Die GIS-Gebühren zahlen, wenn man nicht ORF schaut? Es reicht!

ÖSTERREICH/WIEN/ORF - Wann endlich wird der ORF befreit? Befreit von den GIS Gebühren? Ich würde nichts dagegen haben, wenn die Seher, die ORF schauen, auch dafür bezahlen. Das wäre fair. Aber es gibt noch ein altes Gesetz, das besagt: Wenn man ein Empfangsgerät zu Hause hat, hat man die Möglichkeit, den ORF zu empfangen und somit muss man auch bezahlen. Früher war dies OK, da man mit Antennenempfang bestimmte Nutzer nicht aussperren konnte. Heute, durch die moderne Übertragungstechnik und der damit verbundenen ORF Karte, ist dies ganz leicht möglich umzusetzen. Nur Karteninhaber müssen bezahlen - fertig!

Ich sehe schon seit Jahren kein Öffentliches Fernsehen mehr, da ich diesen ganzen Schwachsinn nicht mehr ertrage! Keinen ORF, ARD, ZDF oder sonstiges. Ich sehe mir seit Jahren genau das an, was ICH sehen will und zu der Zeit, die ICH bestimme. Dies ist nur bei PayTV Anbietern wie z.B. Amazon Prime oder Netflix möglich! Ich bezahle, wenn ich es sehen möchte und wenn nicht, bezahle ich nichts und habe daher auch keinen Empfang! Dies ist meine eigene, freie Entscheidung!

Warum sollte ich hohe Gebühren bezahlen, für etwas, das ich gar nicht nutze?

Daher schlage ich vor, dass die Personen bezahlen, die ORF 1, ORF 2, ORF 3 auch nutzen. Ähnlich wie bei PayTV. Dies wäre die gerechteste Lösung und damit wäre man auch von der Politik unabhängig. Machbar ist dies ganz ohne zusätzliche Investitionen, da diese Technik schon lange existiert!

Voraussetzung für Erfolg und die Finanzierung ist aber auch, dass ein erstklassiges Programm vom ORF geliefert wird!

Dann braucht man sich auch nicht von Werbekunden abhängig machen und erfolgreiche Sendungen einstellen, nur weil es für diese Zielgruppe KEINE geeigneten Werbeeinblendungen gibt. Als Beispiel kann man eine der erfolgreichsten Sendungen des ORF anführen:

Der Musikantenstadl! Ein Erfolgsformat für Zuseher im Alter 50+ und für die Musikindustrie. Nach dem Versuch, die Zielgruppe nach unten, durch eine neue Präsentation der Sendung, zu erweitern, um wieder Einnahmen zu generieren, wurde die erfolgreichste Sendung des ORF nach diesem Misserfolg kurzer Hand abgesetzt. Eigentlich eine Frechheit. Ich dachte immer, der ORF ist für Alt und Jung da?

Das Geschrei u.a. von Herrn Wrabetz (Direktor des ORF) und Herrn Wolf (Moderator Nachrichtensendung) ist groß. Dabei bräuchten alle doch nur auf ein paar Euros verzichten. Das Direktorengehalt des Herrn Wrabetz beträgt 28.500€ monatlich und ein Herr Wolf schöpft auch 8.000€/mtl ab. Eine weggelobte Frau Thurnherr fristet ihr Dasein mit nur 9.000 € im Monat. Hier die Zahlen!

Der Jahresbeitrag für den ORF beträgt ca. 270€ pro Haushalt. Somit müssen 356 Haushalte das Gehalt von Herrn Wolf und 1.266 Haushalte pro Monat Herrn Wrabetz finanzieren. Die Arbeitgeber Lohnnebenkosten nicht mit eingerechnet! wenn man die Kosten für die Landesstudios und deren Mitarbeiter noch einrechnet, bleibt nicht mehr viel für erstklassige Produktionen übrig!

Wir sind in Österreich aber immer noch auf der Insel der Glückseligen. In Deutschland zahlt jeder Bürger seine GEZ Gebühren, ganz gleich, ob er ein Empfangsgerät hat oder nicht. Ungerechter geht es nicht mehr! Aber irgendwie müssen die Gehälter, die weit oberhalb der Politiker liegen, bezahlt werden. Nicht zu vergessen die Pensionen der "Alten", die oft einem Vielfachem des letzten Gehalts entsprechen.

Aber ich seh es schon kommen:

Die viel zu hohen Gehälter und Pensionen der ORF-Mitarbeiter müssen bezahlt werden und ein PayTV Angebot kann diese niemals decken. Aber die GIS wird trotzdem werbewirksam fallen, - alle jubeln (außer Herr Wolf und Konsorten). Aber dann wird es eine Computer-Handy-Onlinegebühr für alle geben, die den Rundfunkbeitrag letztendlich finanzieren wird. Somit ist es dann wie in Deutschland, nur mit einem anderen Mäntelchen.

Dabei frage ich mich, wie sich all die PayTV- und privaten Sender seit Jahrzehnten sehr erfolgreich OHNE Zuschüsse finanzieren und dabei noch erfolgreiche Serienformate produzieren.

Thomas Ledl https://de.wikipedia.org/wiki/Österreichischer_Rundfunk#/media/File:Gesamtanlage_ORF-Zentrum_Küniglberg_Eingangsansicht.jpg

In diesem Sinne

"Bleibt's spannend!"

9
Ich mag doch keine Fische vergeben
Meine Bewertung zurückziehen
Du hast None Fische vergeben
6 von 6 Fischen

bewertete diesen Eintrag

bianka.thon

bianka.thon bewertete diesen Eintrag 05.04.2019 10:44:53

Zaungast_01

Zaungast_01 bewertete diesen Eintrag 05.04.2019 02:49:22

philip.blake

philip.blake bewertete diesen Eintrag 04.04.2019 21:35:29

WibkeT

WibkeT bewertete diesen Eintrag 04.04.2019 17:38:29

invalidenturm

invalidenturm bewertete diesen Eintrag 04.04.2019 16:38:11

Schlauberger

Schlauberger bewertete diesen Eintrag 04.04.2019 14:47:15

Waldelfe25

Waldelfe25 bewertete diesen Eintrag 04.04.2019 11:39:58

nzerr

nzerr bewertete diesen Eintrag 04.04.2019 06:05:43

Michlmayr

Michlmayr bewertete diesen Eintrag 03.04.2019 16:16:45

26 Kommentare

Mehr von Hausverstand