1. Je weiter man in der Geschichte der Menschheit zurückgeht, desto deutlicher erkennt man eine Neigung zur Personifizierung der Kräfte: Griechischen Götter, Germanische Oberhelden, und sicher ähnliches in asiatischen und afrikanischen Urlandschaften des Geistes...

2. Im Informationszeitalter angelangt, geht viel in sogenannter Kognitionsforschung und anderen wissenschaftlichen Termini über bzw. unter... Diverse Meta werden festgeschrieben, und so kommen wir mit einfachen Vorstellungskünsten nicht mehr recht an das - die - Meta heran...

3. Jeder kann sich seinen Reim darauf machen - wenn dann die vorsintflutliche Frage auftaucht - es passieren "irre Dinge" - aber gibt es ein Kraft, ein Etwas, wo "das Böse" herkommt, zuHause ist, wohnt?

4. Meine These zu 3. ist: Es sind Träume, Wünsche, Herbeigewünschtes das durchbricht, weil die Mentale Grundkraft "schwächelt" - aus welchen Gründen geschwächt auch immer (Ereignisse, Drogen, Veranlagungen....). ...

1
Ich mag doch keine Fische vergeben
Meine Bewertung zurückziehen
Du hast None Fische vergeben
6 von 6 Fischen

bewertete diesen Eintrag

Claudia56

Claudia56 bewertete diesen Eintrag 11.02.2020 09:37:36

27 Kommentare

Mehr von Hans.Winterbach@outlook.com