Ein Versuch, die Rechte zu verstehen.

Von @Fischer Horst, in Kooperation mit @robby und Simone.

Als politisch links stehender Mensch muss man dieser Tage eine dicke Haut haben, als politisch rechts stehender Mensch vermutlich auch. Aber ich möchte euch heute erzählen, wie es mir geht. Mir, dem linken Träumelein.

Realitätsverweigerer (bin ich nicht). Sozialschmarotzer (bin ich nicht). Vaterlandshasser (bin ich nicht). Bobo (bin ich auch nicht). (Linkes) Arschloch (bin ich vielleicht, wenn man so manche Dame befragt) – was wurde ich nicht schon alles geheißen. Meist nehme ich die erwähnten Beleidigungen schweigend hin. Doch wenn es um Chemnitz geht, kann ich nicht schweigen. Denn Chemnitz könnte die Zukunft sein und das kann ich nicht hinnehmen. Wenn es um die Zukunft geht, kann ich nur sagen: WEHRT EUCH!

Eines möchte ich voraus schicken: Ich habe die Migrationspolitik unter Merkel und Faymann durchaus kritisch verfolgt und habe Verständnis für die Sorge vieler Menschen. Eine Politik der Offenen Grenzen, wie sie Ende 2015 (heute nicht mehr!) praktiziert wurde, hielt ich immer für falsch. Ich habe mich gegen den politischen Islam ausgesprochen, für die Rechte von Frauen, für eine Trennung zwischen Kirche und Staat und immer, ausnahmslos immer, gegen jede Form von Radikalisierung. Von der Entstehung von No-Go-Areas bis zu Moscheen, in denen radikalisiert wurde – ich habe dagegen meine Stimme erhoben. Verstehe ich "die Rechten"? Ja, das tue ich, und viele andere Linke tun es auch.

Doch wir haben hier ein Problem, dessen sich viele (Rechte?) nicht bewusst sind. Ich weiß nicht, warum es so ist, aber ich weiß, dass es so ist, und Chemnitz hat es einmal mehr aufgezeigt: Der Fremdenhass blüht. Der Hass auf den Islam, blüht. Dass fast alle Muslime ihre Religion nicht mehr oder weniger praktizieren als wir. Dass die allermeisten in Frieden leben. Das interessiert nicht. Es wird eine ganze Religion, eine ganze Menschengruppe ins Abseits gestellt, ausgegrenzt. Ja, das passiert. Auch das ist Realität. Doch hier wird weggesehen. Warum?

Muslime Bekannte trauen sich nicht sagen, dass sie Moslems sind, sie werden schief angesehen. Kein Einzelfall, nein Alltag. Das seht ihr nicht?

Und jetzt schreien sie in den sozialen Medien, schreien um ihren armen toten Deutschen. Dabei instrumentalisieren sie ihn, den armen toten Deutschen, benutzen ihn, damit sie immer lauter schreien können. Gesammelt haben dann die Linken. Gesammelt für die Angehörigen des Toten.

Über die auch hier zitierten Liedtexte linker Bands war ich nicht glücklich, warum man sich an einer brennenden deutschen Fahne erwärmen soll und somit das Land, in dem man lebt, abwertet, erschließt sich mir nicht. Verwirrte Geister, wohin man blickt, auf beiden Seiten. Dieser Menschenhass, der sich breit macht, ist unserer nicht würdig.

Wieso sehen wir weg? Linke Randalierer werden in den Fokus gerückt, aber wo bleibt die Sicht auf die andere Seite? Wieso rechte Gewalt verharmlost wird, erschließt sich mir nicht. Das Argument, dass keiner durch rechte Gewalt das Leben verlor – wie richtig ist es? Muss es denn erst soweit kommen? Ist es erst dann eine Schlagzeile wert? Lassen wir es soweit kommen, wollen wir das?

Es ist eine Tatsache, dass rechte Krawallmacher hinter Migranten und Journalisten her waren, dass nichts Gröberes passierte, ist Glück. Hier zu relativieren, halte ich für gefährlich. Dass die Rechte nun gebündelt auf die Straße geht und Stimmung für Menschenhass und Rassismus macht, empört mich! Und es empört mich auch, dass es so viele nicht sehen und wahrnehmen wollen – und mitmarschieren.

WEHRT EUCH! WEHRT EUCH GEGEN JEDE FORM VON MENSCHENHASS. GEGEN JEDE FORM. EGAL, WOHER SIE KOMMT.

Grüße,

Horst

PS: Redigiert auf meine Bitte hin von der F&Fschen Redaktion. Ich habe zu danken!

Leider war es mir wegen zahlreicher Beleidigungen nicht möglich, die Kommentarfunktion geöffnet zu halten und möchte mich bei all jenen entschuldigen, die um eine Diskussion auf Augenhöhe bemüht waren.

niekverlaan / pixabay

19
Ich mag doch keine Fische vergeben
Meine Bewertung zurückziehen
Du hast None Fische vergeben
5 von 6 Fischen

bewertete diesen Eintrag

Arne Hahn

Arne Hahn bewertete diesen Eintrag 09.09.2018 22:20:01

Matt Elger

Matt Elger bewertete diesen Eintrag 09.09.2018 18:49:20

Duni

Duni bewertete diesen Eintrag 09.09.2018 18:39:55

pirandello

pirandello bewertete diesen Eintrag 09.09.2018 14:48:10

harke

harke bewertete diesen Eintrag 09.09.2018 14:21:49

EinFragender

EinFragender bewertete diesen Eintrag 09.09.2018 12:41:01

Michlmayr

Michlmayr bewertete diesen Eintrag 09.09.2018 09:16:20

berridraun

berridraun bewertete diesen Eintrag 09.09.2018 09:06:01

Wurschtbrot02

Wurschtbrot02 bewertete diesen Eintrag 09.09.2018 08:37:56

Rüd

Rüd bewertete diesen Eintrag 09.09.2018 08:27:34

Spinnchen

Spinnchen bewertete diesen Eintrag 09.09.2018 08:05:31

Leitwolf

Leitwolf bewertete diesen Eintrag 09.09.2018 07:28:33

Frank und frei

Frank und frei bewertete diesen Eintrag 09.09.2018 06:33:24

robby

robby bewertete diesen Eintrag 09.09.2018 03:35:19

G. Szekatsch

G. Szekatsch bewertete diesen Eintrag 09.09.2018 00:32:19

Michel Skala

Michel Skala bewertete diesen Eintrag 08.09.2018 23:10:07

Persephone

Persephone bewertete diesen Eintrag 08.09.2018 23:08:05

rahab

rahab bewertete diesen Eintrag 08.09.2018 22:57:28

Iris123

Iris123 bewertete diesen Eintrag 08.09.2018 21:23:20

Mehr von Fischer Horst