"Unionsfraktionschef Volker Kauder (CDU) hat zunehmende Hetze auf Internetplattformen beklagt. Für immer mehr Menschen seien Netzwerke und Internetforen an die Stelle der Zeitung getreten, schrieb Kauder laut Vorabveröffentlichung vom Samstag in einem Gastbeitrag für das Wochenendmagazin "sonntag" des Redaktionsnetzwerks Deutschland (RND). "Mittlerweile macht sich jedoch mehr und mehr Ernüchterung breit, ob wir deshalb tatsächlich in einer besseren Medienwelt angekommen sind."

Internet und soziale Medien wie Facebook seien oft Bühnen für die Herabwürdigung anderer und für vorsätzliche Desinformation. "Es wird nicht nur geschimpft. Es wird beleidigt, gedroht und gelogen, dass sich die Balken biegen", kritisierte Kauder.

Gerüchte würden gestreut und Tatsachen verdreht, beides mit einer so schnellen und massenhaften Wirkung wie noch nie, schrieb der CDU-Politiker. Es sei "dann für manchen offenbar kein weiter Weg mehr dahin, auf Demonstrationen Galgen zu zeigen, an denen Politiker hängen".

Nach Ansicht des Unionspolitikers braucht Deutschland jetzt mehr denn je einen der Wahrheit verpflichteten klassischen Qualitätsjournalismus. Qualität beginne mit dem Bemühen, den Sachverhalt, über den berichtet werden soll, eingehend zu prüfen und so ausgewogen wie möglich darzustellen, schrieb Kauder und fügte hinzu: "Gute Zeitungen funktionieren wie eine ,Stiftung Wahrheitstest‘ und dienen damit der Demokratie."

Der Umgang mit Hasskommentaren im Internet wird insbesondere im Zusammenhang mit der Flüchtlingskrise diskutiert. Das große Online-Netzwerk Facebook hatte Mitte Januar zugesagt, der wachsenden Zahl von Hasskommentaren mit Maßnahmen zur Förderung von Gegenrede und Dialog zu begegnen. Gemeinsam mit Partnern von staatlicher und zivilgesellschaftlicher Seite startete Facebook eine europaweite "Initiative für Zivilcourage Online". (Quelle: msn / afp)

Dem kann ich nur mit bedauern zustimmen und kenne auch schon die zu erwartenden Reaktion darauf. Angefangen von "Lügenpresse", "Politikern die uns sowieso alle verkaufen und manipulieren", "Volksverrätern" und dem sonstigen, üblichen Schwachsinn aus der untersten Schublade der "Wutbürger", braun duftenden "Patrioten" und "Rettern des Abendlandes".

"Wir sind das Volk!" schreien sie ihren dumpfen Hass heraus und glauben das Recht zu haben Brandbomben zu werfen! Virtuell durch dumpfe Propaganda und in der Realität bevorzugt auf die Schwächsten.

Wie gut das diese Höllenbrut NICHT "das Volk" ist!

Auch so eine "nette" Meldung heute:

AfD will Russlanddeutsche für sich gewinnen

"Mit Zuwanderern gegen Zuwanderung: Die AfD hat die Russlanddeutschen als neue Zielgruppe für ihre Politik gegen Flüchtlinge entdeckt. Für sie wird sogar das Wahlprogramm ins Russische übersetzt." (Quelle: Die Welt: http://www.welt.de/politik/deutschland/article152979836/AfD-will-Russlanddeutsche-fuer-sich-gewinnen.html)

Manchmal reibt man sich nur noch die Augen und fragt sich, auf welche verrückte Ideen diese Leute noch kommen? Wie wäre es mit schon lange als Deutsche eingebürgerte Polen und Türken?

Ach nein, das sind ja keine "echten Deutschen reinrassigen Arischen Blutes". Die werden nach der "Machtergreifung" des braunen Sumpfes natürlich sofort ausgebürgert und rausgeschmissen, oder wie es die NPD so gerne umschreibt per "Gas Geben" ausgesondert; sind ja eh alles "Volksschädlinge".

