine ist der Gegner

Was neu ist, nicht die Ukraine, sondern der Westen ist es, der jetzt gegen Russland steht. Alles Nazis, außer Putin. Wobei jetzt bereits Soldaten ausgetauscht wurden, die zum Asov-Regiment gehören. Also aus Putins irrer Weltsicht, Nazis heim ins Reich schicken.

Russland steht also wieder einmal gegen die westliche Welt, gegen die Nato, gegen Amerika. Man kann ja auch schlecht zugeben, dass die 150.000 Soldaten gerade von Ukrainern verprügelt werden. Dies würde den desolaten Zustand der Russen allen Einwohnern vor Augen führen.

Atomwaffen

Durch die Referenden sind jetzt Atomwaffen eine Option. Es ist russisches Gebiet. Das keine der Regionen in denen Referenden durchgeführt werden von Russland kontrolliert wird ist dabei egal. Aber eine erneute Drohung mit Atomwaffen ist halt immer gut. Es war die wievielte seit Kriegsbeginn?

Wir haben Atomwaffen, und sind bereit sie einzusetzen.

Also wir haben wirklich Atomwaffen und werden sie auch wirklich einsetzen

Also nun aber, wir haben wirklich und wahrhaftig Atomwaffen…

Heute: Wir haben Atomwaffen, das ist kein Bluff!!!

Na denn, wer es noch nicht weiß, Putin hat Atomwaffen und ist bereit sie einzusetzen…

Wenn er es tut, ist er international isoliert, ein für alle Mal und für immer. Und das betrifft auch seine Buddys China und Indien.

Fazit

Alles in allem hat Putin jetzt die Hosen runtergelassen und wir sehen, dass die Sanktionen wirken. Denn er bekommt keine Waffen mehr an den Start. Er sagt sogar unverhohlen, er hält das Gas nur wegen der Sanktionen zurück.

Wir wissen, westliche Waffen und die Willenskraft der ukrainischen Armee treiben die Russen trotz massiver Feuerkraft in die Enge.

Wir wissen jetzt, dass die Truppen in der Ukraine gerade dabei ist die regulären russischen Truppen in der Ukraine zu schlagen, weshalb die Mobilmachung kommt.

Wir wissen, Putin geht all in, weil er mit dem Rücken zur Wand steht.

3
Ich mag doch keine Fische vergeben
Meine Bewertung zurückziehen
Du hast 6 Fische vergeben
4 von 6 Fischen

bewertete diesen Eintrag

Matt Elger

Matt Elger bewertete diesen Eintrag 24.09.2022 10:01:00

invalidenturm

invalidenturm bewertete diesen Eintrag 23.09.2022 01:28:03

panzerhaubitze

panzerhaubitze bewertete diesen Eintrag 22.09.2022 17:37:25

5 Kommentare

Mehr von Preusse