"In dem Parteiblatt der NPD, das in einer Auflage von 21.000 Exemplaren im sächsischen Riesa erscheint, wird Klartext geredet. So heißt es in der Deutschen Stimme beispielsweise: "Die Veränderungen … werden gravierend sein, und niemand kann …gewährleisten, dass es immer ohne Gewalt geht. …Vermehrt wird Gewalt zum Erringen politischer Ziele eingesetzt. In der Ausgabe vom Mai 2007 bestreitet Parteichef Udo Voigt das Ansteigen rechter Straf- und Gewalttaten und kündigt an, dass die Verbreiter solcher "Lügen" sich "dereinst wegen Volksverhetzung" verantworten müssten. Ein klar definiertes Ziel der NPD ist die "Wiederherstellung des Deutschen Reiches" mit der "Volksgemeinschaft". Die "Ideen und Werte zur Erziehung" dazu müssten aus den "Tiefen der Volksseele" kommen, und dies bedeute: "Überwindung des rationalen Individualismus und Eingliederung des Nachwuchses in die Volksgemeinschaft durch Übernahme eines verbindlichen Weltbildes, das gleichzeitig zur Freiheit wie auch zur völkischen Gebundenheit führt", wird in der Deutschen Stimme (4/2006) betont.

Unverblümt ist auch das rassistische Weltbild der NPD zum Ausdruck gebracht: "Rasse macht nicht nur die Eigenart des Volkes, sondern auch die des Menschen aus; sie ist unveränderbar, sie führt zur Kultur und formt die Erziehung." (DS 6/2006). Oder: "Es gibt nach meiner Auffassung nicht die Menschheit an sich, sondern Rassen und Völker." (DS 5/2006)

Auch die Glorifizierung der Zeit des Nationalsozialismus darf nicht fehlen. So beschönigt die Deutsche Stimme (9/2006), die Waffen-SS sei eine Armee gewesen, "die tatsächlich Europaarmee war, in der Freiwillige aus fast allen europäischen Nationen die Hochkultur des alten Kontinents und seine Völker gegen die stalinistische Schreckensherrschaft" verteidigt hätten. Und in so genannten "deutschfreundlichen Leitlinien" - Verfasser ist der berüchtigte Hamburger Rechtsanwalt Jürgen Rieger - wird das Dritte Reich als vorbildlich erklärt. (DS 5/2007)" (Dieser Text stammt aus dem Online-Dossier zum Thema Rechtsextremismus der Bundeszentrale für politische Bildung,www.bpb.de/rechtsextremismus)

"Andreas Gram (CDU), Vorsitzender des Rechtsausschusses im Abgeordnetenhaus, bezeichnet die Plakate als "menschenverachtend". Er sei sprachlos, denn die "Rechtsextremen" spielen ganz offensichtlich mit der "Assoziation von Gaskammern". Als Demokrat "müsse man sich äußern".

Wie gut das diese Höllenbrut NICHT "das Volk" ist! Aber je länger die schweigende Mehrheit der demokratisch gesinnten Menschen nicht sehr aufpasst, wird genau das gleiche Gedankengut wie in den 1930er Jahren, Deutschland und Europa in die nächste Katastrophe Stürzen.

Hinterher will es dann natürlich wieder keiner gewusst haben und waren alle nur "verführte und betrogene" gute Deutsche, die kollektiv Schreien: "WIR HABEN DAS NICHT GEWUSST!"

So wie sie heute schreien: "WIR SIND DAS VOLK"

„Denk ich an Deutschland in der Nacht, / Dann bin ich um den Schlaf gebracht“ (H. Heine 1844)

Hoffen wir mal, das es bald wieder heller Tag wird in unserer aller schönem Deutschland und Europa!

mit freundlichen Grüßen

4
Ich mag doch keine Fische vergeben
Meine Bewertung zurückziehen
Du hast None Fische vergeben
5 von 6 Fischen

bewertete diesen Eintrag

gigimannheim

gigimannheim bewertete diesen Eintrag 07.03.2016 07:05:17

Maria Lodjn

Maria Lodjn bewertete diesen Eintrag 06.03.2016 18:56:20

hellboy

hellboy bewertete diesen Eintrag 06.03.2016 18:37:07

Marian Eisler

Marian Eisler bewertete diesen Eintrag 06.03.2016 18:17:49

21 Kommentare

Mehr von Steve Bushman